Die Frage nach Schönheit

So, da es im Smalltalk-thread Kontroversen gab, könnte ich mir konstruktive Diskussionen um die Frage nach Schönheit, welche natürlich sehr subjektiv behaftet ist, vorstellen :smiley:

Konkret:

  • Gibt es eindeutig oder objektiv „schöne“ und/ oder „hässliche“ Menschen
  • Ist das „angeboren“ ? oder kann man vllt sogar schön „werden“
  • Was findet ihr „schön“ an anderen Menschen
  • Was findet ihr anziehend bei anderen Menschen
  • Was haltet ihr von Schönheitsoperationen und wo sind da bei euch die Grenzen
  • Hängt Schönheit mit dem Alter zusammen? Sind hässliche Kinder schöne Erwachsene? oder andersrum?

Fragen um Schönheit, die ihr euch schon einmal gestellt habt, sind herzlich Willkommen :slight_smile:

[QUOTE=Miraculum;447946]- Gibt es eindeutig oder objektiv “schöne” und/ oder “hässliche” Menschen[/QUOTE]

Ich denke nicht. Jedes Zeitalter und jeder Kulturkreis hat andere Schönheitsideale. Ich finde die Venus von Willendorf nicht besonders schön, und die Mona Lisa würde in Germanys Next Topmodel wohl nicht in die nächste Runde kommen. Dazu gibt es natürlich subjektive Präferenzen. Wirkliche Schönheit und Hässlichkeit gibt es wohl nur in Form von Extremen. Einen ungewaschenen Penner mit drei Zähnen im Mund findet wohl niemand besonders schön, gleichzeitig können wir uns vermutlich darauf einigen, dass Scarlett Johannssen ansehnlich ist. Die meisten Menschen liegen aber irgendwo dazwischen, und da gibt es Interpretationsspielraum.

  • Was findet ihr “schön” an anderen Menschen

Irgendetwas, was diesen Menschen individuell macht. Ausgeflipptes Make-Up (oder gar keins), gefärbte Haare oder eine besonders geformte Nase. Gleichzeitig finde ich tätowierte Frauen aber enorm unattraktiv, was aber auch wieder kein pauschalisierbares Schönheitsideal ist. Gerade Piercings, Make-Up und Tattoos sind so ein Punkt, wo wohl jeder eine komplett andere Präferenz hat, was auch gegen ein allgemein gültiges Schönheitsideal spricht.

  • Was findet ihr anziehend bei anderen Menschen

Ist die Frage nicht ident mit der obigen oder meinst du anziehend vom Charakter her?

  • Was haltet ihr von Schönheitsoperationen und wo sind da bei euch die Grenzen

Ich persönlich halte nichts davon und bin der Meinung, man sollte lernen, sich zu akzeptieren wie man ist und sich nicht an irgendwelche Ideale anpassen, egal, ob man sich diese Ideale nun selbst in den Kopf setzt oder von der Gesellschaft übernimmt. Richtige Entstellungen, z.B. Verletzungen nach einem Unfall oder Hasenscharten sind natürlich was anderes, aber neulich habe ich mitbekommen, wie zwei junge Frauen Anfang Zwanzig sich darüber unterhalten haben, ob sie sich die Lippen mit Botox aufspritzen lassen… das finde ich dann ehrlich gesagt verdammt lächerlich und so ein Selbstbild macht jemanden für mich auch richtig unattraktiv.

[QUOTE=Kirin;447954]
Ist die Frage nicht ident mit der obigen oder meinst du anziehend vom Charakter her?[/QUOTE]

mit schön meine ich mehr ästhetisch und mit anziehend meine ich, was einem bewegen könnte, mit demjenigen ins Bett steigen zu wollen, plump gesagt :stuck_out_tongue:

[QUOTE=Kirin;447954]aber neulich habe ich mitbekommen, wie zwei junge Frauen Anfang Zwanzig sich darüber unterhalten haben, ob sie sich die Lippen mit Botox aufspritzen lassen…[/QUOTE]

Kann eigtl nicht sein. In Lippen spritzt man Hyaluronsäure; Botox wiederum ist das Nervengift gegen Falten.

Ja, kann sein. Sie haben nur vom Aufspritzen geredet, ich dachte halt, dass man das mit Botox macht.

Nicht viel Zeit aber ich will schon mal kurz etwas einwerfen, ohne von mir selbst zu reden.

  • Gibt es eindeutig oder objektiv “schöne” und/ oder “hässliche” Menschen

Das wohl nicht, aber es gibt Kriterien die eigentlich von allen Menschen geteilt werden.

  1. Symetrie; oder auch: Harvey Dent schön - Two-Face hässlich
  2. Reine Haut
  3. Ähnlichkeit zum Betrachter
  4. Durchschnittliches Aussehen (also keine Extremmerkmale)
  5. Kindchenschema

Das sind so die Sachen die mir spontan einfallen, bei denen es tatsächlich Untersuchungen gibt die das recht gut absichern. (Heute abend vll. mehr)

Gibt es eindeutig oder objektiv “schöne” und/ oder “hässliche” Menschen

jein. Etwas, was man subjektiv erlebt, kann nicht objektiv sein. Objektiv bedeutet ja unabhängig vom Betrachter und unterschiedliche Betrachter kommen zu unterschiedlichen Ergebnissen. Nichtsdestotrotz gibt es Tendenzen, die von fast allen geteilt werden. Es ist eher selten, dass Menschen völlig gegensätzliche Meinungen über die Schönheit einer Person haben.

  • Ist das “angeboren” ? oder kann man vllt sogar schön “werden”

teils teils. Größe und Gesichtsformen kann man nicht beeinflussen, es sei denn durch Ops. Andere Dinge wie das Hautbild kann man verbessern. Auch kann man die Körperform bis zu einem gewissen Grad gestalten, indem man beispielsweise fanatisch trainiert.
Was auch eine Rolle spielt, sind Haltung, Mimik bzw. die “Ausstrahlung”. Dieselben Menschen werden als besser aussehend wahrgenommen, wenn sie eine aufrechte, offene Körperhaltung haben und freundlich aussehen. Umgekehrt werden dieselben Leute als weniger gut aussehend wahrgenommen, wenn sie sich hängen lassen und ein mürrisches Gesicht machen.

  • Was findet ihr “schön” an anderen Menschen

kann ich ehrlich gesagt nicht genau sagen. Abgesehen von oben beschrieben Aspekten, kann ich oft nicht sagen, was genau ich an einer Person ästhetisch finde.

  • Was findet ihr anziehend bei anderen Menschen

neben denn allgemein bekannten weiblichen Reizen: ein “zickiges” Kinn :twisted:

  • Was haltet ihr von Schönheitsoperationen und wo sind da bei euch die Grenzen

ich kann es verstehen und verurteile niemanden. Ich finde allerdings, dass die Medien es nicht propagieren sollten. Ich finde es schwierig umzugehen: einerseits möchte ich die Leute akzeptieren, andererseits kann aus Akzeptanz auch gesellschaftlicher Druck werden.

  • Hängt Schönheit mit dem Alter zusammen? Sind hässliche Kinder schöne Erwachsene? oder andersrum?
    kommt sicherlich vor. ich denke aber nicht, dass esda einen generellen Zusammenhang in die eine oder andere Richtung gibt.

[I]- Gibt es eindeutig oder objektiv “schöne” und/ oder “hässliche” Menschen[/I]

Rein Biologisch gesehen, ist Schönheit uninteresannt!
Allerdings gibt es Merkmale, die besonders anziehend auf uns wirken können.
Da wäre Zum Beispiel breite Hüften, große Hintern, ausgeprägte Brust bei Frauen… Die Gebährfreudigkeit Symbolisieren!
Bei Männern wären er breite Schultern, eine große Statur, ein fester Gang. Der einen Guten Jäger und Kämpfer Symbolisiert.
Allerdings Aussehen an sich, ist weder Philosophisch noch Biologisch interesannt!
Schönheit ist also nur eine Erfindung des Menschen und hat eigentlich keinen Wert!
[I]

  • Ist das “angeboren” ? oder kann man vllt sogar schön “werden”[/I]

Wenn man mal von Gewicht und Muskeln absieht, ist das Aussehen angeboren!
Alles andere kann nur Künstlich verändert werden…

[I]- Was findet ihr “schön” an anderen Menschen[/I]

Inteligente Frauen, die kleiner sind wie ich und Natur rote Haare besitzen.
Acja kleine Brüste mag ich auch lieber^^

[I]- Was findet ihr anziehend bei anderen Menschen[/I]

Ein gebildetes Auftreten und Kleider die nicht alles zeigen!

