Massengeschmack-TV Shop

Das Sonntagsfrühstück 1: Erlebnisse im Supermarkt


#366

Das funktioniert alles nur, wenn man von vornherein das Ladenkonzept darauf ausrichtet, ansonsten ist es nahezu unmöglich bestehende Läden vollständig auf DIY-Kassen umzurüsten. Daher wird es auch weiterhin nur ein netter Bonus bleiben.


#367

Ist ne Mentalitätssache. Man steht dem bargeldlosen Zahlen überkritisch gegenüber und dem sonstigen technischen Fortschritt ebenso. Platzmäßig sehe ich da wenig Gründe. Wo eine Kasse ist, kann man ja wohl zwei Stationen unterbringen. Ansonsten sehe ich nicht, wo es Probleme mit dem Konzepz geben sollte.


#368

Das hat sich mittlerweile geändert. Bargeldlos zu zahlen ist heute kein Problem mehr, aber bei Kontaktlos hört es dann wieder auf :smiley:

Ich hatte aber bereits Gründe genannt, die weit über irgendwelche Platzfragen hinaus gehen. In Innenstädten kann ich mir aber so was sehr gut vorstellen, dass man da kleine reine Selbstbedinungsläden betreibt.


#369

Ist das so? Also bei der Anzahl an Leuten die vor mir immer eine Minute lang die letzten Muenzen rauskramen damit man auch genau auf die xx.78 oder sonst irgend einen krummen Betrag kommt scheint mir die Akzeptanz auf Kundenseite was bardgeldloses Zahlen angeht noch nicht so vorhanden zu sein.


#370

Ich bin überzeugt, dass das irgendwie machbar ist - allerdings waren hier nur 4 Waren in einem Körbchen.
Es müsste schon mit einem vollen Einkaufswagen auch zurecht kommen.

In der Tat - darauf würde ich mich nicht verlassen wollen.


#371

Du hast da jetzt keine zwingenden Gründe genannt. Gemüse und Obst wird fertig abgepackt verkauft oder selbst gewogen und spezielles Sortiment kann halt der Leiter einpreisen.

Für Probleme steht dann halt noch eine Kraft zur Verfügung, da ja eh jemand aufpassen muss, ob bezahlt wird.


#372

Ja, ist deutlich mehr geworden in den letzten Jahren. Merk ich doch spätestens bei der Kassenabrechnung und da hab ich die Auszahlung von Bargeld schon berücksichtigt.

Doch und zwar genau dann, wenn das Ladenkonzept so was eben nicht her gibt und dann gibt es eben auch keine individuellen Angebote mehr oder der gleichen und das funktioniert bei großen Supermärkten nun mal schlecht.

Ich seh es doch jeden Tag. Wir haben an den Kassen extra Scanner fürs Handy und die Payback-Karte, letzteres überfordert erstaunlich viele Leute. Du würdest mir nicht glauben wie viele Leute versuchen die Seite der Karte zu scannen, wo gar kein Strichcode drauf steht oder mit der Karte wild vor dem Scanner rumfuchteln und sich wundern, wieso das nicht funktioniert.

Es gibt nun mal ständig irgendwelche Probleme und Maschinen sind bei weitem nicht Fehlerfrei und da nützt auch nicht immer irgendwelches Personal was. Ich glaube nicht, dass du erleben willst, wie die Leute ihren Wochenendeinkauf an solchen Terminals abfertigen, da kommt es unweigerlich zu Problemen und da es weniger Personal als Kassen gibt, wird auch nicht jedes Problem umgehend zu beheben sein.

Das sehe ich doch schon zur genüge bei unseren Pfandautomaten und die sind neu und trotzdem gibt es regelmäßig Probleme, deren Behebung etwas Zeit in Anspruch nimmt. Sofern ich den Fehler überhaupt selbst lösen kann.

Ich stehe dem ganzen nicht grundsätzlich negativ ggü., aber sehe nicht in jedem Fall den Nutzen und den Vorteil dahinter. Dass es irgendwann nur noch DIY-Läden gibt und irgendwann alles umgerüstet ist und man das Personal quasi nicht mehr sieht, halte ich für blanke Utopie. Als zusätzlicher Service mag das funktionieren, mehr ist (derzeit) nicht möglich.


