Aktuelle Volksmusik & Schlager - Moderner Enkeltrick?

Es ist mir immer wieder aufgefallen, dass im Bereich Volksmusik und Schlager schmierige und “Wunsch-Schwiegersöhne” hingestellt werden um plagiatverdächtige Lieder zu verbreiten.

Sowas wie z.B. “Die Cappuccionos” oder ähnliches. Wenn man mit der Wahl des Namens schon nicht kreativ wird, dann am besten noch weniger in der Produktion. Da werden von raffgierigen Produzenten Lieder abgekupfert und durch oben genanntes interpretiert.

Das offensichtliche Schema ist ja anscheinend: Billig von mal dagewesenen Hits abkupfern, eine Note verändern um Klagen abzuwenden, schnuckelige Typen auf die Bühne schicken und der Zielgruppe das Geld aus der Tasche ziehen.
Man weiss ja: Die Rentner haben es dicke.
Da sich die ältere Generation sowieso nicht mit Internet-Downloads auskennt und keine andere Wahl hat als sich das komplette Album zu kaufen weil man ein Lied gut findet, sind die erschlichenen Einnahmen gesichert.

Das beste Beispiel ist ja immernoch Helene Fischer. Eine Schmucke Frau, die selbstbewusst auf die Bühne geht und vollplayback zur Sache geht. (Ich habe aber analysiert, dass alle Lieder auf Ihren Alben höchst plagiatverdächtig sind). Und um es noch schmackhafter zu machen wird von der “Volksmusikmafia” vorgeflunkert, dass die “erfolgreichste” Schlager-Interpretin, mit unzurechten Einnahmen, sich den “Volksmusikkönig” Florian Silbereisen geangelt hat.

Ach…wie ist das schön…! Denkt sich die betagte Generation. “Ein Zauberhaftes Paar”… Jetzt hört man noch genauer hin und kauft jedes Plagiat was neu auf dem Markt ist.

Oder ein Stefan Mross. 20 jahre lang Trompete gespielt (Mit Playbackverdacht) und jetzt nach mehr als 20 Jahren fällt ihm oder eher den Produzenten auf: “Ach ja, ich kann ja auch singen”!? Alles klar. Alle die seine Trompeten-Scheiben im Regal stehen haben, kaufen sich jetzt seinen Playback und Vocal-aufgemotzen Plagiatverdacht.

Eine perfekte Maschinerie. Und nicht zu vergessen, dass man für deren Gage und dem drum herum Gebühren bezahlt.

Helene Fischer. Eine Schmucke Frau, die selbstbewusst auf die Bühne geht und vollplayback zur Sache geht. (Ich habe aber analysiert, dass alle Lieder auf Ihren Alben höchst plagiatverdächtig sind). Und um es noch schmackhafter zu machen wird von der “Volksmusikmafia” vorgeflunkert, dass die “erfolgreichste” Schlager-Interpretin, mit unzurechten Einnahmen, sich den “Volksmusikkönig” Florian Silbereisen geangelt hat.

Win-Win Situation. Sie steht als erfolgreiche Frau mit erfolgreichem, bodenständigem Lover da, um die CSU-Klientel in ihrem Weltbild zu bestätigen… Und der Silbereisen hat ein Hetero-Alibi.

Wer Volksmusik hört,frißt auch kleine Kinder :mrgreen:

Wer Volksmusik hört,frißt auch kleine Kinder :mrgreen:

Ach du Scheiße, ich hatte noch nie so viel Angst vor meiner Oma!!

[video]http://www.youtube.com/watch?v=H4ZhdfOU6sY[/video]

Ich finde, die Neue. progressive Volksmusik sollte nicht unbemerkt bleiben

Ich finde, die Neue. progressive Volksmusik sollte nicht unbemerkt bleiben

Interessanter Tip! Irgendwie fällt mir dazu die Gruppe “Haindling” ein. Leider habe ich den “Zahnpastastrang” oder “nix dabei” oder “Des mog i ned” oder so etwas schönes unter youtube nicht gefunden.

Soweit alles richtig, BishopDaBiff. Nur frage ich mich was daran nun gerade in der Volksmusik so besonders sein soll? Musik ist nunmal ein Geschäft.

