Massengeschmack-TV Shop

FKTV Plus 85: "Am Puls vorbei"

Hier kann darüber diskutiert werden!

Im Anschluss an die Sendung gab es ja noch einen FB livestream, der noch absurder war als die Sendung selbst. Da meinte der Jochen tatsächlich, dass man mit der Sendung ein wenig “den Finger in die Wunde legen wollte” :smiley: Dabei hätte Jochen Breyer sich wohl nicht stärker widersprechen können. Er scheint ja so etwas, wie das neue Gesicht von den Öffis zu sein, jung, dynamisch, perfektioniertes Grinsen, Mamas Wunschschwiegersohn aber immer schön öffentlich-rechtlich-kompatibel. An den Kommentaren zum live-stream konnte man sehr viel Zuspruch von ZDF-Fans für die Sendung entnehmen. Wirklich unglaublich. Ich würde Holgers Aussage zustimmen, dass die AfD wohl aufgrund dieser Sendung Prozentpunkte dazugewinnen könnte :slight_smile:

Ich habe die Doku auch gesehen, und mir ist das selbe auch aufgefallen…

Erstaunlich: Ich wüsste nicht ob die anderen auch gefragt worden sind, was sie wählen. (Zumindest die letzten beiden, der Restaurantbesitzer und die Gemüsebäuerin am Bodensee nicht). Einzig und alleine eine AfD-Wählerin wurde aufs Parkett gezerrt.

Wer sagt uns denn, dass die anderen nicht auch AfD wählen?

So ist es auch bei den tollen Umfragen: Wer sagt, dass die Leute korrekte Angaben machen was sie wählen? In dem momentanen “demokratischen” Klima?

[QUOTE=James87;495342] In dem momentanen “demokratischen” Klima?[/QUOTE]

Du hast die Opferrolle Deiner Partei perfekt internalisiert. Glückwunsch!

Auch wenn die Opferrhetorik vorhersehbar dünn ist, ist die Aussage aber gar nicht so falsch. Es reicht ja, dass die Anhänger dieser Parteien sich einreden das es unsicher ist ihre ehrliche Wahl anzugeben. Angesichts der Antifa-Angriffe zu jeden noch so kleinen AfD-Kreisparteitag ist auch irgendwie ein bisschen was dran.

Eine perfekt-perfide Sendung im traditionellen Stil öffentlich-rechtlicher Propaganda, um Oma Erna und Opa Enno auf Linie zu halten: Bloß nicht nachdenken, bloß nicht informieren, bloß nicht “auf eigene Gedanken kommen” und immer schön “die Mitte” wählen, damit sich ja nichts ändert!
Ogottogott - die Linken? - KOMMUNISMUS!
Ogottogott - die Afd? - ADOLF HITLER!

[QUOTE=Greggy;495345]Du hast die Opferrolle Deiner Partei perfekt internalisiert. Glückwunsch![/QUOTE]

Und hier, liebe Kinder, seht ihr ein Beispiel für einen Strohmann…

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=ExtraKlaus;495350]Auch wenn die Opferrhetorik vorhersehbar dünn ist, ist die Aussage aber gar nicht so falsch. Es reicht ja, dass die Anhänger dieser Parteien sich einreden das es unsicher ist ihre ehrliche Wahl anzugeben. Angesichts der Antifa-Angriffe zu jeden noch so kleinen AfD-Kreisparteitag ist auch irgendwie ein bisschen was dran.[/QUOTE]

Das meinte ich mit “demokatischem” Klima…

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=Unterwegs mit Odysseus;495357]Eine perfekt-perfide Sendung im traditionellen Stil öffentlich-rechtlicher Propaganda, um Oma Erna und Opa Enno auf Linie zu halten: Bloß nicht nachdenken, bloß nicht informieren, bloß nicht “auf eigene Gedanken kommen” und immer schön “die Mitte” wählen, damit sich ja nichts ändert!
Ogottogott - die Linken? - KOMMUNISMUS!
Ogottogott - die Afd? - ADOLF HITLER![/QUOTE]

Nicht nur Oma und Opa, leider…

Nicht falsch verstehen: Eine ausführliche und angemessene Behandlung der AfD würde auch definitiv nicht in eurem Interesse sein, James und Unterwegs mit Odysseus. Allerdings ist die billige Verknappung auf Filterblasen dann so derart durchschaubar, dass es auch dem letzten Idioten klar wird, dass hier eine Manipulation oder Beeinflussung stattfindet.

Die AfD ist trotzdem - und das sag ich nochmal mit aller Deutlichkeit - in meinen Augen eine genauso unwählbare Scheißpartei wie die Linke. Parteien, die Populismus betreiben, die einfache Lösungen auf komplexe Sachverhalte anbieten, die verklemmte Ideologen anzieht und letztlich immer nur meckert, aber nie gestalten wird. Und daher auch immer die Leute anziehen wird, die eigentlich keine Lust auf selbst denken, selbst aktiv werden haben, aber über das herumgepöbel über “die da oben”, über die faule Sofa-Philosophie, wie angeblich die Welt zu laufen hat, nicht hinausgehen wird.

Parteien, dessen Umsetzung ihrer Wahlprogramme immer im Faschismus enden werden.

Wenigstens, Extra Klaus, bist du auf dem linken Auge nicht blind, das rechne ich dir hoch an.
Wie ich die AfD sehe, ob ich in ihr die Verheißung all meiner Träume sehe, überlasse dann aber doch mir.

Die CDU ist für mich ein Scheißverein, ebenso wie die SPD. Der die restlichen Mehrheitsbeschafferparteien auch. Und wählen ist Bürgerpflicht, ich sehe mich aber gerne respektiert im BT, also was soll ich machen?

Eben.

Und wählen ist Bürgerpflicht, ich sehe mich aber gerne respektiert im BT, also was soll ich machen?

Abstand zu Parteien nehmen, die einfache Lösungen für komplexe Probleme versprechen, denn die respektieren dich am allerwenigsten. Sie verkaufen dich noch mehr für dumm, als du es den etablierten Parteien unterstellst.
Vielleicht solltest du, bevor du auf solche Parolen hereinfällst, die Probleme im Land tiefer analysieren. Das ist es, was du machen solltest. Dann kannst du immer noch aktiv werden. Politisch kann man sich übrigens auch anders einbringen als über Parteien. Wer an den Satz glaubt: “Wer nicht wählt, kann auch nicht meckern”, sieht das Politische viel zu eindimensional. Du brauchst keine Scheißvereine zu wählen und Populisten auch nicht.