Zensur beim RBB/Radio Fritz - KenFM abgesetzt

Ich weiss nicht was falschläuft, aber anscheinend ziehen wir immer am falschen Hebel.

Auf die eMail bzgl. Milski bei Anne Will habe ich nicht mal eine Antwort bekommen, aber wenn ein Herr Broder meint sich beim RBB über Ken Jebsen und KenFM zu beschweren dann werden gleich mal laufende Sendungen unterbrochen und abgesetzt. (Link und die Stellungnahme des RBB hier)

Vieleicht hätte man ja auch mal solche Unterstellungen gegen Milski äußern sollen - anscheinend reicht es ja wenn man solchen Mist unkontrolliert rausschreit, mal sehen ob er dann aus der Sendung gekegelt worden wäre, aber ich glaube mal eher nicht…

Wenn demnächst wieder was kommt, war es ein PR Ding.

Ansonsten ist es schon wieder Realsatire. “Antisemit!” “Wie? Wer? Ich?” “Haha! Zu spät!” klonck :smt009

Wenn wieder was kommt, dann wär das aber auch nur gerechtfertigt.

Ich find die E-Mail auch nicht überzeugend, um es mal so auszudrücken, aber wie kann man einem Moderator vorwerfen, den Holocaust zu leugnen, wenn er in der selben E-Mail davon schreibt mit Holocaust-Opfern gesprochen zu haben. Ziemlich schwache Kür auch von dem Herrn Broder, aber eben auch nichts neues, dass er sich auf ein Fragment einer Aussage bezieht und den Rest dann konsequent ausblendet.

Wo genau wirft Broder Jebsen denn vor Antisemit zu sein? Er zitiert doch nur jemanden der ihn als Demagogen und Lügner bezeichnet…beides keine Bezeichnung für einen Antisemiten und vor allem nichts was Broder selber geäußert hat.

Kann es sein, dass die Medien einfach von „Broder“ und „Holocaust“ reflexartig darauf geschlossen haben, er hätte ihn als Antisemiten bezeichnet?

Nebenbei hat Ken Jebsen wirklich schwer einen an der Murmel und kann sein Zeug von mir aus weiter auf YT hochladen zwischen all den anderen „Zwischen-Den-Zeilen-Lesern“ aber gebührenfinanziert muss sowas doch wirklich nicht laufen…

(…)
Nebenbei hat Ken Jebsen wirklich schwer einen an der Murmel und kann sein Zeug von mir aus weiter auf YT hochladen zwischen all den anderen „Zwischen-Den-Zeilen-Lesern“ aber gebührenfinanziert muss sowas doch wirklich nicht laufen…

Wie das?
Ich finde ihn eigentlich recht amüsant, deswegen würde mich jetzt eine extremere Gegenmeinung sehr interessieren. Erklär mal! :slight_smile:

Vieleicht hätte man ja auch mal solche Unterstellungen gegen Milski äußern sollen - anscheinend reicht es ja wenn man solchen Mist unkontrolliert rausschreit, mal sehen ob er dann aus der Sendung gekegelt worden wäre, aber ich glaube mal eher nicht…

Das hat ja nicht lang gedauert, bis hier der Erste gleich wieder „Zensur“ schreit. Ich vermute, wenn das ZDF den Fernsehgarten wegen tödlicher Langeweile einstellt, würde niemand Zensur schreien. Es gibt zahlreiche gute Gründe, eine Sendung abzusetzen. Anti-amerikanische Propaganda und Diktatorenverherrlichung sind solche.

Sei’s drum.Ich glaube, Du verrennst Dich da grad etwas. Bei aller Antipathie gegen Jürgen Milski - worum es Dir ja eigentlich zu gehen scheint - den Fall Jebsen deshalb zu relativieren ist ebenso Mist. Es geht hier erstens nicht um irgendwelche blinden Unterstellungen und zweitens weiß niemand von uns, was genau Herrn Jebsen vorgerworfen worden ist. Auch wenn die Zeitungen was von Antisemitismus-Vorwürfen titeln.

