Ein Freund hat ne Anfrage von "Goodbye Deutschland - die Auswanderer" (VOX) erhalten

Hallo Leute.

Die Sachlage ist folgende.

Ein Freund von mir ist von seiner Firma gefragt worde, ob er denn Lust hätte eine neue Abteilung in Atlanta hochzuziehen; und das für 1,5 Jahre.

Da er noch unschlüssig ist, hat er bei Facebook in einer entsprechenden Auswanderungs-Gruppe erst einmal um allgemeine Informationen gebeten.

Darauf hin wurde er dann von einem Redakteur angesprochen:

Hallo ******

Ich habe gelesen dass du bald auswandern willst.
Ich arbeite für die Good Times Fernsehproduktion und wir produzieren die Sendung “Goodbye Deutschland”.
Eine Frage: Könntest du dir vorstellen dich im Rahmen der Sendung begleiten zu lassen?

LG Patrick

Als ich davon gehört habe, dass es Vox ist, da habe ich ihm vehement davon abgeraten…gerade deshalb weil es ja ein Sender der RTL-Gruppe ist…da KANN eigentlich nichts gutes dabei heraus kommen.

Aber er hat mal spasshalber darauf zurück geschrieben (auch mit dem Hintergedanken dass man ein wenig Geld mit der Sendung verdienen könnte) und dann kam noch mal folgene Antwort:

Hi ******

Ein Dreh findet immer in Absprache statt, von daher gibts nichts zu riskieren.
Ich bin die nächsten 2,5 Wochen im Urlaub, deswegen wäre es cool wenn du deine Kontaktdaten an … sowie … schicken würdest.
Die sind bei mir in der Abteilung und würden sich dann bei dir melden.

Schreib nur kurz, dass du auswandern willst, wo es hingeht und dass du Email Adressen von mir hast.

Unser Fernsehkritiker kennt vielleicht diese Kontaktadressen durch diverse Krawall-Produktionen und ich denke mal er wird mir zustimmen, dass mein Freund ja die Finger von der Produktion lassen soll.

Oder gibt es hier im Forum irgendwelche User die sogar gerne “Goodbye Deutschland” ansehen und ihm dazu raten bei dieser Sendung mitzumachen?

MFG

ich würde jetzt mal vorschlagen, du lässt ihn machen und er soll dann selber mit Kamera dokumentieren, wieviel gefakt ist :smiley:

Mein Papa schaut die Sendung mal und beschreibt es folgender Maßen:
„Die wandnern immer aus ohne die Sprache zu können, ohne Ahnung von dem Land und wundern sich dann, wieso das schwierig ist.“

Kurz gesagt: Von den Auswanderern wird offenbar ein sehr naives Bild vermittelt, von daher würde ich eine Teilnahme mit sehr viel Vorsicht geniesen. :wink:

Ich sehe die Sendung sehr gern und regelmäßig. Es gibt sowohl Erfolgsgeschichten, als auch Fehlschläge, hängt eben auch von den Leuten ab, die mitmachen.

Ich oute mich hiermit als Stammzuschauer von Goodbye Deutschland. :cool: Nach meinem Empfinden wird hier vergleichsweise wenig bis gar nicht gefaked. Es soll zwar schon Fälle gegeben haben, in denen die ganze Auswanderung gestellt war, hier wurde jedoch wohl auch das Filmteam verarscht. In irgendeinem Interview mit dem Senderchef (ich meine es wäre bei DWDL gewesen) hat dieser auch noch mal bestätigt, dass bei diesem Format nichts gescripted sei. Klang für mich durchaus glaubwürdig.

Ich denke auch, dass es bis zu einem gewissen Grad authentisch ist.
Natürlich wird im Schnitt viel gedreht, um die Person auf eine bestimmte
Weise darzustellen. Aber bei den Fehlschlägen, die man
so mitbekommen hat, handelte es sich definitiv um Verfehlungen
der Protagonisten. Ich sach nur:

Grundsätzlich würde ich da nicht mit machen. Vielleicht sollte er
in Erfahrung bringen, wie hoch die Finanzspritze denn wirklich ist.
Wenn er hier wie ein Idiot aussieht, braucht es ihn ja nicht mehr kümmern,
denn er ist ja schon „umgezogen“. :stuck_out_tongue:

Meiner Meinung nach sind viele Sendungen bei VOX noch relativ seriös im Vergleich zu anderen Sendern.
Es ist aber schon ein paar Jahre her, dass ich Goodbye Deutschland gesehen habe, von daher weiß ich nicht, ob die Qualität im Laufe der Zeit abgenommen hat.

