Massengeschmack-TV Shop

Berichterstattung G20-Gipfel

In der heutigen FKTV-Sendung hieß es, Thema der nächsten Folge werde eventuell die Berichterstattung über den G20-Gipfel. Die habe ich mir heute selbst etwas angesehen und möchte darüber berichten, vielleicht als kleinen Input für die nächste Folge.

Zuerst schaute ich mir “[B]Hamburg Journal[/B]” auf NDR an, müsste um 19:30 gestartet sein, bin nicht ganz sicher. Dort wurden eher die Demonstranten kritisiert. Es wurde darauf hingewiesen, dass es auch viele friedliche Demonstranten gab, eine davon (wird als Laura Kröger vorgestellt, Bündnis “Jugend gegen G20”) wurde interviet, was ich doch schon bemerkenswert fand. Sie sagte: “Es ist nicht unsere Form des Protestes, aber ich finde alles hat seine Berechtigung und ich finde es eher wichtig auch zu gucken was für eine Gewalt zum Beispiel von der Polizei ausgeht bzw. von den G20-Staaten.”

Um 20:00 ging es in der [B]Tagesschau[/B] weiter. Dort wurde zuerst über die eigentlichen Inhalte des G20-Gipfels berichtet, also was die Politiker gemacht haben und worüber gesprochen wurde. Danach ging es zu den Protesten über und die Bilder waren so angeordnet, dass größtenteils Aktionen der Polizei gezeigt wurden, sprich Wasserwerfer, körperliche Gewalt von Polizisten gegenüber Demonstranten usw., dazwischen dann ein paar Demonstranten, die sich friedlich verhalten, indem sie sich vor einen Bus stellen, um den aufzuhalten. Insgesamt entstant bei mir das Bild, die Demonstranten seien eher friedlich, die Polizei sei der Aggressor. Wenn es Gewalt von Demonstranten gab, dann wirkte das eher als Reaktion auf die Polizei.

Im Anschluss um 20:15 auf ARD lief der [B]Brennpunkt[/B]. Hier positionierte man sich klar gegen die Demonstranten und schlug sich auf die Seite der Polizei. Dort wird auch hervorgehoben, dass es wichtig ist das Versammlungsrecht zu schützen, aber das habe nichts mehr mit Protest zu tun, wenn Autos brennen. Es wurden Interviews von Anführern der Demonstranten gezeigt, die die Ursache für die Gewalt bei der Polizei sehen. Die Seite der Demonstranten kam also genau so zu Wort, das wurde sogar unkommentiert stehengelassen, es gab höchstens eine Gegendarstellung der anderen Seite.
Fun fact am Ende war dann, der Brennpunkt wurde nicht von der ARD gemacht, sondern von NDR, wie im Abspann zu lesen war.

Die Sendung [B]Monitor[/B] berichtete ebenfalls über den G20-Gipfel. Das habe ich leider nur bei Youtube gefunden (Monitor vom 07.07.2017), datiert ist es auf heute und wurde von ARD hochgeladen, wann es genau lief kann ich aber nicht sagen. In dieser Sendung wird jedenfalls ganz klar der Polizei die Schuld zugewiesen. Die Polizei gehe gegen friedliche Demonstranten vor, sie fährt ihre Null-Toleranz-Linie, die schon vor Beginn des Gipfels feststand.

Richtig interessant wurde es bei [B]Funk[/B]. Deren Format [B]Y-Kollektiv[/B] hat eine Sendung zum Thema gedreht, die auf Youtube verfügbar ist. Interessant fand ich es deshalb, weil die Reportage richtig gut gemacht ist, was ich bei Funk noch nie erlebt hab. Dort sprechen die mit Personen aus der linksextremen Szene und geben so einen Einblick. Die gehen unvoreingenommen da dran, sind immer ziemlich neutral, selbst wenn so Manches offensichtlich ist. Ein Glanzstück von Funk. Hätte nie gedacht, dass ich das noch mal sagen werde.

Also mein Fazit nach dem ersten Tag: NDR schlägt sich auf die Seite der Polizei und ist gegen die Demonstranten, während die ARD auf der Seite der Demonstranten ist und gegen die Polizei wettert. Und das finde ich schon ein starkes Stück. Wer sich Videos angesehen hat, was dort so passiert und detailierte Berichte sieht, was da wie in welcher Reihenfolge passiert ist, der dürfte da zu einem anderen Schluss als die ARD kommen.

Ich bin bei Youtube zufällig auf den Sender “[B]RT Deutsch[/B]” gestoßen; ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was das für ein Sender ist. Die haben jedenfalls Livebilder übertragen (wiederholen sich teilweise) und die zeigen in meinen Augen ein klares Bild. Das ist aber auch mal eine andere Form des Journalismus. Hier wird unkommentiert gezeigt was passiert. Wäre von den Öffentlich Rechtlichen doch auch mal eine nette Sache gewesen.
Hier die Links: Teil 1, Teil 2, Teil 3

[QUOTE=Takeshi;493645]

Ich bin bei Youtube zufällig auf den Sender “[B]RT Deutsch[/B]” gestoßen; ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, was das für ein Sender ist. [/QUOTE]

Rt-Deutsch ist ein Sender, der von der Russischen Regierung ins leben gerufen wurde um Fernsehen für Pegida, AFD und Verschwörungstheoretiker zu machen.