#373

Es kommt zu Problemen, dafür stehen aber ne ganze Reihe von solchen Dingern und an den anderen geht es einfach weiter. Payback kann man auch gleich auf NFC umstellen, dann musst das Ding nur irgendwie auf die Station drauflegen.

Für die meisten Probleme kann man schon einfache Lösung finden und die jüngeren Generationen werden das eher akzeptieren und sogar fordern. Pfandautomaten sind mechanisch, natürlich gibt es da mehr Probleme. Rein elektronisch sind die Risiken geringer und wahrscheinlich nicht höher als dass die Kassen total ausfallen oä.

Naja, wir werden in der Zukunft sehen, wer Recht hat.

Wahrscheinlich wird man in teuren, hochpreisigen Supermärkten und Läden bedient, in günstigeren wird man auf Selbstbedienung umstellen.


#374

Lösungen gibt es für alles, aber nicht alles ist praktikabel. Es wird auch weiterhin Leute geben, die sich lieber von Menschen bedienen lassen. Du solltest auch nicht unterschätzen, was die Anschaffung und Wartung der Geräte kosten würde.

Mal als Beispiel, da es etwas in die Richtung geht. Wir haben seit einiger Zeit einen Abholservice, also du bestellst online, wir kaufen für dich ein und du holst das Zeug nur noch ab. Bereits nach 3 Monaten hatten wir damit deutschlandweit den besten Umsatz von allen Filialen, die das anbieten. Damit hätte keiner gerechnet, ansonsten wäre das ganz anders aufgezogen worden, weil unsere Kapazitäten absolut am Limit sind.

Neuerungen werden also durchaus gut angenommen, aber sicher, ganz vergleichbar ist das mit Kassenautomaten nicht, aber ich finde das für größere Einkäufe die bessere Lösung. Einfach von überall aus einkaufen und in einem selbstgewähltem Zeitrahmen abholen. Damit spart man wirklich Zeit und Nerven.


#375

Kurze Zwischenfrage:
In welchem VÖ-Rhythmus wird das Sonntagsfrühstück erscheinen?

Und noch eine kurze Bemerkung:
Ich kann mir schon vorstellen, dass bei politisch “heiklen” Themen nicht unbedingt mit offenen Karten gespielt werden wird, um es sich mit den Fans nicht zu verscherzen. Deshalb lohnt es sich nicht unbedingt, Themen, bei denen man schnell in eine politische Ecke gestellt wird, zu behandeln. Es sei denn, man will, dass hier im Forum die Hölle losbricht.

Von daher wäre ich auch für harmlose Themen, die aber immer auch durch persönliche Erfahrungen ergänzt werden und durchaus für Gesprächsstoff sorgen. Zum Beispiel: “Filme und Musik aus dem Internet ziehen. Sind Abmahnungen gerechtfertigt.” Da würde mich interessieren, ob sich die Einstellung geändert hat. Früher bei Computerspielen auf dem C64/Amiga haben ja 95% aller Besitzer Raubkopien getauscht und es war gesellschaftlich - so wie bei MP3s etc. auch - nicht wirklich geächtet.


#376

Damit hat Alsterfilm Erfahrung. Außerdem ist dieses Forum recht heterogen besetzt und keine sozialistische Echokammer, die kollektiv durchknallt, wenn zu einer politischen Grundsatzfrage mehr als eine Meinung geäußert werden darf.


#377

Aus dem Blog:

Sonntags wechseln sich „Das Studio“ und zunächst testweise das Talkformat „Das Sonntagsfrühstück“ ab, über dessen Inhalt derzeit noch alle abstimmen dürfen.


#378

Ich schwanke bei solchen Gelegenheiten immer zwischen Arbeitserleichterung für das Personal und potentieller Arbeitsbeschaffung für Arbeitslose.


#379

Das finde ich auch sehr kundenunfreundlich.

Fast noch ärgerlicher finde ich aber (z.B. bei Merkur) wenn da sogar noch ein Kassenauslauf mit schwenkbarem Warentrenner ist, der dann aber konsequent unbenutzt bleibt.
Ich war mal so frei und hab den mal selber bedient. Die Kassiererin hat ihn dann wortlos wiedr zurückgeschwenkt.


