Zwei neue Extras

Bis Folge 20 ist es noch ein bisschen hin - die Zeit ein wenig verkürzen können wir Euch mit einem kleinen Bericht von meiner London-Reise und einer ausführlichen Analyse von Lars Golenia über eine Galileo-Sendung zum Thema Killerspiele - jetzt unter “Extras” online! Viel Spaß!

Vielen Dank an Lars für den gut gemachten Bericht über diese Sendung :smt023

Die Analyse über die zwei verschiedenen “Fragestellungen” :smt017 ist wirklich sehr gut gelungen und zudem witzig dargestellt.

Filmen ist während des starten und landen des Flugzeuges verboten.
Ok ich habs auch gemacht, aber es geht ums Prinzip!

wer sagt das denn??? deine Tante?

Das nette Flugpersonal, und seid neustem auch die Filme die man vor dem Start immer ansehen muss.
Keine elektrischen Geräte während des Starts und der Landung.

Das nette Flugpersonal, und seid neustem auch die Filme die man vor dem Start immer ansehen muss.
Keine elektrischen Geräte während des Starts und der Landung.

Es wird lediglich darum gebeten, diese auszuschalten - von Verbot ist keine Rede. Außerdem sind damit bekanntermaßen Geräte gemeint, die negativen Einfluss auf die Bordgeräte haben könnten (z.B. Handys).
Das Personal hat die Kamera ja gesehen und trotzdem nichts gesagt.

Nettes Personal, ein Spanier hätte meiner Schwester ihre Fotokamera dieses Jahr fast aus der Hand geschlagen…
Das waren eben meine Erfahrungen :wink:

Das waren eben meine Erfahrungen :wink:

Flieg mal nach Russland. Jeder sitzt da mit seinem Telefon und hört Musik oder spielt. Das ist ne echte Plage.

Netter Bericht, aber sich über die Wege in der Londoner U-Bahn aufzuregen ist überflüssig, wenn man mal in Paris gewesen ist. Dort ist das Ganze noch etwas länger!!!

Netter Bericht, aber sich über die Wege in der Londoner U-Bahn aufzuregen ist überflüssig, wenn man mal in Paris gewesen ist. Dort ist das Ganze noch etwas länger!!!

In Moskau soll es noch länger sein. Habe ich gehört und gesehen. Ich selber war noch nicht dort gewesen.

Zum Reisebericht:
Lieber FK wenn Du den Eifelturm gesucht hast, dann sage ich Dir: Der Eifelturm liegt etwas außerhalb von London. Du hättest nur ein Stückchen fahren müssen. :smt005
Wie hast Du Dich denn im Hotel dennoch zurecht gefunden, bei den sehr langen Gängen? Weißt Du auch war der Hitler in der Nähe von Papst stand? Habe ganz schön geguckt, das er viel fotografiert worden. Ansonsten war es ein toller Reisebericht. Freue mich schon, auf deine nächste Reise. Wohin wird es denn als nächstes gehen? :smt023

Zum Galileo:
Der Beitrag war sehr gut gemacht. Nur die Länge hat mich etwas gestört. Aber es ließ sich vermutlich nicht vermeiden. Das sollte keine Negative Kritik sein. Die Kommentare waren auch sehr gut. :smt023
Nachdem Beitrag, ist mir wieder eingefallen, warum ich lange kein Galileo mehr gucke. Klar, können (Killer)-Spiele süchtig machen. Aber mehr auch nicht. Wenn die das wirklich machen, was man das spielt, dann wäre ich (wie schonmal geschrieben) entweder “Freizeitparkgestalter” oder “Verkehrsplaner” und evtl. “LKW-Fahrer”. Aber das bin ich nicht.

Hier die Kurtfassung: DICKES LOB an euch beiden. :smt023

Also erst einmal GROSSES Lob an Lars, sein Beitrag war einfach nur zutreffend und total wahr.
Diese Galileo-Verarsche ging mir schon lang auf den Sack…
Er sprach immer das aus was ich auch dachte zu dem ständigen Wechseln zwischen Sucht\Gewalt…
Nämlich einfach nur: „WTF?“
Und dass der Beitrag sehr lange war, war eigentlich noch besser.
Mal ein wenig Abwechslung, nor? :wink:

Zum London-Bericht:
Fernsehkritiker, kann es sein dass ihr genauso wie wir (ich und meine Kumpels) die Angewohnheit habt euch gegenseitig runterzumachen oder so? :mrgreen: :mrgreen:
Ansonsten guter Bericht^^