Teeniepop verkauft sich über “schnuckelige Interpreten” die für Mopralas (und mehr) bei jungen Männern oder halt Schwärmerei und feuchte Höschen beim weiblichen Zielpuplikum sorgen. Darf ich das hier so formulieren?

Rock (nein, nicht PopRock) wird von oftmals geradezu klischeehaften “harten Jungs” dargeboten. Ob sie nun wirklich so hart sind oder nicht spielt dabei keine Rolle.

HipHop - zmindest der mainstreamige Teil - wird von coolen urbanen Typen rübergebracht…

Die Liste könnte man beliebig weiterführen :mrgreen:

Da werden von raffgierigen Produzenten Lieder abgekupfert und durch oben genanntes interpretiert.

Ist auch in jeder Musikrichtung gang und gäbe. Nicht nur bei offizielen Coverversionen bzw. Interpretationen.

Ach…wie ist das schön…! Denkt sich die betagte Generation.

Die zielgruppengerechte Version des üblichen (meiner Meinung nach absolut sinnlosen) Gossip. Ganz ähnlich dem “wer-poppt-mit-wem”, “wer-disst-wen” und so weiter in anderen Musikstilen.

Schrecklich bleibt das Ganze natürlich trotzdem :mrgreen:

King Mö sagt es,genau das kam mir auch in den Kopf. Es läuft doch in nahezu jeder Musiksparte ähnlich. So funktioniert das Geschäft nunmal. Es kommt schon lange nicht mehr auf wirkliches musikalisches Können an.

Der Musiktipp von Nakkinak ist interessant :smt005

Ich finde, die Neue. progressive Volksmusik sollte nicht unbemerkt bleiben

Right, ich würde es nur nicht als “Volksmusik” , sondern eher als “modernen Brass-Sound” bezeichnen. In dieser Richtung gibt es schon einiges in Deutschland, wobei man anmerken muss, dass viele dieser Brass-Orchester hervorragende Musiker haben, da rhythmische Unstimmigkeiten bei Brassmusik besonders unangenehm auffallen,
DAS HIER z.B. kann nur von guten Bläsern gespielt werden und

[video]http://www.youtube.com/watch?v=rwWV06qZEjw[/video]
(die haben auch softeres Material… )

könnte ich mir im ZDF-Fernsehgarten auch sehr wohl vorstellen. Verdammt nochmal, liebes ZDF, gute Laune und Anspruch und Unterstützung GUTER MUSIKER schliessen sich NICHT gegeneinander aus, auch wenn ihr es uns glauben lassen wollt.

Ich finde, wir sollten jetzt “Aktuelle Volksmusik” definieren. Also eigentlich geht es ja um Volkstümliche Musik, die starke Anleihen an der Bairischen Folk-Music (Anglizismus ftw) nimmt (oder erdreistet wie auch immer) und diese kommerziell ausschlachtet.
Moderne Bands wie etwa LaBrassBanda bauen ebenfalls auf dieser Musik auf, wie an der Instrumentierung von Tuba, Posaune und Trompete und erweitern sie um modernes Bass- und Schlagzeugspiel oder andere Einflüsse aus aller Welt und allen Genres. Die Texte sind in Mundart vorgetragen und ich finde, daher kann dieses Stück “Autobahn” im Speziellen sehr wohl als (Neue) Volksmusik bezeichnet werden.

Das stimmt zwar, aber wenn Teenies einen Song geil finden, dann laden sie sich diesen durch altersgerechte Möglichkeiten runter. Für 99Cent pro Song.

Aber die Seniorenliga hat zu meist keine Ahnung von den Internet. Wenn da ein Lied gut gefunden wird, dann wird keine Alternative gesehen als das ganze Album zu kaufen um den einen Song zuhause hören zu können. Und da bei den Senioren das zu meist das Sparbuch platzt, sitzt das Geld meist locker.

@ Nakkinak
Tja. Mit solcher Musik werden wir dann in 20 Jahren terrorisiert. :mrgreen:

Wär doch gut, ich find die Mucke klasse. Und anspruchslos ist sie auch nicht, im Gegensatz zu dem Schlagergedudel.

Ich weiss nicht, Schlagermusik tut immer so auf heile Welt. Aber Irgendwie ist das schon fast ne Inzest Gemeinde :twisted: Es ist schon gleich Pervers wie dieser Ballerman-Schlager und das ist einfach traurig.

Ich habe hier ein Video von Claudio Deri mit dem Song Eine Frau wie Mama (Kleiner Ausschnitt).
[video]http://www.youtube.com/watch?v=6Y61qflJ3U8[/video]
(Dieser Song war auch schon bei Kalkofes Mattscheibe (Pro 7), immer wenn ich kalkofe höhre oder lese habe ich die Melodie von dem Song im Kopf. Und damit ich den Song nie vergesse und immer schnell finde zum mitsingen habe ich ihn auf meinem Kanal raufgeladen…)

Wenn man einem Kind solch einem text aufgebt zum singen wie Claudio Deri, grenszt das schon an kindesmisshandlung. Mit einem Ödipuskomplex sollte man zum Arzt gehen… Oder zum Jugendamt

Bevor mein Kind sowas anfängt zu mögen, gebe ich im lieber ne ladung Koks zum reinziehen…

Ich nehme für meine Oma das ganze Musikantenstadl auf, weil sie abends früh schlafen geht. Da bekomme ich jedesmal einen einblick was für stumpfsinniges gesänge und jedesmal wird alles auf heile Welt gemacht. Demnächst sind die soagr noch in Kroatien :roll:

Da höhre ich echt lieber Troglauer Buam. Ist zwar nicht anspruchsvoll aber sie Wandeln Rock Musik in Schlager um was man nicht jeden tag höhrt…

[video]http://www.youtube.com/watch?v=X4FvS5l4gUc&feature=related[/video]

[video]http://www.youtube.com/watch?v=dIQ-TxT-3kM&feature=related[/video]

Aus Volksmusik könnte man ne neue Top 10 Gestalten :slight_smile:

Wenn man schon meckern will, dann doch eher über kommerzielle Volkstümliches Musik und nicht Volksmusik. Da ist ein EXTREMER Unterschied zwischen. Volksmusik ist ja nix anderes als die dt. Übersetzung zu Folk-Music. Und was es da alles an tollen Sachen gibt ist unbestritten, z.B.:

[video]http://www.youtube.com/watch?v=WpHqu1BGHCo&feature=related[/video]

Das hat dann auch nix mit Silbereisen & Co. zu tun!

Die im Fernsehen gezeigte “Volksmusik” ist doch schon lange keine Volksmusik mehr. “Volksmusik” ist - in der Definition - historisch überliefertes Liedgut … und nicht das, was da sonntäglich in den Äther gepustet wird.

Das, was da läuft ist Pop für die, die Rudi Schuricke verehren und die, die meinen, wer 'ne Gitarre mit 'nem Holzkorpus und bunten Bändern trägt spielt unverstärkt und vor allem ohne elektronische Modifikation.

Einfacher Volksmusik-Baukasten:
[ul][li]Nimm Vokabeln wie “Berge”, “Wälder”, “Alpen”, “Bua”, “Madl”, “pfundig”, usw.[/][/li][li]Benutze Instrumente ohne vordergründige Verstärkung in traditioneller Art[/][/li][li]Nimm dummgrinsende “Interpreten” mit “Gute-Laune-Gesichtslähmung”[/][/li][li]Stecke letztere in Dirndl, Janker oder andere Clownkostüme[/][/li][li]Sacke Profit ein.[/*][/ul][/li]
Diese ganze “Volksmusik-Mitklatsch-Sekte” ist doch nichts weiter, als die bajuvarische Version vom “T-Virus”, die allen weißmachen will, das diese Mucke sich von “der Musik des Teufels” (nach deren Empfinden, Rock, HipHop, usw.) abhebt und das einzig Wahre ist. Und besteht unser “Volk” nur aus Sepplhosen-Trägern?

Was ist mit der Volksmusik des Nordens, der Küste oder Mitteldeutschland?

Das was mich so fürchterlich ankotzt, ist, das man im Ausland Deutschland mit Bayern gleichsetzt und jeder Ami und Japaner der festen Überzeugung ist, das Lederhosen hier getragen werden, wie in China die wattierten Einheits-Steppjacken aus der Mao-Zeit und “Doitsch Froilleins”, blond und drall sind und den Melkerinnen-Touch haben.