N24 hat für mich mit dem Splitscreen Krawalle/Konzert den Vogel abgeschossen --> https://twitter.com/fernsehkritiktv/status/883405796909891584 :smiley:

Okay, aber auf welcher Seite stehen die von RT dann jetzt? Die müssten ja so irgendwo dazwischen stehen. Einerseits sind die sehr nationalistisch, weshalb die auf der Seite von Pegida, AfD und Verschwörungstheoretikern sind (wobei ich es sehr gefährlich finde die in einen Topf zu werfen) und andererseits sind die Kommunisten, also auf der Seite der Demonstranten.

So oder so sehe ich die “Berichterstattung” ohne Bericht, bestehend nur aus Livebildern (die sich decken) doch eher positiv.

N24 ist ja mal genial. Aber so schlecht ist das gar nicht, das kann man fast als eine Art der Kritik/Satire werten, der Postillon hätte das auch bringen können.

Ich fand gerade interessant dass sie bei SPON wohl noch keine Sprach-Regelungen finden konnten; Begriffe wie ‘Aktivisten’ bis ‘Kriminelle’ werden da frei flottierend verwendet.

[QUOTE=Takeshi;493645]Fun fact am Ende war dann, der Brennpunkt wurde nicht von der ARD gemacht, sondern von NDR, wie im Abspann zu lesen war.
Also mein Fazit nach dem ersten Tag: NDR schlägt sich auf die Seite der Polizei und ist gegen die Demonstranten, während die ARD auf der Seite der Demonstranten ist und gegen die Polizei wettert.[/QUOTE]
Den Sender ARD gibt es so nicht, er besteht aus der [B]A[/B]rbeitsgemeinschaft der [B]R[/B]undfunkanstalten [B]D[/B]eutschlands (die einzelnen Sender sind: WDR, BR, NDR, HR, SWR, RBB, MDR, RB, SR, DW). In deinem Vergleich sind der NDR und die ARD deckungsgleich, da der NDR für alle Nachrichtensendungen der ARD zuständig ist (Tagesschau, Tagesthemen, der G20-Brennpunkt).

Wie ich es erwartet hatte: Polizei sind immer die Teufel beim TV-da kann ich es nur auf meine typisch schwäbische Art sagen: Lecket mich an moinem voll gschissene ARSCH!

[QUOTE=maddyxx;493653]Den Sender ARD gibt es so nicht, er besteht aus der [B]A[/B]rbeitsgemeinschaft der [B]R[/B]undfunkanstalten [B]D[/B]eutschlands (die einzelnen Sender sind: WDR, BR, NDR, HR, SWR, RBB, MDR, RB, SR, DW). In deinem Vergleich sind der NDR und die ARD deckungsgleich, da der NDR für alle Nachrichtensendungen der ARD zuständig ist (Tagesschau, Tagesthemen, der G20-Brennpunkt).[/QUOTE]
Mir ist klar, dass die alle zur ARD gehören, trotzdem haben die Dritten eine andere Redaktion als der Sender ARD. Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass alle Verantwortlichen beim Sender ARD auch beim NDR mitwirken und umgekehrt. Das gilt für alle dritten Programme. Anders kann ich mir auch nicht die teilweise unterschiedliche Linie der einzelnen Sender erklären. Gerade der MDR fällt da ziemlich aus der Reihe.

[QUOTE=Takeshi;493657]Ich kann mir zumindest nicht vorstellen, dass alle Verantwortlichen beim Sender ARD auch beim NDR mitwirken und umgekehrt.[/QUOTE]
Ich kann es mir vorstellen, erklärt habe ich es ja bereits.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Ist hier denn kein Moderator, der den Kerl mal schnell bannen kann? Er klaut schon andere Profile.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Wer ist jetzt eigentlich Honigkuchen und Effe?

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Dieser Beitrag wurde von der Community gemeldet und ist vorübergehend ausgeblendet.

Verstehe nicht warum du inaktive User für dein Getrolle nimmst

Nicht nur das, der klaut auch meinen Benutzernamen und zieht den in den Dreck.

Sehr random die Aktion :thinking:

Hätte er das weggelassen, dann hätte ich das ja sogar witzig gefunden. Der Troll mimt wirklich perfekt den mitvierziger AfD-Fan, dem der 7jährige Neffe vor kurzem erst gezeigt hat wie das mit dem Internet außerhalb der Facebook- und Youtube-App funktioniert. Aber jeder weiß

1 Like