  1. Galileo
    Sehr schöner Beitrag, aber eine Sache hab ich zu kritisieren. Du behauptest, der Typ sei ein Schauspieler und ab da ist das für Dich ein Fakt. Gut, der Meinung bin ich ja auch, aber im Prinzip ist es auch nur das: Behauptung, Meinung. Beweisen kannst Du das nicht. Diese Spielsucht/Killerspiel-Ambivalenz war mir damals auch aufgefallen.
  2. FK in London
    Nette Luise-Koschinski-Parodie am Anfang :mrgreen: Eine Korrektur: Das Wembley-Stadion sieht neuerdings von oben so aus:

    Keine Ahnung, über welches Du geflogen bist, aber Wembley wars nicht.

ups… da hast du tatsächlich Recht!
es war offenbar das Twickenham-Stadion! :cry:

Wieso :roll: Luise Koschinsky?

Wieso :roll: Luise Koschinsky?

Du bei 1:30 im Video find ich schon recht ähnlich…und sie war auch mal in Paris… :smt016
[video]http://www.youtube.com/watch?v=PPIHgvtHla4[/video]

sollte eher eine Didi-Parodie sein (deshalb der Hinweis auf Herrn Bammmmberger :smt002 )

Dass Handys und andere elektrische Unterhaltungsgeräte keinen Einfluss auf die Bordelektronik haben, ist sein einigen Jahren bewiesen. Und wenn sich deine Schwester von dem Typen anmachen lässt, ist sie selbst schuld. Dem hätte ich links und rechts eine mitgegeben, wenn er handgreiflich geworden wäre.

Kann ja wohl nicht wahr sein, was die sich alles herausnehmen.

Endlich bin ich dazu gekommen, deinen Reisebericht anzusehen. Wieder mal SUPER! Da hoffe ich doch sehr, dass du noch viele Reisen unternimmst. Am besten hat mir die Szene mit dem explodierenden Big Ben gefallen. Da kam der Cineast in dir wieder voll zum Zug. Ist diese Szene vielleicht aus „Mars Attacks“? Kommt mir irgendwie bekannt vor, kann sie aber nicht genau zuordnen.

Das mit den ewig langen Metro-Tunneln kenne ich auch. Habe es in Paris, Moskau und Prag ebenso empfunden. In Prag findest du übrigens auch einen Eiffelturm - den Pet?ín.

Danke! Das war wieder ein Vergnügen. Bitte mehr!

Den Beitrag über Galileo finde ich ehrlich gesagt so lala…

Erstmal scheint Sucht und Gewalt für den Autor nicht zusammen zu hängen, was es aber durchaus tut
und dann regt man sich gefühlte 85-90% des Beitrags darüber auf, das man 2 “verschiedene” Themen behandelt und zwischen diesen immer hin und her springt.
Ganz ehrlich, der Beitrag hätte um mehr als die Hälfte gekürzt werden können und hätte dennoch die Selbe Aussagekraft gehabt.
Auch das herumreiten auf das “Extrembeispiel”, welches als Schauspieler bezeichnet wurde war unnötig.

Ich fand den Beitrag alles in allen ziemlich langweilig und uninformativ, weshalb ich auch viel vorspulen musste.
Das lag aber eventuell auch am Galileo-Beitrag, an dem ich zwar nichts verwerfliches finden kann, außer das man keine klare Linie erkennen kann und man immer zwischen Sucht und Gewalt hin und her springt, der aber auch keine neuen Informationen bereitstellt und daher für mich ebenfalls langweilig und uninteressant ist.

edit: Dieses “Kein Kommentar” an der Stelle, als es darum ging das hohe Altersfreigaben als Gütesiegel genutzt werden, fand ich auch fehl am Platz. Es gibt wirklich einige Leute die so denken (zumindest wenn ich so in dem einen oder anderem Forum lese) und die sind meistens nicht Volljährig.

MfG
Thomas

Bin seit langer Zeit auch mal wieder da und hab gleich ne Frage zum Beitrag von Lars, den ich sehr gut finde: Im Abspann stand zu lesen “fern gesehen #4”. Wo kann man, sofern vorhanden, die anderen 3 Berichte sehen?

Klickst du hier:

http://www.youtube.com/view_play_list?p=EC2DCC0ACF58FB12

Viel Spaß :wink: