Massengeschmack-TV Shop

Folge 10: Der Tod von Lady Diana


#1

Hier kann darüber diskutiert werden!


#2

bin ich der einzige ohne Ton bei der Folge?

EDIT: jetzt is er da. seltsam


#3

Ich hoffe das klingt jetzt nicht zu makaber, aber ich freue mich schon auf die nächste Folge zum Thema Serienmörder.


#4

ich weiß nicht,egal welches thema die beiden haben,die moderieren das so langweilig,sie labern jedes thema tot.sorry das ich das so schreibe


#5

Sehr schöne Folge! Das Thema ist spannend und ich finde übrigens nicht, dass Alexa und Alexander jedes Thema langweilig tot labern. Sie haben in ihrem Moderationsstil etwas unprätentiöses und das macht es - zumindest für mich - einfacher zu folgen.

Wird denn in der nächsten Folge auch Jack the Ripper zur Sprache kommen? Also nicht er selber, sondern ob über ihn geredet wird?


#6

[QUOTE=6xy;388691]ich weiß nicht,egal welches thema die beiden haben,die moderieren das so langweilig,sie labern jedes thema tot.sorry das ich das so schreibe[/QUOTE]

Eine Stilkritik mit solcher einer Grammatik - das hat eine gewisse Ironie :ugly


#7

Hi,

Also ich weiss nicht wie die zwei das machen, aber bei jedem Thema, egal wie Öde es sich in der Überschrift liesst, ist es so interessant das ich gespannt bis zum Ende zuhören muss.
Selbst bei “Lady Di”, was wohl das langeiligste Thema seit Menschengedenken ist (boah, was mich dieser “Royal”-Quatsch antörnt), es ist so gut gemacht das sogar ich es auf eine gewisse Art spannend fand.

Daumen Hoch! (ABer mitte vorerst nicht mehr irgendwelchen “Royal”-Quatsch)

Atti


#8

[QUOTE=MarcoSVB;388737]Eine Stilkritik mit solcher einer Grammatik - das hat eine gewisse Ironie :ugly[/QUOTE]
Er muss Masoschist sein. :twisted:
Ein Format immer wieder anzuschauen, was einem nicht zusagt…

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=TVAtti;388844]a[B]n[/B]törnt[/QUOTE]
Pass blos auf Atti - das “b” liegt auf der Tastatur direkt neben dem “n” - und wie man sieht, kann man sich ganz leicht vertippen.

Ansonsten: Schöne Folge - und zu Weihnachten könntet ihr dem Mythos nachgehen, nachdem der Weihnachtsmann gar nicht existieren soll.


#9

Eine gute Folge, allerdings ist die Aussage bezüglich des ominösen weißen Wagens “man habe es verschwinden lassen” sehr schwach. Klar fast die ganze Stadt sucht es quasi und der Besitzer lässt es mal eben verschwinden? Ich denke eher, das dieser Wagen entweder gar nicht existiert oder man hat nach dem falschen Wagen gesucht. Klaro ein Beweis für eine Verschwörung ist das nicht :wink:


#10

[QUOTE=mchawk;388957]wie man sieht, kann man sich ganz leicht vertippen.[/QUOTE]

Das war imo nicht bloss ein Versehen, sondern vielmehr eine Art “Freud’scher Vertipper”, denn er schrieb ja weiter unten noch

[QUOTE=TVAtti;388844]Daumen Hoch! (ABer [B]m[/B]itte vorerst nicht mehr irgendwelchen “Royal”-Quatsch)[/QUOTE]

Das “m” liegt ja noch weiter weg, das “n” kann man noch mit breiten Fingern erklären, aber dies hier muss absichtlich getippt worden sein - zumal er im Wort davor noch betont, dass er sehr wohl weiß, wo das “B” auf der Tastatur liegt. Daraus lese ich, dass er sich in Wahrheit sehr für das Thema “Royals” interessiert, dies aber nicht zugeben will - z.B. weil Lars Gollum solche Themen als “schwul” bezeichnet hätte - aber dennoch wollte er unbedingt sein Lob loswerden. Dieser letzte Verschreiber deutet darauf hin, dass er solche Themen gern in der Mitte, also als Mittel- bzw. Schwerpunkt der Sendung HoaxillaTV, sehen möchte. :cool: #Küchenpsychologie

Eine Fortsetzung bietet sich ja an, z.B. “wurde die Queen von Ferengientführt und ist Prinz Charles das Ergebnis einer interstellaren Affäre?” (die Ohren!)
Oder, apropos Affäre, “warum sieht Prinz Harry dem Reitlehrer von Lady Diana so ähnlich?” hust
Und, last but not least: warum gibt es eine Seite mit “news” zu einer Frau, die seit über 17 Jahren tot ist?!

Ich finde, damit ist das Thema “Royals” dann aber auch abgegrast.
Zu dieser Folge: solide wie immer, freue mich aber auch auf andere Themen im nächsten Jahr :voegsm:


#11

[QUOTE=Corbeau;389638]
Ich finde, damit ist das Thema “Royals” dann aber auch abgegrast.
Zu dieser Folge: solide wie immer, freue mich aber auch auf andere Themen im nächsten Jahr :voegsm:[/QUOTE]

Da gibt es natürlich auch noch das Thema: [B]http://de.wikipedia.org/wiki/Prinz-Philip-Bewegung[/B]. Ich meine seine Frau ist zwar Königin, aber er ist immerhin eine Gottheit. Das schlägt König um Längen


#12

Jetzt, wo er eine Nal-Nal-Keule hat, wird sich niemand mehr über seine doitsche Herkunft lustig machen!!1!
Da sieht man’s wieder: so was Skurriles kann man sich gar nicht ausdenken, das ist das pralle Leben :voegsm:

Du siehst das aber falsch, Eis2: selbst ein Gott spielt nur die zweite Geige neben der Queen, die ja offenbar auch unsterblich ist - oder zumindest erstaunlich zäh :stuck_out_tongue:


#13

Obwohl ich das Thema selbst weniger Reizvoll finde, als beispielsweise 11. September oder die Mondlandung fand ich diese Folge bislang am spannendsten.
Vielleicht auch deshalb, weil ich hier noch viele neue Informationen aus der Folge ziehen konnte.

Übrigens: Ich bin auch der Meinung (jemand hatte das mal bei MG Direkt angemerkt), dass der Vorspann aus Folge 1, also ohne den Computeranimierten Part besser war, als der aktuelle 8)


#14

Ja das geht mir auch so. Holger meinte glaube ich, dass das frühere Intro nur ein schnell von ihm zusammen geschnittenes Übergangs-Intro war. Mein Problem mit dem aktuellen ist, dass ich diesen Fernseher auf dem Schreibtisch albern und hässlich finde, und er nicht zu Hoaxilla passt. Wenn es schon ein Film im Film ist, dann sollte er in einem Buch erscheinen, in einer Glaskugel, einem Spiegel oder von mir aus von einem alten Projektor an die Wand geworfen werden, aber nicht in einem solchen Fernseher erscheinen.


#15

[QUOTE=Cardinal;391152]
Übrigens: Ich bin auch der Meinung (jemand hatte das mal bei MG Direkt angemerkt), dass der Vorspann aus Folge 1, also ohne den Computeranimierten Part besser war, als der aktuelle 8)[/QUOTE]

Die neue Musik ist total unpassend. Man hat sich so an die alte Musik gewöhnt und sie passt auch besser als die Neue!


#16

Der Tod Lady Diana´s ist tragisch, aber keine Verschwörung.

Der Fahrer war voll wie 1000 Russen (Lexotanil und Alkohol) und rast mit einer vermutlich hochmotorisierten und deswegen schwerer beherrschbaren Benz-Limousine,gegen Tunnelwände.
Der mysteriöse FiatFahrer müsste froh sein, daß er lebt. So wie das UnfallfahrzeugMercedes aussah.

Wer mich in Frage stellen will soll wissen, daß im Autopsiebericht stand, der Unfallfahrer habe Spuren von Benzodiazepinen im Blut und Harn gehabt, gemixt mit Alkohol (ist das hochberühmte die Wiener Mischung) und unvereinbar mit einer Einholjagd in einem starkem Auto und musste zum Tod führen.
Wer traf denn die Entscheidung, einen voll bedienten hinters Steuer zu lassen?


#17

Fahrt nie unter Medikamenteneinfluß mit dem Auto, das ist eine verdammte Horrorshow, verminderte Reaktionsfähigkeit, Einschätzung von Risiken ist völlig daneben, die Wahrnehmung ist eingeschränkt
(du denkst wieso hupen alle? Ah ja, ich schlafe im Auto bei einer grünen Ampel). Selbst erlebt, in dem Zustand kannst keine fotogeilen Paparazzis abfaken und davonfahren.
Ist nüchtern schon eine Herausforderung einen alten Benz 450 mit 220 PS in hohem Tempo unfallfrei durch die Stadt zu bringen. So dicht, war das eben unmöglich.
Auf diesen Erfahrungen basieren meine Einschätzungen zu dem Thema.


#18

@DeWe: Du vergisst das sie in Paris waren. Ein nüchterner, top fitter Formel 1 Fahrer würde das nicht schaffen. Es sein den er wäre aus Paris


#19

@nightwishgirl

ich kenn Paris, habe es selbst mit dem Moped befahren. 1995 auf Sprachaufenthalt, einen Tag im pariser Verkehr und Dein Kopf brummt.

Das ist weil man die Stadt nicht hinreichend kennt. Wenn man in der Stadt aufwuchs kennt man eben so manchen “Schleichweg”.

      • Aktualisiert - - -

…und ich schleiche mich jetzt in die Arbeit. Schleichen im Sinn von sich leise verpissen. :smiley: 8)


#20

Das ging mir in der Tat ähnlich.
Fand das war ne schöne Folge, auch wenn mir schon die ganzen Fakten und Theorien rund um Lady Di als Zeitzeuge bekannt waren. Diese Folge von Hoaxilla war für mich wie eine gut recherchierte Arte Doku-Ausgabe - bei der auch die zeitliche Abfolgen sowie die historische Einordnungen der Ereignisse und die sich daraus ergebenen Einflüsse auf die britische Monarchie toll und strukturiert widergegeben wurden. Einzig die medizinischen Aspekte wurden zwar an sich verständlich und korrekt dargelegt, jedoch würde ich für zukünftige Ausgaben empfehlen, sich noch einen medizinischen Sachverständigen zur Seite zu stellen, der solche Fakten für die Hoaxmacher noch besser aufschlüsseln kann sowie auch bei der korrekten Verwendung von Fachbegriffen behilflich sein könnte.

Lg
Corny