Deutschlands Meisterkoch

Heyho,

ich habe hier mal zufällig Sat1 laufen und dort kann man gerade die neue Kochserie “Deutschlands Meisterkoch” sehen.
Irgendwie ist diese Sendung, mMn, so schwachmatisch. Man sieht niemanden kochen, man sieht nur die fertigen Gerichte und wie einer der Jurymenschen (anscheinend der Dieter Bohlen der Küche) den Kandidaten sonstwas um die Ohren haut.
Eben in der Vorschau für das, was nach der Werbung kommt, konnte man sehen, wie viele Teilnehmer Zwiebeln schnibbelten und der oben genannte Jurymensch sinngemäß sagt “ich habe Tränen in den Augen- Aber nicht wegen der Zwiebeln, sondern weil ihr so schlecht schneidet!!!” , dies aber in einem übelsten Drill-Ton.
Liegt es an mir, dass ich keinen erkennbaren Sinn in der Sendung sehe, oder ist es einfach total sinnlos?

Korrigiere: Er ist wie Detlef D! Soost…und das ganze ist wie Popstars am Herd (ja, da wird sogar gesungen, und auch tragische Geschichten finden hier ihren Platz)

ich habe hier mal zufällig Sat1 laufen und dort kann man gerade die neue Kochserie „Deutschlands Meisterkoch“ sehen.
Irgendwie ist diese Sendung, mMn, so schwachmatisch.

Waren sie das nicht schon immer? Erst sieht man wie die Leute vor sich hin werkeln, lernen kann man dabei allerdings nix, beim Kochen kommt es auf die Praxis an. Dann wird meist bewertet, wobei man als Zuschauer diese lediglich um die Ohren gehauen bekommt, selber probieren ist ja nunmal nicht drin.

Kochsendungen sind wie Quizsendungen bei denen die Fragen und Antworten nur unten als Laufband durchlaufen, während sich der Moderator mit dem/den Kandidat(en) über Haustiere, Wetter und sonstiges belangloses unterhält.

Ja, durchaus. Aber ich gehöre zu diesen Leuten, die normale Kochsendungen schon gerne gucken (und einen Unterschied zu Quizsendungen seh ich doch shcon (wenn man nicht gerade Lanz kocht nimmt…).
Nur in dieser Sendung haben sie ja gar nicht in dem Sinne gekocht. Es wurde nur das Ergebnis am Ende und die dummen Kommentare der Jury gezeigt. Dazu noch so dämliche Drill-Aufgaben, die mit Kochen, mMn nur wenig zu tun haben.