QUOTE=Stormpaws;438513 viele Sendungen bei VOX noch relativ seriös im Vergleich zu anderen Sendern. (…) weiß ich nicht, ob die Qualität im Laufe der Zeit abgenommen hat.[/QUOTE]

Ich habs nur mal bei shopping Queen bemerkt, dass der trash-Faktor gestiegen ist. Also extrem mehr gelästert wurde. Zuvor stach das Format in meinen Augen heraus, dass das eben nicht gemacht wurde… bei goodbyeDeutschland… kein Plan…

Ja, bei diesen Auswanderer-Sendungen habe ich ebenfalls das Gefühl, dass hier nicht viel gestellt ist und das man hier auch wirklich sieht, was da passiert. Vielleicht, weil das Thema generell recht interessant ist und man das hier gar nicht so sehr nötig hat. Es gibt viele, bei denen das wirklich zutrifft, dass sie nichts können und auch ohne Jobaussichten usw. auswandern, aber es gibt auch viele andere Beispiele. Generell wird bei diesen Sendungen recht postitiv von den Protagonisten Berichtet, oft wird sogar etwas schöngeredet, bei Leuten, bei denen man wirklich merkt, dass sie faul sind und nichts reißen. Dieser Jens ist ein solcher Fall, der wohl schon vor langem mach Mallorca ausgewandert ist und über den die Sendung schon seit Jahren berichtet. Da wundert es mich eher wie Positiv der dargestellt wird.

Hin- und Wieder schaue ich diese Sendungen sogar ganz gerne. Das ist aber weniger geworden. Interessant finde ich das aber schon. Gerade, weil ich nicht das Gefühl habe, dass die Leute da Vorgeführt werden.

Ich glaube aber das da sehr viel gefaked wird

Man kann nicht einfach in Land XY auswandern ohne die Sprache zu kennen, oder glaubt jemand das in Thailand Formulare in Deutsch ausliegen? :ugly

[QUOTE=Gabumon;439028]
Man kann nicht einfach in Land XY auswandern ohne die Sprache zu kennen, oder glaubt jemand das in Thailand Formulare in Deutsch ausliegen? :ugly[/QUOTE]

Innerhalb der EU geht das Problemlos. Jeder kann losziehen und eine Bar auf Mallorca aufmachen.
Von Leute, die nach Thailand oder in ein sonstigeres exotisches Land auswandern, gibt es verschiedene Sorten: 1) Leute, die tatsächlich einen Plan haben und wissen, was sie dort wollen 2) Leute, die mit einem Familienmitglied oder mit finanziellen Bürgen (hängt vom Land ab) auswandern und deshalb eine ungefähre Orientierung haben 3) Leute, die keine Ahnung haben, und erstmal nur zum Angucken und Ausprobieren hinfliegen.
Gruppe 2 und 3 vrständigt sich dann eben auf Englisch oder mit Händen und Füßen. Bei uns gibt es auch keine Formulare auf Arabisch, und die Leute müssen klarkommen.

Dass da vor allem planlose Leute mitmachen kommt auch davon, dass die Auswanderung von Leuten mit Plan meistens recht unspektakulär ist und die das Fernsehen gar nicht nötig haben.

Die, die dort mitmachen, erhoffen sich dadurch ja auch zusätzliche Kohle und vor allem Werbung für ihr Café/ Modelädchen/ watweißich bei deutschen Urlaubern (man muss nur mal schauen, bei wie vielen der Geschäftsideen die Zielgruppe Deutsche vor Ort sind.

Würde mir den Vertrag zuschicken lassen, den im Zweifelsfall auf 2 Seiten runterkürzen, umschreiben, unterschreiben und wenn sie dann noch einverstanden sind warum nicht mit denen zusammenarbeiten.

[QUOTE=Gabumon;439028]Ich glaube aber das da sehr viel gefaked wird

Man kann nicht einfach in Land XY auswandern ohne die Sprache zu kennen, oder glaubt jemand das in Thailand Formulare in Deutsch ausliegen? :ugly[/QUOTE]

Gibts denn eine Sendung wo sowas gezeigt wird, dass es Formulare auf Deutsch dort gibt?