#380

Dem Druck der da unterschwellig an die einpackenden Kunden weitergegeben wird versuche ich normalerweise (und trotzig) entgegenzuwirken, indem ich mich konsequent nicht zu schnellerem Einpacken verleiten lasse (um nicht zu sagen daß ich mir noch extra Zeit lasse :wink:
Zunächst aus Prinzip (bin schließlich Kunde und nicht als Akkordarbeiter angestellt), dann aber auch weil umso schnelleres Einpacken ja wiederum der Unternehmensleitung das Argument an die Hand gibt das Tempo noch mehr zu erhöhen.


#381

OMG.
Du bist sicher die Art von Kunde die herumschreit “Ich bin Kunde, ich zahl ja dafür” und glaubt, weil er ein paar Produkte um 19€ eingekauft hat, muss er wie ein Gott behandelt werden.

Es sollte wirklich normal sein, dass Dir ein Mitarbeiter die Meinung geigen darf.
Aber leider haben Kunden ja Narrenfreiheit überall.


#382

Habe bis jetzt immer gedacht daß je nach Tageszeit auch die Zahl der anwesenden Kassiererinnen schwankt.

Übrigens finde ich deine (und Volkers) Einlassungen hier sehr interessant, für mich als Kunden is ein Supermarkt mit all den dortigen Abläufen ja doch irgendwie eine große Black Box.

Mag sein daß es für das “Sonntagsfrühstück” interessantere Themen gibt, aber für mich bezog sich die Relevanz der Sendung schlicht aus der Tatsache daß man letzten Endes und mehr oder weniger zwangsläufig ja nicht wenig Zeit seines Lebens mit Einkauf und Konsum verbringt. Da spielen dann irgendwann halt doch auch mal Kleinigkeiten eine Rolle wenn man damit tagtäglich konfrontiert wird.

Hier noch ein “nice to have” von meiner Seite:

Zumindest prinzipiell sollte es doch kein Problem sein beim Einscannen zB eines Lebensmittels neben seinem Preis auch alle möglichen anderen Produktinfos zu erfassen (Nährwerttabelle, Zutaten, Herkunftsland, etc.), diese dann online zu stellen und dem Kunden darauf mit einem auf dem Kassenzettel ausgedruckten QR-Code Zugriff zu geben.

Ich fände das sowohl prinzipiell als auch im Hinblick auf zB gesunde Ernährung eine schöne Sache auf diese Weise dann zB einen monatlichen Überblick darüber zu bekomen was man in dieser Zeit im Detail so eingekauft, konsumiert oder zu sich genommen hat.

Man kann sich natürlich die Barcodes selber einscannen und im dann im Internet nachschauen, das ermöglicht aber noch lange keine Gesamtübersicht über die Zeit, und is in Summe viel zu zeitaufwendig.


#383

Denk mal drüber nach warum. Der Kunde kann einfach den Laden wechseln und stimmt mit den Füßen ab. Die Angestellten, die das verstanden haben, können auch mehr werden als nur Kassierer.


#384

Tief durchatmen und keine Baru-Fanfiction hier schreiben.


#385

Nein, die armen Säue die dazu verpflichtet sind bei den narrenfreien “als Kunde bin ich König und benehm mich auch so”-Typen stets freundlich bleiben und lächeln zu müssen sind in der Regel selten auf dem Weg die Karriereleiter hoch (und machen so einen Job oft eh nur vorüberggehend).

Ihr könntet ja auch einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass die Läden von Naked Snake und auch mir ja trotz unserer vermeintlich falschen und schädlichen Einstellung sehr gut laufen. Könnte vielleicht doch daran liegen, dass man effizient arbeitet, sich auf das konzentriert was wirklich wichtig ist und sich mit den paar rechthaberischen und fordernd auftretenden Querulanten einfach gar nicht lange abgibt, da sie halt nur Zeit und Nerven kosten. Wenn deren abstimmende Füße sie zukünftig woanders hinführen, ist das eher ein Segen und für alle besser.