Beschiss bei Peter Zwegat?

Hallo erstmal, ich bin ja neu hier.

Ich habe aus den vielfältigen Gründen, die man hier ja gut lesen kann meinen Fernseher abgeschafft. So ganz schaffe ich es aber auch nicht ohne, insbesondere nicht, wenn ich krank zu Hause liege.

Also nutzte ich gestern den glorreichen Service von RTLnow und sah mir die Folge Raus aus den Schulden vom vergangenen Mittwoch an, in der Peter Zwegat Familie Gieger aus Peine half ihr Haus zu retten, nachdem Familienvater Uwe Gieger im vergangenen Jahr zunächst einen Motoradhandel mit dazugehöriger Werkstatt eröffnete und dann durch einen, wie mehrfach betont wurde, schuldlosen Unfall erst ins Krankenhaus musste und danach 3 Monate nicht arbeiten konnte, wodurch ein Schuldenberg von 366000 Euro entstand und selbst das Haus der Oma gefährdet war. Mal abgesehen von dramaturgischen Ungereimheiten, so ginden nach dem ersten Besuch von Peter bei Familie G. im März einmal 2, dann wieder, 6, weitere 2 und schließlich nocheinmal 2 Wochen, also wurde das Ende der Sendung in der Zukunft gedreht, interessierte mich hauptsächlich Peter im schönen Celle meiner Heimatstadt zu sehen.

Egal. Abends konnte ich mich kaum halten beim Essen wieder etwas zu sehen, und durch ein Losverfahren sah ich bei Voxnow die letzte Folge von “Unser Traum vom Haus”, was definitiv eine Wiederholung war, da ich vor Monaten schon spätere Folgen von Almklausi gesehen hatte, als sein Haus fertig wurde. So ca. nach 4 Minuten kam dann der Hausbau von Uwe Vogt aus Königslutter, dessen Freunde ihm, der mehrere Chemo-Therapien nach einer schweren Krebserkrankung hinter sich hat, und deshalb nicht mehr arbeiten kann (aber aufs Dach steigen), ein Haus bauen. Nette Freunde und, wenn es denn stimmt, eine wirklich tolle Geste wäre in unserer harten Zeit (das meine ich wirklich ernst).

Doch musste ich stutzen, denn dieser Uwe Vogt hatte gewaltige Ähnlichkeit mit Uwe Gieger aus Peine. Die beiden sehen sich sehr, sehr ähnlich. Ich muss allerdings zugeben, dass ich mir nicht sicher bin, ob es wirklich derselbe Schauspieler ist und deshalb auch ein Fragezeichen hinter meine Überschrift machen muss. Aber die Gemeinsamkeiten sind doch schon gravierend. Beide sehen sich sehr ähnlich. Sie stammen aus der selben Region, Peine liegt 15km westlich, Königslutter 15km östlich von Braunschweig. Uwe ist der gemeinsame Name. Das Alter variiert, sodass man auch denken könnte, dass es Brüder sein könnten. Aber beide Uwe?

Was ist Eure Meinung dazu?

Links mache ich mal nicht, alles ist halt bei RTL Now bzw. Vox Now zu sehen. Wobei ich nicht weiß, wie lange das noch so frei erhältlich sein wird.

Ich habe mal in die besagten Folgen auf RTLnow und VOXnow reingeschaut und denke das die beiden Männer sich zwar ähnlich sehen, aber das es sich nicht um ein und die selbe Person handelt.

ach was?? königslutter ? da komme ich her, hab von betreffender story aber hier gar nix gehört, aber : man kann nicht immer alles wissen.kann man diesen käse nochmal irgendwo sehen??

Hmm…ich hatte bei Peter Zwegat immer den Eindruck, als wenn es kaum gestellt wäre. Irgendwie unterstelle ich ihm, dass er ehrlich ist…

Kann aber auch ein Irrglaube sein…

Kann aber auch ein Irrglaube sein…

Hm…
Gab es in einer FK-Episode nicht einen kleinen Bericht darüber. Wo beim ersten Mal auf der angeblich selben Flipchart ein Rechtschreibfehler ist, in der nächsten Szene danach nicht mehr?

Naja…
Ob es echt ist oder nicht… Es wird dennoch viele Regieanweisungen geben, denke ich.

Regieanweisungen etc. bestimmt…aber er macht so einen ehrbaren, vertrauensvollen und sympathischen Eindruck… :smt007

Eien bekannte von mir hatte mal auf dem Kirchplatz bei uns im Nachbardörfchen ihren Schlüssel im Auto vergessen - also hat sie einen Bekannten von sich angerufen, der dann kam und ihr half, das Auto aufzu"brechen" - nicht mit ner Brechstange oder so, aber halt aufzumachen. Und keiner hat auch nur eine schlechte Vermutung angestellt, weil der Typ nen Anzug trug. Nur weil jemand symphatisch und ehrbar aussieht, muss er nicht direkt klasse sein.

Peter Zwegat ist in meinen Augen nur jemand, der ins Fernsehen will und RTL schlachtet das dahingehend aus, dass entweder Szenen gestellt werden mit armen Familien oder richtig arme Familien ausgebeutet werden dahingehend, dass sie vorgeführt werden - und in den meisten Sendungen auch nicht gerade nett meiner Ansicht nach.

