Massengeschmack.TV Shop

FKTV Plus 114: Wozu noch ZDF NEO?

Hier kann darüber diskutiert werden!

1 „Gefällt mir“

Um mal anzufangen… Böhmermann sollte Programmchef bei Neo werden und mit seiner Bild + Tonfabrik freie Hand haben (nicht nur für eigenes, sondern hauptsächlich, um Neues und Neue zu scouten).

1 „Gefällt mir“

Ein sehr schöner Beitrag, der das Thema der Innovationsarmut bei den Öffis aus FernsehkritikTV nochmal aufgreift.
Ein bisschen mehr Punch hätte die Argumentation noch bekommen, wenn man nicht nur die aktuell laufenden Sendungen aus dem Sendeplan nimmt und auswertet, sondern sich mal die Entwicklung der Eigenproduktionen bei ZDFneo anschaut. Bei Wikipedia gibt es z.B. eine Liste mit Eigenproduktionen von ZDFneo, deren Unterteilung in derzeit ausgestrahlte Sendungen und ehemals ausgestrahlte Sendungen allerdings sehr fehlerhaft ist. Auf Grundlage dieser Liste könnte man dann statistisch auswerten, wieviele Eigenproduktionen überhaupt noch im Programm und in Planung sind und wie viele es mal gab. Dadurch könnten sich Verantwortliche mit Argumenten wie “Gerade ist doch nur ein Frühjahrs-Programmloch”, oder “das sind genauso viele Eigenproduktionen wie vorher” den Zahlen nicht mehr entziehen.
Zudem sollte man mal darauf achten, ob es eine erkennbare Trendänderung in einer solchen Statistik seit 2012 gab. Denn 2012 hat zum letzten mal der Programmchef gewechselt, was ja schon bei Sendern wie Sat1 zu einem deutlich schlechteren Programm führte.
Vielleocht habt ihr ja noch einen Praktikanten, der eine solche Statistik erstellen könnte

die argumentationen der beiden knallchargen auf der pressekonferenz waren echt entlarvend. ich erinnere mich dennoch an einige gute eigenproduktionen von neo aus den letzten 2 kalenderjahren. aber anscheinend ist das eher die seltenheit.

Diese Arroganz, die der Herr Bellut da ausstrahlt, ist schwer erträglich.
Das Programmverhalten mit Wiederholungen und ganzen Blöcken mit aufeinander folg. gleichen Sendungen würde einem niedrig budgettiertem Privatsender vielleicht gut zu Gesicht stehen - und ähnlich fungieren ja Sender wie Sat1Gold -, aber für einen ÖR-Programm mit einem gewissen Programmauftrag geht das einfach nicht. Aus dem ursprüngl. Idee, neo (daher wohl auch der Name) als Innovationsplattform zu verwenden, um dort etwas zu testen, was dann evtl. ins Hauptprogramm übernommen wird, wird jetzt umgekehrt fabuliert, vllt. das eine oder andere aus dem Hauptprogramm auf neo zu übertragen - jedenfalls irgendwann, wenn die 1000. Columbofolge dreimal gesendet wurde und man dann nicht zu Dr. Quincy umschwenkt, dessen Folgen billig zu haben sind.

Bellut träumt immer noch davon, einmal im Monat bei “Wetten, dass…?” in der ersten Reihe im Saal zu sitzen. Das ist für ihn der Gradmesser für Fernsehunterhaltung. Was will man von so jemandem erwarten? Das Problem ist nicht mal das System der ÖR an sich, sondern ausschließlich das Personal.

Könnte er bei „eine unserer jüngsten Sendungen“ einfach „jung“ im Sinne von „neu“ gemeint haben? :thinking:

Doch, ich denke schon dass da wirklich “junges Publikum” mit gemeint ist. Bares für Rares erreicht für ZDF-Verhältnisse auch viele junge Leute

http://www.quotenmeter.de/n/97172/das-troedelfieber-laesst-nicht-nach-neuer-allzeitrekord-bei-bares-fuer-rares

Man braucht auch nur mal die Sprache in den Kommentaren bei den (viel geklickten) Uploads auf Youtube angucken, offensichtlich jede Menge Kinder in den Kommentaren.