ZDF Show up!

Ich musste ja sehr schmunzeln als ich in einer Fernsehzeitschrift den Beitrag über die neue ZDF-Aktion gelesen habe. Nicht nur, dass sie von den Gebührengeldern schlechtes Fernsehen bringen, jetzt geben sie sich die Blöße zuzugeben das sie nichts können und lassen „kreative junge Menschen“ die Ideen entwickeln. Soll also heißen, dass es in den eigenen Reihen des ZDF weder junge Leute noch kreative Menschen gibt? Und das bei einem Fernsehsender? Irgendwie passt da was nicht… :wink:

Noch dazu wollen sie diejenigen, die in ihr Programm vielleicht wieder mal etwas sehenswertes bringen regelrecht über den Tisch ziehen, indem die Erfinder bei Erfolg der Showidee all ihre Rechte daran abtreten müssen. In dem Beitrag der Fernsehzeitung wurde der Unterschied der Summen „lt. Brancheninfo“ verglichen: 10.000 € bietet das ZDF einmalig. Wenn man die Rechte an einer erfolgreichen Show behalten darf bekommt man pro Ausstrahlung seine Prozente, was durchschnittlich ca. 25.000 € sein sollen.

Da bin ich mal gespannt ob sich genügend Kreative finden und was dann dabei raus kommt! :lol:

Für alle die daran interessiert sind ist das der Link zu der Aktion: http://www.zdf.de/Show-Up/Bring-Deine-Idee-ins-Fernsehen-28033834.html

Achso, und das Maskottchen finde ich auch eher zweifelhaft! o.O

Ich hatte meinen Senf dazu ja teilweise schon hier drüben abgegeben, wollte dann aber nicht zu OT werden. Hier dann also der Rest:

Mich würde mal interessieren, warum man sich hier unnötig einschränkt. Mal davon abgesehen, dass das für mich alles sehr nach “unser neuer Mitarbeiter soll maximal 25 Jahre alt sein, aber mindestens 15 Jahre Berufserfahrung vorweisen können” klingt, finde ich den Ausschluss der breiten Masse auch keine besonders schlaue Idee. Nur weil jemand nicht “aus der Branche” ist, heißt das doch nicht, dass er nicht auch gute Ideen haben kann. Quereinsteiger-Nachwuchs scheint da unerwünscht zu sein …

Die Bezahlung ist auch ein absoluter Witz. Aber da hast du im Grunde ja schon alles gesagt.

Vor Allem das hier versteh ich nicht:

Wenigstens aber soll die-/derjenige als Nachwuchskraft bei einer jungen Firma arbeiten, die noch nicht länger als drei Jahre besteht.
Ich kann mir vorstellen, dass auch viele junge Kreative erstmal bei 'ner etablierten Firma was nehmen um einen Fuß in die Tür zu bekommen.