Die Sendung ist btw als Doku-Soap gekennzeichnet - von daher kann ich mir sogar recht gut vorstellen, dass einiges gestellt ist.

Gibt es da eigentlich eine Aufwandsentschädigung?

Gib zu, den Ausdruck hast Du bei „Switch“ geklaut… :mrgreen:

o_O Lief das da so? Ich habe Switch leider nur sehr selten sehen können und aaah…Jetzt erinner ich mich daran, den Clip mal gesehen zu haben. Herrgott, dass ich das gesehen habe, ist auch schon ewig her.
Also eine bewusste Relation war mir nicht bewusst, es kann aber gut sein, dass ich das unterbewusst assoziiert habe…Switch habe ich wie gesagt leider nur selten sehen können, obwohl ich es eigentlich immer richtig gut fand.

[…], so ginden nach dem ersten Besuch von Peter bei Familie G. im März einmal 2, dann wieder, 6, weitere 2 und schließlich nocheinmal 2 Wochen,[…].

Bist du sicher das die Folge von 2010 ist und nicht aus dem Jahre 2009?

Bei RadS wurden schon öfters alte Folgen als neue Verkauft.

Hi,
“Raus aus den Schulden” ist in erster Linie Volksverdummung und Meinungsmache.

So wird fast ständig darauf hingewiesen, die Verbraucherinsolvenz hätte nur Nachteile für den Schuldner und man müsse sie auf jeden Fall vermeiden.

Wenn dann das: “Raus aus den Schulden” bei einer Alleinerziehenden Alg2 Aufstockerin mit 5 oder mehr Kindern, durch bei Freunden geliehene 5000€ für einen Vergleich erreicht wird. Kann man das schon fast kriminell nennen.
Die Frau wird wahrscheinlich nicht so schnell über die Aufstocker Bezüge hinaus verdienen. Jetzt hat sie 5000 € Schulden bei Freunden die sie abstottern muss. In einer Inso wäre sehr wahrscheinlich ein Nullplan heraus gekommen.

Die Gläubiger freut, natürlich die Panik mache vor der Inso.

Selbst der dunkle Anzug des Herrn Zwegat soll nur Kostüm fürs Fernsehen sein.

Wer mehr erfahren möchte, einfach mal im Forum Schuldnerberatung nach “Zwegat” suchen. Die besten texte erhält man, wenn man zusätzlich nach dem Autor: “Claus Triebiger” sucht.

Das mit der “Verlagerung” der Schulden ist mir auch schon aufgefallen, von Vorteil könnte hierbei nur sein, dass man die Schulden weg von fremden Dritten zu Bekannten schiebt, um so bessere Rückzahlungsbedingungen zu haben. In der Familie wird man eher nachsichtiger sein, als eine große Firma…

@mario.h:

ich wäre vorsichtig, die Privatinsolvenz als leichten Ausweg darzustellen. Das wirkt nämlich wie ein Freibrief zum Schuldenmachen. Wenn man Schulden macht, soll man sie auch abbezahlen und nicht andere um ihr Geld prellen.

Privatinsolvenz sollte nur das allerletzte Mittel überhaupt sein.

Privatinsolvenz sollte nur das allerletzte Mittel überhaupt sein.

Naja. Es wird aber ja im TV auch so dargestellt.

Da kommt der Herr Zwegat, malt ne Flipchart und am Ende sagt er: „Privatinsolvenz“. Alle freuen sich…
Nur was rein rechtlich wirklich damit zusammenhängt, weiß danach noch keiner.

Große Anschaffungen darf man nicht tätigen. Und dennoch muss man sich mal in solchen Schuldenforen anschauen, was da Leute alles schreiben.
Da liest man teilweise Sachen wie „Bin in der Privatinsolvenz. Will mir aber eine neue Küche kaufen. Wie stell ich das am besten an?“ oder „Wollte mir ein neues Auto kaufen, darf ich ja aber nicht. Kann eine andere Person, der ich das Geld geben, es nicht kaufen und mir schenken?“

Leider gibt es genug Leute, die sich in der Privatinsolvenz befinden und dennoch weiter schmarotzen oder versuchen dem System zu entziehen. Wenn ich Gläubiger wäre, würde ich mir echt verarscht vorkommen…

1.) Ich weis wie es ist unverschuldet hoch verschuldet zu sein. Ich habe von meinen Eltern 125k Schulden zusammen mit einem Haus geerbt.
Also das mit dem Vergleich ist ansich schon eine gute Sache find ich, weil man mit geringem Geld einfach große Schulden wegmachen kann.
Für 5k geh ich doch in keine Inso.

Wieviel sind 5k bzw. 125k ? :smt017

k ist die Abkürzung für 1000.

1.) Ich weis wie es ist unverschuldet hoch verschuldet zu sein. Ich habe von meinen Eltern 125k Schulden zusammen mit einem Haus geerbt.

Ich kenn deine genaue Situation nicht, aber rein erbrechtlich bist du nicht verpflichtet ein Erbe anzunehmen. Hättest es ja auch ausschlagen können. Hättest somit auch die Schulden nicht übernehmen brauchen.

Daher empfinde ich den Begriff „unverschuldet“ nicht gerade… gut plaziert. Aber wie gesagt. Kenn deine Situation nicht…

keine Schulden dann aber wahrscheinlich auch kein Haus, oder?