Massengeschmack-TV Shop

Doku: Der Fälscher - Die Geschichte des Michael Born

https://www.ardmediathek.de/tv/Geschichte-Entdeckungen/Der-Fälscher-Die-Geschichte-des-Michae/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=8758212&documentId=55041616

Und noch eine interessante Doku. Michael Born war der Journalist, der in den 90ern u.a. die ganzen hanebüchenen Stern-TV-Beiträge über den Ku-Klux-Klan in der Eifel und Satansmessen fakte. Herrlich. Verantwortlicher Chef-Redakteur war damals übrigens Günther Jauch, der von nichts gewusst haben will.

1 Like

Mit dem hab ich mal telefoniert - er wollte allerdings, dass ich für ein Interview nach Griechenland komme. Das war mir dann zu viel Aufwand :smiley:

Herrliche Geschichte. Einmal mehr fragt man sich, ob hier der richtige in den Knast gewandert ist (und warum man überhaupt für solche Dinge in den Knast muss). Ich erinnere mich noch an eine “Talk im Turm”-Sendung, nach dem der Schwindel aufflog. In der Sendung hat sich Günther Jauch der Kritik gestellt… und wurde unter anderem von Klaus Bednarz nach allen Regeln der Kunst zusammengefaltet und über journalistisches Handwerk aufgeklärt. Ganz nebenbei hat er ihn in der Sendung live mit einer von Monitor neu recherchierten Fälschung bei SternTV konfrontiert, die bis dato noch nicht bekannt war. Er hat sich zwar händeringend verteidigt, wirkte aber wie ein Schuljunge, weil er gestandenen Journalisten wie Bednarz und Böhme nicht gewachsen war. Das sind so TV-Momente, die man nicht vergisst.

Interessanter aber auch anstrengender Mann, der Herr Born. Offenbar war er ein nützlicher Idiot, der aber auch aus freien Stücken und Motiven gehandelt hat.

Wer wurde damals noch verurteilt? Es handelt sich ja um eine Verschwörung, bei der mehrere an den Inszenierungen beteiligt waren. Aber gut, Born war wahrscheinlich die einzige Schnittstelle zu den Redaktionen.

Erschreckende: Born ist Jahrgang 1958. Er sieht aber wie über 70 aus.

Born in Fernsehkritik-TV, das wäre natürlich ein guter Fang gewesen.

Ich glaube, er war der einzige Angeklagte. Er hat die Beiträge ja letztendlich verkauft. Allen anderen Beteiligten konnte man vermutlich keine Mitwissenschaft am Be.trug nachweisen.

Bei Timecode 40:21 sagt der Richter: “[…] und dann saß[!sic] hier Michael Born und seine Mitangeklagten”.

Einer Quelle zufolge waren noch drei weitere Personen angeklagt. Dabei handelte es sich um Kameraleute und Darsteller, die der Beihilfe beschuldigt waren.

Update:

Die geständigen Mitangeklagten kamen glimpflicher davon. Kameramann Georgis Charalampous (40) wurde wegen Beihilfe zum Be-trug zu zwei Monaten Haft auf Bewährung und zur Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 4.500 Mark verurteilt. Regieassistent und „Schauspieler“ Peter Rothenhöfer kam mit sieben Monaten Haft auf Bewährung davon.
http://www.taz.de/!1421989/

Ah ja, gut zu wissen. Habe ich in der Doku glatt überhört.