[I]- Was haltet ihr von Schönheitsoperationen und wo sind da bei euch die Grenzen.[/I]

Bin ich dagegen, wenn es dazu dient Schönheit Idiale zu erreichen!
Um verbrennungen und ähnliches zu reparieren. Okay!

[I]- Hängt Schönheit mit dem Alter zusammen? Sind hässliche Kinder schöne Erwachsene? oder andersrum? [/I]

Ich glaube es hängt vorallem mit der DNA zusammen und ob du Gesund lebst.
Menschen die ein gutes Erbgut haben, sehen länger Jung aus, auch kann man es ja selber verlängert indem man Gesund lebt!
Knder können garnicht häßlich sein!!! (wobei häßlich garnicht existiert!)

[QUOTE=Mrchaos;448097]Rein Biologisch gesehen, ist Schönheit uninteresannt![/QUOTE]

Öhhh, sexuelle Selektion? Die Ausbildung geschlechtsdimorpher Merkmale durch innerartliche Konkurrenz?

[QUOTE=Zankyou;448099]Öhhh, sexuelle Selektion? [/QUOTE]

Diese bezieht sich aber meißt auf merkmale die uns einen Vorteil in kampf ums Überleben bringen.
Spagel Dünne Model und aufallend blondes Haar, wären da eher kontra Produktiv^^

[QUOTE=Mrchaos;448107]Diese bezieht sich aber meißt auf merkmale die uns einen Vorteil in kampf ums Überleben bringen.[/QUOTE]

Nicht wirklich bzw. nur wenn man das auf Evolution an sich bezieht.
Grad in der Natur entstehen durch sexuelle Selektion z.B. langes buntes Gefieder bei Vogelmännchen (eben oben genannte geschlechtsdimorpher Merkmale).
Nützen tut das, weil das Tier dann eher durch Weibchen ausgewählt wird - im Überlebenskampf in der Natur hingegen 0, immerhin ist man dann ja auch für Feinde optisch auffälliger etc.

Na gut das Stimmt natürlich auch wieder:)
Aber ich finde Schönheit ist trotzdem nicht so wichtig, wie es von den Medien gemacht wird:)

Da ich das Thema interessant finde, mal kurz drei Statements dazu:

  • Ich glaube, dass jeder Mensch ein gewisses “Beuteschema” hat (z. B. “Ich stehe vor allem auf brünette/blonde/schwarzhaarige/langhaarige/kurzhaarige/korpulente/dünne/große/kleine Frauen bzw. Männer”) 8)

  • Meiner Meinung nach ist der Charakter ebenfalls sehr wichtig und kann die Schönheit eines Menschen bis zu einem gewissen Grad aufwerten/abwerten

  • unser Schönheitsideal ist von den Medien stark geprägt, daher werden die meisten hier im Forum bei einer schönen Schauspielerin eher an eine “Keira Knightley”, als an eine “Melissa McCarthy” denken (nicht wie z. B. in der “Barockzeit”, als mollige Frauen als attraktiv angesehen wurden)

Ich könnte theoretisch noch mehr schreiben, beschränke mich aber hier mal nur auf meine drei Hauptthesen! :lol:

Hey! Ich finde jeder sollte dass beste aus sich machen. Ich finde Schönheit hat immer auch ganz viel mit Ausstrahlung und Lebenseinstellung zu tun. Jemand der positiv denkt strahlt das meit auch aus. Ich finde man sollte keinen Idealen nacheifern, sondern sich überlegen, was man an sich schön findet und das etwas herauskitzeln. Eigentlich kann dass dann denke ich schon fast jeder. Aber wie gesagt, das leigt dann ja auch im Auge des Betrachters ;)…Viele Grüße!

Ja die Meinungen darüber sind sehr unterschiedlich.Ich persönlich denke das Schönheit schon subjektiv ist.

So toll philosophisch wie ihr kann ich gar nicht über Schönheit schreiben, fürchte ich. Mich wurde zum Thema OPs aber mal interessieren:
Im Allgemeinen werden Schönheits-OPs aus rein ästhetischen Gründen abgelehnt. Ich vermute, weil man da im allgemeinen Lippenaufspritzen, Fettabsaugen, Botox und Busen aufpumpen im Kopf hat. Find ich per se nicht verkehrt, ich finde die genannten OPs auch alle als überflüssig. Es gibt allerdings auch die OPs in die andere Richtung, die rein ästhetischer Natur sind, allerdings nicht wegen Verbrennungen etc durchgeführt werden.
Zum Beispiel die Bauchstraffung bei Menschen, die viel Gewicht verloren haben, bei dem das Bindegewebe einfach nicht hinterher kommt mit dem zurückbilden. Oder Brustreduktionen bei zu groß empfundener Oberweite. Oder extreme Hängebrüste. Das würde mir jetzt spontan einfallen,wo ich sagen würde “Ja, verstehe ich total, warum man da was machen will und es auch tut, hab ich kein Problem mit.”

Wie sehen die Anderen hier das, die SchönheitsOPs per se ablehnen?

Also ich kann es absolut nachvollziehen. Besonders nach krassen Gewichtsabnahmen (zB nach einer Magenverkleinerung) kann da echt viel Haut einfach im Weg sein. Das sind ja richtig große Lappen teilweise. Ich persönlich gehöre zu denen, die jegliche Eingriffe in den natürlichen Vorgang des Körpers so weit es geht hinauszögern. Keine Spritze beim Zahnarzt (soweit möglich), keine Narkose bei einer Magenspiegelung, keine Tabletten bei Kopfschmnerzen und natürlich keine Operationen, wenn das Leben nicht davon abhängt. …in der Theorie :wink:
Sollte ich jedoch mal in die Situation kommen 100Kg zu- und dann wieder abzunehmen, würde ich mich schrecklich schämen für meinen Körper. Überall wäre dies überschüssige Haut. An den Armen, Beinen, Bauch, Brust, Kinn. Jeder, wirklich jeder würde einen schief und/ oder fragend angucken und sich nicht trauen zu fragen, woher das kommt. Mich würde das psychisch so fertig machen, dass ich um eine Schönheits OP dankbar wäre. Garantiert.

Und mit diesem Wissen bin ich noch motivierter, mich um eine gesunde Lebensweise zu kümmern, dass dieses Horrosszenario niemals eintreten möge.

oder kürzer: Ich sehe derartige Operationen als Therapeutisch an und befürworte die Unterstützung dessen. Was mich eher an den SchönheitsOP-Wahn (nenne ich es mal) stört, ist die leichtigkeit, wie gesunde Menschen das in Anspruch nehmen. Auch die Einstellung, man könne alles mit Geld kaufen, stört mich daran.

Was ist eigentlich Schönheit?
Diese Frage stelle ich mir sehr oft, doch gibt es überhaupt eine Antwort darauf? Gibt es so eine Norm die aussagt, was Schön ist und was nicht? Oder ist es nicht eher eine subjektive Meinung? Es ist doch oft so, dass Einer etwas als Schön bezeichnet, was der Andere total hässlich findet. Und so geht es uns nicht nur bei Gegenständen, sondern vor allem bei Personen. Doch da finde ich noch, werden wir stark von den digitalen Medien beeinflusst, das heißt sie suggerieren uns doch ein Ideal nachdem wir alle streben sollen. Wir sollen dünn sein, blond, sportlich, intelligent, eine kleine Nase haben, lange Beine, diese Kleidung tragen, diese Frisur und und und. Aber wer ist schon so?
Und trotzdem muss ich zugeben, dass es wenn ich mit meinen Freundinnen zusammensitze, dann immer nur um dieses Thema: „Schönheit“ und wie man sie erreicht geht. Und auch wenn ich mir immer wieder vornehme, mich diesen Gegebenheiten nicht zu beugen, so muss ich mir doch eingestehen, dass ich auch zur Kosmetikerin gehe, mir auch die Haare regelmäßig färbe und auch versuche Klamottentechnisch immer auf dem neuesten Stand zu sein. Erst letztens habe ich mir wieder auf meiner Lieblingsseite […] eine modische Sandalette gekauft, bin einfach nicht an ihr vorbeigekommen. Und dank dem Internet macht das Shoppen doch gleich noch mehr Spaß. Es lässt uns am Ende eben in dem Glauben, dass wir Schön sind, wenn wir bestimmte Sachen für uns tun. Und genau dies wollen wir doch von unserem Gegenüber auch hören.