Der Lena-Hype und weitere Folgen im wahrsten Sinne des Worte

Hallo!

Ich lese ab und an mal die Bild im Internet. Wie wir ja alle wissen, manipuliert die Bild ihre Leser, indem sie unterschwellig oder auch direkt auf bestimmte Fernsehinhalte aufmerksam macht. Und jetzt ein neuer Klassiker der “Wir-schlachten-aus”-Bewegung. Nein, diesmal sind es keine Katastrophen passend zum Klimawandel, der uns alle in den nächsten 24 Stunden auslöschen wird mit Filmen wie “Tornado - Der Zorn des Himmels” oder “Das Inferno - Flammen über Berlin” oder doch? Abgesehen davon, dass es sich um das zweifelhafte Programm eines Privatsenders handelt, trumpft nun das ZDF mit einer neuen zerstörerischen Tsunamiwelle auf - LENA! Juhu…

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/TV/2010/06/23/jessica-ginkel-spielt-grand-prix-lena/in-tv-telenovela-serie-zdf.html

Ok die Bildzeitungs-Methoden sind fragwürdig, aber wieso schon wieder auf Lena rumhacken? Lasst doch das ZDF ein paar Sendungen darüber bringen!

Hey, ich find Lena auch knuffig und süß. Ich finds nur wieder bemerkenswert, dass aus der Gehirnwäsche, der wir unterzogen wurden, letztendlich eine Daily-Soap vom ZDF kreiiert wird. Für mich ist das ein GAU. :slight_smile:
Mir ist so ne Lena auch lieber als Hansi Hinterseer. Es geht ja nicht um sie persönlich, sondern einfach nur darum, dass sich andere daran bereichern.

zwei Worte: BITTE NICHT!

ein paar?? 240 ist nicht “ein paar”

ich finds nicht wirklich kreativ, was uns das zdf da vorsetzt und von bildungsauftrag will ich gar nicht anfangen :roll:

Und wer spielt Stefan Raab? Sky duMont? :shock:

240 Sendungen, na Prost Mahlzeit, wenn die floppt. :mrgreen:

Àpropos Gehirn…wär schön, wenn das mal eingeschaltet würde. Das ist eine bereits abgedrehte Telenovela, und “Lena” ist nun mal zufälligerweise der Name der Hauptperson! Das hat mit Lena M-L NICHTS zu tun! Tja, da hat die Bild-Gehirnwäsche wohl doch funktioniert. :roll:
Edit: Tja, DWDL hats auch schon erkannt.

Soll in nächster Zukunft jeder sympatisch erfolgreiche Deutsche eine eigene SOAP gewidet bekommen?
Bevor die ÖR langweilige SOAP´s drehen und senden, sollten sie das Geld doch besser spenden.
Diesmal eine Geschichte über ein Mädchen welches Auszog, um Musikerin zu werden.
Von einer normalen Abiturientin zu einer gefeierten Nationalheldin.

Zeigt auch mal wieder wie leichtgläubig manche Menschen sind (sorry das ich das so sage). Oslo ist nicht mal ein Monat her - und schon soll eine ÖR-Anstalt eine 240-Teilige Serie am Start haben? Und überhaupt: ZDF??? die waren doch gar nicht beteiligt an USFO… also ein wenig mitdenken ist schon erlaubt… :wink:

@Tilman
Was hat das mit Leichtgläubigkeit zu tun?
Es sind 240 Folgen geplant, die müssen noch nicht einmal abgedreht sein, um damit auf Sendung zu gehen.
Wenn die Autoren versichern:“Wir werden genug Dialoge für 240 Fernsehfolgen schreiben!”,
dann kann die Pressestelle auch solche Aussagen treffen.

Im Ernstfall wird eine andere erfolgreiche SOAP kopiert und umgeschrieben, so wird es in vielen Kinofilmen auch getan.
Ein Sender muss nicht an einem Event teilnehmen, um nachhinein davon zu profitieren.

Bildblog hatte das Thema gestern auch schon. Ich denke das lesen des Artikels trägt zur Aufklärung bei.

http://www.bildblog.de/19898/wie-man-sich-fuer-lena-zum-horst-macht/

@Ark es ist aber bekannt dass bei ARD & ZDF solche Entscheidungen meistens relativ lange dauern. Dazu passt es einfach nicht dass man in vier Wochen ein Sendekonzept entwickeln lässt, Schauspieler castet und es spruchreif an die Presse gibt… völlig unmöglich, so schnell geht das einfach nicht, müsste eigentlich jedem klar sein. Die Zeit wäre aber natürlich auch für einen Privatsender viel zu kurz gewesen.

Also erstmal lest den Artikel genau.
Da steht:
"Story: Hauptdarstellerin „Lena“ trifft einen mächtigen Musikproduzenten. Der entdeckt ihre tolle Ausstrahlung, ihr großes Talent – ganz so wie Stefan Raab bei Lena … Und wie in Lenas echtem Leben ist dies der Beginn einer märchenhaften Gesangskarriere: Lena erobert die Herzen ihrer Fans, wird zum Star! "

und außerdem

“Was will sich Jessica Ginkel von der echten Lena abgucken? Jessica zu BILD: „Auf jeden Fall ihre Natürlichkeit und ihre unglaubliche Gelassenheit!“”

Sich Lena als Vorbild für Natürlichkeit auszusuchen heißt noch lange nicht, sie zu spielen. In dem Artikel steht kein Wort davon, dass das die Story der echten Lena sein soll.
Wenn ihr mich fragt, hat sich ZDF gedacht : “Machen wir doch Hannah Montana für Erwachsene, das bringt Quote”.
Nach Lenas Grand-Prix-Sieg bot sich außerdem die Chance ein paar Zusatzquoten zu erschleichen indem alle denken es sei die Geschichte von der Grand-Prix-Lena und mal reinschalten.
Einen Namen im Drehbuch zu ändern dürfte nicht allzu schwer sein…

@Freeza92 denkbar, in diesem Fall aber nicht: der Name “Lena” stand schon im November fest.