@Rost_Katze: Er verbreitet wider besseren Wissens Lügen, beispielsweise über den 11. September. Dort steht er immer noch zu längst widerlegten Behauptungen und daher ist er für mich kein kritischer Journalist, sondern ein Dogmatiker…und die mag ich generell nicht.

Holocaust als PR?

Das ist doch längst gang und gebe das man den Holocaust als PR Aktion nutzt, dass machen TV Sender, das Macht der Zentral der Empörten etc etc…

Das hat ja nicht lang gedauert, bis hier der Erste gleich wieder „Zensur“ schreit. Ich vermute, wenn das ZDF den Fernsehgarten wegen tödlicher Langeweile einstellt, würde niemand Zensur schreien.

Also wenn eine laufende Sendung spontan beendet wird und dann für den Rest der 4 Stunden nur noch Musik ohne Moderation kommt ist das bitte was ??? Ach richtig, neudeutsch heißt das ja „technische Problem“.
Zumal es ja nicht mal um das ging was geradenThema der Sendung war.

Und JA, wenn das gleiche mit dem ZDF-Fernsehgarten gemacht werden würde würde ich es auch ZENSUR nennen…
Was ist es den deiner Meining nach dann ??

Also wenn eine laufende Sendung spontan beendet wird und dann für den Rest der 4 Stunden nur noch Musik ohne Moderation kommt ist das bitte was ???

War „Wetten dass“ am 04.12.2010 auch Zensur?

Ach richtig, neudeutsch heißt das ja „technische Problem“.

In der Stellungsnahme spricht niemand nicht von „technischen Problem“.

War „Wetten dass“ am 04.12.2010 auch Zensur?

Hmmm, wurde „Wetten dass“ den so einfach OHNE Begründung beendet ??
Und lag der Grund für den nicht regulären weiteren Sendeverlauf von „Wetten dass“ dort nicht auch IN der Sendung, also das jeder Zuschauer mitbekommen haben sollte warum es so ablief?

Und NEIN, das offizielles Statement des RBB über 24h nach dem Vorfall zählt IMHO als Begründung nicht, vor allem dann nicht, wenn sich die Anfragen nach den Gründen im Web häufen und der Sender sich solange nur schweigt…

Nur das ist es eigentlich nicht ganz was mich so stört.
Ganz egal wie man KenFM findet bzw. ob man es kennt oder nicht, der Umstand das eine Sendung des ÖR wegen der Veröffentlichung einer fremden private eMail in einem IMHO fraglichen Broder-Blog abgesetzt wird, ist schon recht fraglich.
Und das ganze damit zu rechtfertigen „man wolle Schaden vom Sender und vom Moderator abwenden“ ist fast noch lachhafter.

Also wenn eine laufende Sendung spontan beendet wird und dann für den Rest der 4 Stunden nur noch Musik ohne Moderation kommt ist das bitte was ???

Der Hauptgrund warum das keine Zensur ist besteht darin, dass der RBB eine schriftliche Stellungnahme dazu abgibt und die Medien darüber informiert werden. Es ist also nichts im verborgenen sondern eine öffentliche postulierte vorübergehende Absetzung des Formats.

Der zweite Grund ist, dass das Thema von Jebsens Sendung überhaupt nicht von Bedeutung ist für die Absetzung, sondern eine Mail-Kommunikation. Das schließt Zensur somit auch aus.

Wenn Stefan Raab morgen „Hitler is my Homeboy“ in der BILD veröffentlicht und ProSieben daraufhin TV Total aus dem Programm nimmt, dann ist das auch keine Zensur, sondern eine Reaktion auf die öffentliche Äußerung und eine Distanzierung von selbiger.

Immer dieses Zensurgelaber…

Der Hauptgrund warum das keine Zensur ist besteht darin, dass der RBB eine schriftliche Stellungnahme dazu abgibt …

Der zweite Grund ist, dass das Thema von Jebsens Sendung überhaupt nicht von Bedeutung ist für die Absetzung, sondern eine Mail-Kommunikation. Das schließt Zensur somit auch aus.

