ZDF verfälscht Geschichte

Hallo,
bin gerade auf folgendes gestoßen:

Heute lief so ganz nebenbei “Hallo Deutschland spezial” im ZDF. Iegwndwie ging es wohl um 60 Jahre Deutschland, da die alten Entwicklungen aus alter Zeit gezeigt wurden.
Als es dann langsam zum Farbfernsehen ging, als das Jahr 1967 dran war, rief ich in die Runde: “Jetzt müsst Ihr mal gucken, Willy Brandt erföffnet gleich zu früh das Farbfernsehen.” Dann kam die Szene - und ich blamierte mich. Willy drückte den Knopf genau im richtigen Moment. Hier war man dabei, die Geschichte zu verfälschen. Mit einem Schnitt wurde das Original geändert.
Mein vermeintliches Insiderwissen war völlig dahin.

Nun ist das kein schlimmer Beinbruch - doch darf man das einfach tun? Es ist zumindest eine Manipulation, bei der ich auf die Idee komme, dass so etwas beim ZDF wohl gang und gäbe ist. Damit handelt man sich keinen guten Ruf ein. Damit ich das, was ich live miterlebt habe und ich den Techniker in einem Interview befragte, wie dieser Fauxpas 1967 passierte, als Wahrheit hier posten kann, habe ich etwas recherchiert und wurde sofort fündig.

Es ist schon etwas her, nur die Älteren unter uns erinnern sich noch an den 25.August 1967. Mit großen Tamtam führte Kanzler Willy Brandt das Farbfernsehen in Deutschland ein. Mit einer riesigen Inszenierung auf der Funkausstellung sollte der Kanzler genau um 10:57 Uhr auf den dicken roten Knopf drücken und so den Startschuss für das colorierte Fernsehen geben.

Da der Knopf eine Attrappe war, musste im Studio ein Techniker rechtzeitig den wirklichen Knopf drücken.
Man ahnt es schon, das konnte nicht gut gehen. Als Willy Brandt seine Hand auf den Knopf legt, zögert er das Drücken einen Moment hinaus (der Spannung wegen), der Techniker allerdings drückte seinen Knopf etwas zu früh. Die ganze Show war dahin. Noch bevor der Kanzler selbst den Hot-Button drückte, lief das Farbfernsehen schon an.

In dieser Meldung ist auch ein Fehler versteckt. Es war nicht ein Knopf, den der Techniker drücken musste, sondern er zog ein Kabel von einem Widerstand ab, um die Farbe einzuleiten. Falsch ist auch, dass Willy Brandt auf dem Knopf innehielt, um später zu drücken. Er hob unerwarteter Weise noch einmal die Hand und schlug dann zu.

Das fiel aber nur wenigen auf, da es 1967 nur 6.000 Farbfernseher gab (im Vergleich von insgesamt 3 Mio alten Schwarz-Weiß-Fernsehgeräten).

Man müsste diese Geschichtsklitterung in der Mediathek des ZDF kontrollieren können.

Quelle: http://www.cczwei.de

Wäre vielleicht eine kurze Erwähnung in der Sendung wert.

qwert

Wiily Brandt hat soviel gefälscht, sogar seinen Namen.
Dakommt es darauf wirklich nicht an.

Die werden das bereinigt haben. Mein Gott verfälschte Geschichte wäre, Indianer erschlagen Kolumbus.

  1. Naja gut aber das sind nun wirklich Kleinigkeiten.

  2. Erstmal hat Willy Brandt das sicher nicht gefälscht den der ist ja nun mal schon tot. Und zum andern hat er auch seinen Namen nicht gefälscht sondern ab 34 als Decknamen genutzt weil er von den Nazis verfolgt wurde. Vielleicht sollte man vor dem Posten mal kurz nachdenken…

  1. Naja gut aber das sind nun wirklich Kleinigkeiten.
  1. Erstmal hat Willy Brandt das sicher nicht gefälscht den der ist ja nun mal schon tot. Und zum andern hat er auch seinen Namen nicht gefälscht sondern ab 34 als Decknamen genutzt weil er von den Nazis verfolgt wurde. Vielleicht sollte man vor dem Posten mal kurz nachdenken…

Naja, ich will da jetzt nicht weiter drauf eingehen, sonst wird eine Grundsatzdiskussion draus.
Mir zeigt schon dein letzter Satz, welchen geistes Kind du bist.
So nach dem Motto : Bist du nicht meiner Meinung , bist du Blöde.

viel schlimmer sieht es bei Guido Knoop und seinen Beiträgen über das Dritte Reich und den 2ten Weltkrieg aus. Der dreht sich die Sachen auch wie er sie braucht , verspricht “sensationelle Neuheiten” die er in irgendwelchen Archiven aufgestöbert hat , die sich dann als lachhafte Luftnummern entpuppen !

@kalyptus: ich finds allerdings auch etwas krass, zu behaupten Willy Brandt habe seinen “Namen gefälscht”. Weil jeder kann im Lexikon nachschlagen wie Willy Brandt wirklich geheißen hat, und sein Name hat nun einmal etwas mit seiner Vergangenheit zu tun. Fälschung ist absolut deplatziert.

Also: Willy Brandt hat diesen Namen als Decknamen/“Künstlernamen” getragen. Was soll er denn da gefälscht haben? Viele berühmte Zeitgenossen heißen in Wahrheit ganz anders. Das ist gängige Praxis!

Naja, und dass man den Startschuss zum Farbfernsehen nachträglich korrigiert hat, ist auch keine Geschichtsverfälschung. Willy Brandt hat symbolisch auf den Buzzer gedrückt, aber der Techniker war in seiner Aufregung etwas zu früh dran. Eine lustige Anekdote, nichts weiter.

Das ist so ähnlich wie mit dem berühmten Fehler, den Heinz Piper damals in der Anmoderation des Sketches “Dinner for One” gemacht hat. Statt “The same procedure as last year…” hat er “The same procedure than last year…” gesagt. Das wurde später dann auch nachträglich korrigiert.

-Catboy

gut, ich hätts jetz witzig gefunden, wenn man statt der korrektur extra nochmal auf den fauxpas aufmerksam gemacht hätte, aber das is nun wirklich keine großartige sache. das wichtige dran ist immerhin der moment der einführung, nicht die technische umsetzung.

viel schlimmer sieht es bei Guido Knoop und seinen Beiträgen über das Dritte Reich und den 2ten Weltkrieg aus. Der dreht sich die Sachen auch wie er sie braucht , verspricht “sensationelle Neuheiten” die er in irgendwelchen Archiven aufgestöbert hat , die sich dann als lachhafte Luftnummern entpuppen !

Ich möchte nur erwähnen, dass Herr Knop zwar Geschichte auf einfache Art wiedergibt, es aber primär darum geht, nach der Betrachtung sich mit Hilfe von Büchern oder anderen Quellen weiter zu informieren.