Call in TV: wo ist der Ursprung?

Die Frage stelle ich mir schon eine ganze Weile. Wisst ihr das vielleicht?

1999 oder anfang 2000 lief auf RTL II die Sendung “Call TV”. Das ist die 1. richtig Call-in-TV-Sendung an die ich mich erinnere. Ob es vorher schon solche Sendung gab, weiß ich nicht. Damals gab es noch kein 9Evil (es hieß noch tm3 und war noch ein Frauensender). Später kam nach und nach die Call-in-Shows auf tm3, der September 2001 zu 9Evil wurde.

Daran erinnere ich mich auch noch ganz schwach.

Jedem Land sein 9/11.

Ich kann mich nur an September 2001 erinnern

Vorher hab ich so einen Müll nicht gesehen!

Naja der Ursprung liegt denke ich mal in der “nebenbei”-Frage zu einer bestimmten Sendung - bspw. die schweren Fragen bei Länderspielen auf dem Niveau von “Wie heißt ein aktueller Nationalkeeper? a) Adler b) dreizehiger Kolibri” - Irgendwer hat da wohl mal festgestellt, dass man damit einen ganzen Haufen Geld machen kann, da es sehr viele Leute gibt, die für Glücksspiele anfällig sind…
Wobei Call-in ja nicht nur 9Live & Co ist… Sendungen wie “Domian” fallen ja strenggenommen auch darunter (und meiner Erinnerung nach muss man da nichtmal was bezahlen)

Ja, es gab vorher schon solche Sendungen. Pronto Salvatore auf RTLPlus war meiner Meinung nach die erste Call-in Show in Deutschland. Erstausstrahlung war der 28. August 1988, und diese Show war auch die erste bei RTL, die die Einschaltquote von einer Million Zuschauern knackte.

[video]http://www.youtube.com/watch?v=JaWT0uVaVSg[/video]

Allerdings war diese Show nicht Teil des regulären Programms, sondern Salvatore kam immer dann, wenn ein Werbeblock nicht vollständig ausgebucht war.

Stimmt! An den kann ich mich auch noch erinnern. Damals hatten wir unsere erste Sat.Schüssel. Aber ich glaube, die Frage war nach der ersten Call-in-Show, wo der Moderator minutenlang “Rufen Sie an! Gleich werden sie durchgestellt” oder sowas ähnlich gesagt hat. Wenigstens stirbt dieses Format nach und nach aus. Zwar langsam, aber es stirbt.

Das erste was ich kannte war auch auf RTL II die Quizsendung. Damals war es ja noch neu und unbekannt, klar dass bei sowas riesen Einnahmen kamen. „Da verschenkt jemand Geld“, dachte man sich damals - hätte wer ahnen können dass es so ein Ausmaß nimmt. :expressionless:

Ja, Moment! “Pronto Salvatore” war aber keine Abzocke - damals gab es diese überteuerten Telefonnummern noch gar nicht! Sex-Hotlines hatten noch überlange Nummern, weil man irgendwo im fernen Osten oder sonstwo anrufen musste… das Dilemma fing an, als die Deutsche Telekom “Service-Telefonnummern” einführte, bei denen der Anrufer bereits mit dem Anruf an sich eine Dienstleistung bezahlt

Das ist ja interessant, das wusste ich gar nicht. Und trotzdem gab es gegen Pronto Salvatore Betrugsvorwürfe. :smt017

ja, lies dir den Artikel mal durch - der “Vermögensschaden”, von dem die Rede ist, bezog sich lediglich darauf, dass man ein Ferngespräch nach Köln zu RTL führen musste, von dem Geld hatte RTL aber nichts (sondern die Telekom - oder war es sogar noch die gute alte Post? :mrgreen: )

ja, lies dir den Artikel mal durch - der “Vermögensschaden”, von dem die Rede ist, bezog sich lediglich darauf, dass man ein Ferngespräch nach Köln zu RTL führen musste

Jetzt kenne ich natürlich die Preise von 1988 nicht, aber ich mir nicht vorstellen, daß RTL bescheißt um die enorme Summe von 50DM nicht auszahlen zu müssen. Wie dem auch sei, wenn RTL also kein Geld mit den Telefonanrufen verdient hat, dann dürfte die erste Call-in Show in der Tat Call-TV auf RTL2 gewesen sein.

Naja, die “Betrugsvorwürfe” waren im Prinzip schon korrekt, denn Franco “Salvatore” hat in der Tat die für diese Spiele üblichen Taschenspielertricks angewendet.
ABER: Er hat auch immer mal wieder korrigierend eingegriffen (ist im YouTube Video auch zu sehen) und den Mitspieler gebeten (bzw. ihm geraten), eine andere Farbe zu wählen…

Wusstet ihr eigentlich, dass der Mann heute als Maler/Künstler aktiv ist? Franco Campana ist weit mehr als nur “Salvatore”. Allerdings kennen ihn die meisten tatsächlich nur aus seiner Rolle als Hütchenspieler.

-Catboy

Ähm… also Ferngespräche weiß ich nicht mehr aus dem Kopf… weil das auch ein bisschen davon abhing, wie fern das war, aber Ortsgespräche kosteten, wenn ich mich richtig erinnere, 23 Pf pro Minute :smiley: :smiley: