Baby Alarm!

Läuft auf Sat1 und ist eine unangenehme Mischung aus Mitten im Leben und Talkshow bei Britt (und zwar eine richtig schlechte Runde). Die Teilnehmer erscheinen in etwa so klug wie diverse bei Frauentausch und Bauer sucht Frau, und eine blonde, kurzhaarige Moderatöse, die das alles anmoderiert gibt es natürlich auch. So in etwa, nur mit Abtreibung und Minderjährigen, die von Liebe reden, während im Hintergrund Lullaby von The Cure läuft.

Ich hab es ein paar Minuten ertragen, dann musste ich es ausmachen. Das macht mir Kopfschmezen der übelsten Sorte. Was ist mit euch?

Mein Kompliment an die Castingkohorte! In der Wiederholung am Samstag sah man eine 16jährige Sonderschulabbrecherin (sic!) die ihren Sohn einem Spontanwegsteckerle mit einer Internetbekanntschaft (sic!) verdankt. Und am Sonntag schleppten eine 31jährige (fünf Kinder von fünf verschiedenen Männern) und deren 15jährige Tochter gleichzeitig Verhütungsfehler mit sich herum. Oma mit 31. Respekt! Oder eher nicht …

Mich irritiert viel mehr, dass der Realityquäse auf Sat.1 stets mit “Alarm” im Titel ums Eck kommt: “Baby-Alarm”, “Messie-Alarm” …´
Demnächst kommt dann

  • “Puller-Alarm!”, eine Reportage über Männer, die unter kleinen Schniedeln leiden. (vulgo: Italiener)
  • “Darm-Alarm!” , die Soap über chronische Durchfallpatienten
  • “Alarm-Alarm!”, der große Film-Film mit Sophie Schütt und Heino Ferch, über Haie im Müggelsee

Greggy, informiere dich doch mal über die Verwändung (sic) von SIC!

Ich weiß sehr wohl, wie man das verwendet. Ich weiß gleichwohl, dass humorlose Tröten (ohne hier Namen nennen zu wollen) mir den Begriff “Sonderschulabbrecherin” als Beleidigung für eine unterdurchschnittlich gebildete Frau in die Schuhe schieben, um eine unnötige PC-Diskussion übers Knie zu brechen, wenn ich es nicht als Sat.1-Zitat kenntlich mache.

Tja, haben wir eben jetzt eine andere unnötige Diskussion. Das kommt davon, wenn man mir Widerworte gibt.

Aber nicht in meinem Thread, Knuffelchen. :wink:
Bleibt schön beim Thema!

In der Folge, die ich gesehen habe ging es darum, dass eine Minderjährige schwanger geworden war und ihre Eltern sie „zwingen“ wollten, das Kind abzutreiben. D.h. die Mutter brüllte etwas rum und der Vater las von irgendwoher ab: Ich bin aber so ne, halt, dagegen…
Weit her war es da mit den Schauspielkünsten nicht, erwartet ja auch keiner. Aber so ein schwieriges Thema so zu behandeln ist einfach nur unter aller Sau. Zumal als Wahlmöglichkeiten Abtreiben und Behalten im Raum standen, von Adoption war gar nicht erst die Rede. Der Mittelweg hätte es ja auch unspannend gemacht. Hinzu kommt, dass ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, dass diese Leute einfach nicht wissen, auf was sie sich da eingelassen haben. Das war nicht nur Fremdschämen oder ein arrogantes: Na, bei der wär ich ja froh, wenn die sich nicht auch noch vermehrt, sondern das war ein ganz schreckliches Gefühl. Als würde jemand vor deinen Augen eine hilflose Omi verkloppen.

Die Folge die du gesehen hast, Greggy, klingt auch nicht besser.

Die Alarm Sendungen erinnern mich jetzt unweigerlich an diese ganzen Hogo Egon Balder und Heller von Sinnen Shows: Peng- die Westernshow, Jodel - die Alpenshow…

Mich irritiert viel mehr, dass der Realityquäse auf Sat.1 stets mit “Alarm” im Titel ums Eck kommt: “Baby-Alarm”, “Messie-Alarm” …´
Demnächst kommt dann

  • “Puller-Alarm!”, eine Reportage über Männer, die unter kleinen Schniedeln leiden. (vulgo: Italiener)
  • “Darm-Alarm!” , die Soap über chronische Durchfallpatienten
  • “Alarm-Alarm!”, der große Film-Film mit Sophie Schütt und Heino Ferch, über Haie im Müggelsee

Es gab vor ein Paar Jahren übrigens mal auf RTL2 eine Dokusoap namens “Schnuller-Alarm!”. Dort durften die Zuschauer (oftmals minderjährigen) Frauen im Kreißsaal bei der Geburt ihres bemitleidenswerten Nachwuchses zuschauen.

Und was soll man zu dieser Sendung “Baby-Alarm” noch sagen? Es ist schlicht ergreifend ein weiteres perfektes Bespiel für das heutzutage so beliebte Auslach-Fernsehen. Einfach ein Paar asoziale Versager vor die Kamera setzen und der Lächerlichkeit preisgeben - fertig ist der Quotenerfolg. Wenn es so weitergeht, besteht das gesamte Programm der Privatsender nur noch aus solchem Auslach-Reality-Mist. Es ist wirklich zum verzweifeln.

Hallo!

Als ich das sah, dachte ich mir direkt:
Okay, da haben sie die nächstwehrloseste Gruppe gefunden: Junge Frauen, die sich in emotional sehr aufregenden Situationen befinden und meistens (natürlicherweise) überfordert sind. War ja klar, dass RTL da wieder auftaucht, denn in einer solchen Umgebung wächst das RTL-Geschwür rasend schnell: Emotionen, Überforderung, sozial uangepasstes Verhalten, evtl. Alg-2-Empfänger.
Ich muss ganz ehrlich sagen: Teen Mom auf MTV (oder viva, ka) kam mir deutlich weniger trashig vor. Gibts meiner Meinung nach seltener, dass Deutschland etwas noch trashiger macht als die Originalvorlage (Bauer sucht Frau beispielsweise war glaube ich in UK noch blöder… Aber das ist auch ansichtssache. Kam jedenfalls in einer Folge von Holger vor).

Klar kann man jetzt auch noch total einsteigen in Sachen wie: “Sind doch selbst schuld wenn sie so früh Kinder kriegen, blabla…”) aber das würde ich zumindest gern lassen^^

LG

War ja klar, dass RTL da wieder auftaucht,

Warum läuft die Sendung dann auf Sat.1? :smt017

Verbuchen wir es unter “freudscher Verschreiber”. Bei so einem Mist rechnet man doch automatisch mit den üblichen Verdächtigen.

Ich versteh nur nicht, wie man bei sowas mitmachen kann. Bei Frauentausch, Mitten im Leben oder dicke Frau baut deine Wohnung um kann ich es mir noch irgendwie erschließen. Aber hier gibt es ja nichtmal einen vermeintlichen Nutzen für die Protagonisten. Und gerade als schwangere Frau/Mädchen hat man doch einen gewissen Schutzinstinkt. Wäre ich schwanger, ich würde diese asoziale TV Bande mit Krallen und Klauen verjagen. (Gut, das würde ich auch so machen…)

Vermutlich hat nur die aussicht auf ein wenig Kohle die Restvernunft und den Mutterinstinkt ausgeschalten… anders könnte ich mir das auch nicht erklären…

Hehe danke für die Korrektur :wink:
Der Fehler ist mir öfter schon mal passiert. RTL beschleicht da einfach meine Gedanken!

  • “Puller-Alarm!”, eine Reportage über Männer, die unter kleinen Schniedeln leiden. (vulgo: Italiener)

Auf den Titel hat Stefan Raab schon ein Copyright.

RTL macht es vor und alle andern ziehen nach,ich habe mir nur die Vorschau angesehen und sofort gedacht “Bitte nicht noch mehr Fake-Müll und Geistiger Dünnschieß für ohne hin schon dumme Volk”. Aber offenbar finden solche Hirnverbranten Sendung immer noch genug Zuschauer.Leute lasst die Glotze aus,das Einschalten lohnt sich schon lange nicht mehr.

Die Super Nanny ist nicht genug. Jetzt missbrauchen wir die Kinder bevor sie überhaupt geboren sind. Yey! Die nächste Show handelt dann vom Zeugungsakt. Am besten seien die Probanden minderjährig und der Sex ihr erstes Mal. Wenn wir Glück haben, erwischen wir welche, die noch viele Pickel im Gesicht haben oder einfach so unattraktiv sind…

@rost_katze: gab’s glaub ich auch schon mal

^^ Du meinst doch bestimmt das peinliche Pimmel- und Präserparlando Generation Ahnungslos bei RTL2 …

:ugly

Auf den Titel hat Stefan Raab schon ein Copyright.

Zappzarapp! Mit dem geistigen Eigentum halte ich’s wie Brecht. :smt006

Am Sonntag lief derweil zum ersten Mal “Liebes-Alarm!”. Ich habe den Auswurf nur ohne Ton begutachtet, aber es handelte sich um einen an den Haaren herbeigezogenen Labskaus, der bereits in anderen P7S1-Formaten Thema war: Eine unansehnliche deutsche Mittfünfzigerin hat sich übers Indernee einen juvenilen Peruaner angelacht und die Kamera begleitet sie bei der (…! :ugly ) Vereinigung …

Ob man die gefakte Non-Lovestory neuverfilmt oder aus altem Material neu zusammengeschnitten hat, konnte ich leider nicht beurteilen.

Das Format is schauderhaft. Alleine der Titel suggeriert ja etwas, was eigentlich an Frechheit kaum zu überbieten ist.

als wären Babys etwas schlimmes… daher muss man da alarmierend tätig werden… was für ein Stuss…