Massengeschmack.TV Shop

Filmkritik berechtigt, wenn man nur die Hälfte des Films gesehen hat

Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an die Filmkritier hier.

Und zwar geht es darum, ob es für euch ok ist eine recht ausführliche Kritik über einen Film zu machen, wenn man nur die Hälfte gesehen hat (zum Beispiel: man geht aus dem Kino, weil er bisdato nicht gefiel).

Ist so eine Kritik eurer Meinung nach gerechtfertigt?
oder sollte man dann besser sagen “ich kann eigentlich nicht viel dazu sagen”.

Ich habe hierzu eine eindeutige Meinung, aber vielleicht seht ihr das anders.

Ich hoffe, dass keine Antwort nach mehr als einer Woche bedeutet, dass meine Antwort am Freitag in Pantoffel TV direkt live beantwortet wird :wink:

Auch wenn letzteres eher weniger Ernst gemeint ist (ich schätze es wurde lediglich vegessen zu antworten), aber wie wäre es, wenn generell einige Zuschauerfragen direkt in der Sendung beantwortet werden (zumindest, wenn sie passend sind)?