ZDF Doku am 15.06.2011 zoom

Es geht um DIESE Sendung.

Erinnert mich vom Stil her stark an Galileo. :mrgreen:

Das war ein (Standes-)Beamter … es geht eben nix über gesundes Halbwissen. Aber Hauptsache überzeugend vorgetragen, man ist ja schliesslich unkündbar.

Die Aussage des Rechtsexperten „Juristen sind die Legastheniker des Fortschritts“ fand ich auch sehr gelungen, würde sie aber nicht auf den Fortschritt beschränken :wink:

Lief gerade eben (22:45) im ZDF
Hat da ein “Experte” ganz am Ende tatsächlich behauptet, dass das Internet ein “rechtsfreier Raum” sei und jeder das akzeptieren müsse, weil man ja freiwillig rein geht?
So quasi als Fazit dieser Doku?

Also das, was ich gestern davon gesehen habe war eigentlich garnicht so schlimm- Zum Beispiel den Teil mit den Smartphone-Apps fande ich persönlich sogar ziemlich stark. Wusste garnicht, dass die Dinger so viele Daten übertragen können. :smt013 :smt009 Bei Facebook kann ich ja noch ausssuchen welche Daten ich dort reingebe. Aber was diese Apps machen, dass ist ja schlimmer wie GEZ, StaSi und BND zusammen!

Ich glaube nicht, dass eine App alle Sachen auslesen kann. Klar sind Telefonbuch, SMS uns so möglich - nur wenn wirklich wie gezeigt alle Fotos übertragen werden würden, dann sind das mind. 100MB… und dass is sehr schwer möglich. Auch das “GPS Tracking” find ich seltsam, da normalerweise das GPS ja aus ist, und nur bei bedarf angemacht wird.

Wenn ich - warum auch immer - später mal von der Polizei wegen i-welcher internetsachen erwischt werde, berufe ich mich auf den Standesbeamten “Das I-Net ist ein rechtsfrier Raum”…

Auch das “GPS Tracking” find ich seltsam, da normalerweise das GPS ja aus ist, und nur bei bedarf angemacht wird.

Wenn du glaubst Geräte machen heutzutage nur das was der Nutzer will dann täuschst du dich gewaltig!

Wenn du irgendeine Funktion per Software abschaltest hält das die Produzenten des Gerätes oder der darauf laufenden Software nicht davon ab es wieder einzuschalten, die einzige Möglichkeit wirklich sicherzugehen ist GPS Hardwareseitig lahmzulegen.

Hat da ein “Experte” ganz am Ende tatsächlich behauptet, dass das Internet ein “rechtsfreier Raum” sei und jeder das akzeptieren müsse, weil man ja freiwillig rein geht?
So quasi als Fazit dieser Doku?

Höhepunkt ist übrigens der Verwaltungsmensch am Ende, der eine Namensänderung damit ablehnt, dass man doch wissen müsse, dass das Internet ein rechtsfreier Raum sei. netzpolitik

Jup hatte er, das war der traurige Höhepunkt dieser Sendung.

Aber was will man machen, ich vermute sogar dass sich einige Mitarbeiter dagegen ausgesprochen haben, doch das letzte Wort hat wie so oft jemand anderes.

GPS Hardwareseitig lahmzulegen.

Wäre eine Option ist bei einem Handy aber nicht machbar.
Da die Standortbestimmung auch über den “Einwahlknoten” läuft, wenn du also telefonieren möchtest bist du ortbar (dein Einwahlknoten ist bekannt, z.B. auf dem Land ±x-30km, Stadt 10m-xkm, diese Zahlen sind gerade “geraten”, ich hoffe ich konnte es aber anschaulich darstellen).
Die Sache die du ansprichst betrifft das Verhalten, der Menschen, die den Akku rausnehmen.

Ich erinnere nur mal an TomTom, die haben auch ohne das jemand dies die Anfangsjahre vermutet hätte, einen RÜCK-Kanal und die Daten wurden LEGAL an die Polizei verkauft, zur Verkehrsoptimierung natürlich.

PS: das Ganze ist bei einem IPad ja nicht anders, Vollzugriff für Apple, steht sogar in den AGBs, muss ja auch.

Aber eine weitere verdammt guter Fakt in der angesprochenen Sendung

AGBs dürfen in Deutschland nur 1-Seite lang sein

Das war für mich der Hammer, dieser Sendung, falls jemand einen § zur Hand hat, würde ich mich freuen.