Genau, Statement nach über 24h - was habe die solange gemacht ??? Gewarte ob es jemand merkt?
Und wenn die Sendung nicht von Bedeutung ist, warum wurde sie dann so abrupt beendet ???
Doch ein technischer Fehler ??

Und der Zensurverdacht liest man mittlerweeile auch anderorts, SZ u.ä.

Soll die SZ doch verdächtigen was sie möchte. Ich tue es nicht und werde es nicht plötzlich tun bloß weil es andere tun, das überlasse ich den Opportunisten. Dafür braucht es schon bessere Argumente um mich zu überzeugen und keine Mutmaßungen warum an einem Sonntag(!!) nicht sofort eine Stellungnahme kam.

Deinen “technischen Fehler” kannst du dir auch an den Hut klemmen, niemand außer die redet davon also was soll das bringen?

Der RBB ging hier auf Nummer sicher weil es in Deutschland nun mal sinnvoll ist wenn die Nazikeule droht. Sowas können die einfach nicht gebrauchen…

Was ich mich gerade frage, nachdem das aufkam, in wie weit ist denn eine persönliche e-mail Korrespondenz, im Fall des Falles, eine öffentliche Äußerung?

Der Sender darf die Sendung jederzeit abschalten, aussetzen etc. Ob es uns gefällt oder nicht, die Sender entscheiden selbst was sie senden. Deswegen ist der Zensurruf total unangebracht.

Und genauso dürfen Pappnasen sich in Internetblogs und -foren über Gesagtes und Geschriebenes künstlich aufregen. Selbst wenn es rein Privat war.

btw: Evtl. bekommt Ken Jebsen für die ausgefallene Sendezeit trotzdem sein Honorar. Kommt ganz darauf an, was er bei seinem Vertrag ausgehandelt hat :wink:

Zensur ist, wenn man trotzdem lacht.

Seit meinem Staatsbürgerkundeunterricht hat sich offenkundig einiges geändert. Als ich noch potent war, bezog sich der Zensurbegriff auf Eingriffe des Staates. Entscheidungen eines Rundfunk- oder Fernsehsenders, wie z.B. die Kaltstellung Lou van Burgs, nannte man schlichtweg “blöd”, schrieb einen Leserbrief an die HÖRZU und gut war.

Sic transit gloria swanson.

beispielsweise über den 11. September

Hätte Broder mit seiner Mail, oder der RBB mit der Absetzung der Sendung nicht bis morgen warten können. Dann hätte man wenigstens von einer 9/11 Verschwörung sprechen können.

Ist doch alles bestens nu. Wie’s aussieht bekommt der Ken seine Show wieder zurück. Ich würde sogar noch einen drauf setzen und wünsche mir, dass Fritz zur Abrundung des Programms auch folgende Shows in’s Programm aufnimmt: “KOPP Nachrichten mit Eva Hermann”, “Best of PI-news”, “Scientology heute”, “Erich von Däniken erzählt Gute Nacht-Geschichten”, “Auslandsreportage der Kommissarischen Reichsregierung” …

Zuerst einmal frage ich mich, seit wann das „Fernsehen“ ist, beim RBB Fernsehen ist Ken Jebsen zum Glück schon länger nimmer zu sehen. Nicht dass er da noch alle Zeitgeist-Filme abspielt (am besten chronologisch, damit der Zuschauer auch sieht, wie sie mit jedem Film absurdere und krudere Behauptungen aufstellen, nachdem WTC 6 und 7, UA 93 usw. ja anhand neuerer Bilder und neuer Perspektiven (die nebenbei irgendwie nie in den Filmen erscheinen, dabei hab ich auf dem zdf einen Ausschnitt eines Films gesehen, der die Absturzstelle von oben filmte, BEVOR dort aufgeräumt wurde, wo dann auch ein paar größere Teile rumlagen))

Ich finds aber auch krass, wie wegen so einem Provinzmoderator, der nicht mal innerhalb von Berlin wirklich bekannt ist, außerhalb völlig ignoriert wird, so ein Aufhebens gemacht wird. Diese Aufmerksamkeit hätte ich ja gerne mal für meine Sendungen :smiley: