Massengeschmack.TV Shop

FKTV 218 - 7 Tage Langeweile

Hier kann darüber diskutiert werden!

Die haben einfach den Fehler gemacht, kein Promi-Special draus gemacht zu haben. “Umzug bei den Zarellas” oder so… So ist es halt einfach so langweilig wie das Arbeitsleben der meisten Menschen.

Kann die Kritik 0 nachvollziehen, genau das will ich sehen, wenn ich 7 Tage schaue. Den Alltag, ungescripted. Geschichten aus dem Leben Normaler Menschen.

Also der Beitrag kann ja wohl nicht ernst gemeint sein. Der wiederspricht ja vollends der sonstigen Haltung zu solchen Sendungen.
Die Sendung ist vollkommen in Ordnung. Unabhängig meiner eigenen Sehgewohnheiten und Vorlieben.
Sie ist echt und nicht gescrippted und eben authentisch. Unaufgeregt, sachlich und gibt Einblicke in Berufe (Welten) ohne etwas schönen zu wollen.
Deshalb kommt sie eben auch recht bieder und highlightslos rüber. Eigentlich alles richtig.
Was ist denn die Alternative? Wie die privaten zu scripten um sie interessanter zu machen?
Ausserdem gibt es meines Wissens mittlerweile schon viele Folgen der Sendung und darunter waren auch spannendere Berufe/Situationen. Ich weiß nicht mehr um was es da ging, aber ich war damals gefesselt davor gesessen.
Hab mir mal die Mühe gemacht und bei WIkipedia nachgeschaut.
Und ich habe Recht. Die Sendung gibt es seit 2012 und es sind an die 50 Folgen. Darunter Themen wie:
Gerichtsmediziner, Juden, Jugendkrebsstation, Wagenburg, Knast, Pennern, Pfadfindern, Zirkus, Kinderhospiz, Bordell usw.
Hier nur 3 rauszunehmen (Taxi, Karneval und Umzugsfirma) ist mir auch zu einseitig und tendenziös…

Die Krönung ist ja der Vergleich mit RTL 2 als die Frau hinten im Taxi telefoniert.
Jetzt hat der Redakteur schon die Gelegenheit etwas außergewöhnlicheres Material zu verwenden (Ne Frau die sich am Telefon aufregt) dann ist es auch nicht recht. Das Telefonat schien mir echt und was Taxifahrer alles erleben, da ist so ein Telefonat bestimmt nichts besonderes. Also warum nicht? Weil es so nur unechter ständig dort zu sehen ist?

Also, ich muss sagen das ist doch einer der schlechtesten Beiträge die ich von Fernsehkritik bisher gesehen habe.
Ich glaube auch das wenn Sie länger und direferenzierter Darüber nachgedacht hätten, ein völlig anderer Beitrag dabei herausgekommen wäre.

Denn gerade solche Sendungen sind für mich vernünftig ausgegebene Gebühren. Das ist echte Reality Doku ohne künstliche Einflussnahme.

Moment, heisst der Schlusssatz bei dem Sexismusbeitrag :“Fernsehen sei das Spiegelbild der Gesellschaft”, nun wenn in Deutschland nur Astronauten leben, dann kann man so einen Beitrag machen.

Möbler zu zeigen, den Alltag ist ein Spiegelbild der Gesellschaft. Ohne Script ohne Show.

Ich mag die Sendung

Schade das es keine Reaktion zu meinem Forenbeitrag bzgl. des von mir kritisierten Beitrags gibt. Mich würde es schon sehr interessieren was meiner Argumentation wiederspricht oder was auch immer…
Bin gespannt ob noch was kommt…
Gruß Ronald

Ich habe die mal vor einem Jahr oder so auf Youtube gefunden und geschaut. Da waren Wirte, Dönerverkäufer, Obdachlose, Rechtsextreme, Drogenabhängige und Staubsaugerverkäufer und das fand ich irgendwie recht interessant anzuschauen weil man die ja irgendwie nie versteht, durch die Sendung aber wenigstens etwas nachvollziehen kann, obschon man letztlich wohl seine eigene Meinung überdenken wird.

Aber irgendwann ist halt auch das Thema durch, ist halt nicht unerschöpflich und wenn das mit dem Finanzamt nicht Satire war, dann ist wohl der Tiefpunkt erreicht und man ist bei den “Normalos” angelangt.

Ich finde die /Tage Reihe im Vergleich zur “Wie geht das” Reihe langweilig. Es ist einfach wenig Wissensvermittlung, kaum Spannung, dafür viel viel Emotionen oder Monotonie.

[QUOTE=gentux;499534]Ich habe die mal vor einem Jahr oder so auf Youtube gefunden und geschaut. Da waren Wirte, Dönerverkäufer, Obdachlose, Rechtsextreme, Drogenabhängige und Staubsaugerverkäufer und das fand ich irgendwie recht interessant anzuschauen weil man die ja irgendwie nie versteht, durch die Sendung aber wenigstens etwas nachvollziehen kann, obschon man letztlich wohl seine eigene Meinung überdenken wird.

Aber irgendwann ist halt auch das Thema durch, ist halt nicht unerschöpflich und wenn das mit dem Finanzamt nicht Satire war, dann ist wohl der Tiefpunkt erreicht und man ist bei den “Normalos” angelangt.[/QUOTE]

Ob eine Sendung grundsätzlich schlecht ist oder sie sich nach zig Sendungen erschöpft hat ist jedenfalls ein riesen Unterschied.

Ich muss mich der allgemeinen Kritik hier anschließen. Ich schaue das 7 Tage-Format auch ganz gerne, weil es eben authentisch und unaufgeregt ist. Du hast dir da leider welche der langweiligeren Folgen zum kritisieren herausgesucht. Besonders gut fand ich z.B. die Gerichtsmedizin oder die Feuerwehr, oder die Lehrerfolge. Wobei ich auch die Taxifolge spannend fand. Schade, dass du dir nicht solche mal zum Vergleich dazu gezogen hast :frowning: