Atomkraft bei Wetten Dass...?

Vielleicht haben einige von euch am Samstag Abend Wetten Dass…? im Fernsehen gesehen.
Die Sendung war ja eigentlich recht langweilig, weshalb ich nicht durchgehend zugeschaut habe, allerdings ist mir eines sofort aufgefallen. Gegen Ende der Sendung war eine “Ente” (Auto) in der Mitte des Studios gesehen, welche auch für den Zuschauer deutlich sichtbar gefilmt wurde.
Auf diesem Auto befanden sich viele riesige Atomkraft? Nein Danke! Aufkleber.
Meine Frage diesbezüglich ist, ob solch eine politische Bekenntnis legitim bzw. notwendig ist.
Ich war bis jetzt der Meinung, dass solch einseitige politische Propaganda im öffentlich-rechtlichen Programm nicht zulässig ist.

Gruß Florian

Ich hab die Sendung zwar nicht gesehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein paar Praktikanten damit beauftragt wurden, das Auto “irgendwie hippie-mäßig” zu verzieren und die haben dann eben zu diesen Aufklebern gegriffen. Gerade zu so einer Ente passt das ja auch. Ich glaube eher nicht, dass das ein Statement des Senders war, sondern einfach nur ein gewisses Hippie-Klischee genutzt wurde. Wenn dies nun die einzigen Aufkleber überhaupt waren, ist es aber schon etwas arg.
Die Zuschauer denken ja sicher nicht “Oh, ein Anti-Atomkraft-Aufkleber auf meinem Traumauto”, sondern halten die Ente wohl auch als eher nicht-zeitgemäß. Am Ende evtl. sogar die Aussage “Anti-Atomkraft = unzeitgemäß/hippiezeug”?

Du solltest nicht hinter jeder Deko gleich eine versteckte politische Äusserung des Senders vermuten … :mrgreen:

Der 2CV (vorzugsweise in grün) war in den 80ern das Kultauto der Studenten und beginnenden Öko-Bewegung rund um die sich gerade formierende GAL aus der später “Die Grünen” entstanden. Diese unverwüstlichen Kisten waren fahrende Litfaßsäulen, rundum zugepflastert mit den Anti-Atom-Sönnchen, Greenpeace-Aufklebern und der fast legendär gewordenen Prophezeihung der Cree.
*hachmach und seufz

Ich hab zwar “Wetten dass …” nicht gesehen, aber ich denke - genau wie Hexe - das die “Ente” eher als historische Remineszenz gedacht war.

Also ich finde es ja schon lustig, dass es noch Menschen gibt die tatsächlich glauben das unsere Fernsehschaffenden sich zu dem was sie so tun noch irgendwas bei denken würden. :smiley:

Also mal ehrlich jetzt!
Subtile Statements? - Bei „wetten dass…?“?
Hier werden die Macher aber weit überschätzt! :smt005

Auf dem Auto war auch ein Aufkleber vom Verbrecher Che Guevara, was mag das wohl aussagen?

… vom Verbrecher Che Guevara, …

Gibts noch einen? :roll:

Ja… Fidel Castor …der Erfinder des Atomtransports! :smt005

Gibts noch einen? :roll:

Hoffentlich nicht. Einer reicht schon, den man oft aus Unwissenheit positiv bewertet.

Edit: Guckst du hier: http://www.maxeiner-miersch.de/che.htm

und hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Che_Guevar … Revolution

Aber macht nichts, in Lateinamerika findet man Hitler zum Teil richtig toll.

Ich hab die Sendung zwar nicht gesehen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass ein paar Praktikanten damit beauftragt wurden, das Auto “irgendwie hippie-mäßig” zu verzieren und die haben dann eben zu diesen Aufklebern gegriffen.
Oder sie haben die erstbeste Ente genommen, die sie finden konnten.

War da auch ein Nummernschild dran?

Das habe ich nicht genau gesehen, allerdings sind nicht sehr “hippe” ältere Personen damit weg gefahren.

Oder sie haben die erstbeste Ente genommen, die sie finden konnten.

So was denke ich auch schon die ganze Zeit, und ich hab gehofft, es würde mal jemand mitteilen warum die Ente da rum stand - eine 70er/80er-Revival oder so was?
Anscheinend hat ja kaum einer die Sendung wirklich gesehen (so wie ich auch :slight_smile: )
Früher sagte man auch oft, dass eine Ente von den obligatorischen Aufklebern zusammengehalten wird und man die deswegen auf keinen Fall abmachen darf, weil die sonst auseinanderfällt :mrgreen:

Vielleicht haben die tatsächlich noch so eine aufgetrieben. Sonst bin ich auch für die Praktikanten-Theorie („pimp my Hippie-ride“).

Edit: Offenbar hat Atze Schröder eine Wette verloren und musste drei Damen aus dem Publikum damit nach Hause fahren. Da Atze als notorischer Porsche-Fahrer bekannt ist und die Ente oft mit Witzchen verunglimpft hat („Enten gehören in den Teich und nicht auf die Strasse“) war es also ein toller Witz :smt015
Man könnte jetzt natürlich noch das ZDF fragen, ob sie sich was bei den Aufklebern gedacht haben, aber
1.) bin ich da derselben Meinung wie doc.hackenbush: die machen sich überhaupt keine Gedanken, jedenfalls nicht bei dieser show - das war einfach ein Stereotyp
2.) ist das offensichtlich eine Atze-Schröder-Verarsche gewesen, der mit solchen Aufkleber genau so viel anfangen kann wie mit alkoholfreiem Bier

P.S. Gott-sei-Dank kucke ich das nicht, denn auch Miley Cyrus gehörte zu den Gästen

Man könnte ja auch einmal beim ZDF anfragen, welche Funktion die Ente haben sollte.

Atze Schröder sollte als Wetteinlösung eine ältere Dame nach der Show nachhause fahren, da Gerhard Schröder dies in einer früheren Sendung auch schon gemacht hatte (damals war die Sendung auch in Hannover).
Die Ente sollte nur ein kleiner Scherz sein, da diese so gar nicht zum Macho-Image von Atze Schröder passt.

Hier irgendwas hinein zu interpretieren ist also ziemlich überflüssig… :roll: