ZDF beim Faken erwischt (Ukraine / Russland)

Menag auf deine fragen : Quelle Fernsehkritik.
Holger hat zu all meinen Behauptungen schon Belege gefunden!
Aber wir sollten sowiso langsam mal einsehen das unsere Staats Medien kein Deut besser wie die russischen sind!
Unsere sind sogar noch schlimmer, denn sie machen es perfider und noch verdeckter.
Letztens erst wieder eine Reportage zu Dresden gesehen, in der klar heraus geht das dank den nazis sie touristen verlieren und was sagt Mister Reporter.
" die Probleme die die Flüchtlinge mit sich bringen… "

Hier sind ja einige schön auf die russische Propaganda reingefallen… Putins Maschine läuft und läuft und einige Schafe auf Facebook (Anonymous.Kollektiv hust) verbreiten seine Lügengeschichten auch noch schön weiter und faseln was von den gleichgeschalteten deutschen Medien… Ist schon irgendwie witzig. :ugly

Also Leute, mal ehrlich. Wenn ich mich zu entscheiden habe zwischen einem (weitestgehend unabhängigen) öffentlich-rechtlichen Sender und einer hochgezüchteten Propagandamaschine aus Moskau, in einem Land, in dem Oppositionelle verhaftet, Menschenrechte mit Füßen getreten und kritische Journalisten aus dem Weg geschafft werden, dann entscheide ich mich IMMER für unsere Medien. Völlig egal, was das ZDF gemacht hat und ob dabei etwas falsch lief. Putins Medienmaschine will den Zwietracht säen, dass sein Land ja gar nicht die seelenlose militaristische Meinungsdiktatur ist, was die bösen Westmedien ja immer so darstellen, weils einfach der Wahrheit entspricht. Und er ist dabei ja auch recht clever, nutzt er die grundlegend durch Pegida und Co. aufgekommene Aluhut-Verstimmung zu den Medienberichten der westlichen Staaten. Was mich nur schockiert, ist das einige echt so doof sind und diese Agenda völlig unkritisch mitziehen, weil man sich auf alles stürzt was sich gegen “unsere” Medien richtet.

Und wenn man dann immer wieder über die vermeintliche Inkompetenz der deutschen Medien schimpft, ist es in meinen Augen ziemlich unglaubwürdig dann eine hochkomplexe Propagandaoperation hineinzuinterpretieren und sich hinter dem einzigen “deutschen” Sender zu stellen, der wirklich ein Propagandasender ist: Russia Today.

Ich bin raus an der Stelle. Hier sind zum großen Teil Trolle unterwegs die eine Diskussion zum Thema nicht möglich machen.
Das Thema heißt nicht “RT ist viel besser als ZDF” . Es geht um einen konkreten Fall den ich gerne hier diskutiert und mit Fakten gefüttert hätte (egal für welche Seite). Leider haben hier wohl einige ein Aufmerksamkeitsproblem und müssen hier den Dicken spielen. Viel Spaß noch dabei.

Ich sehe das Problem nicht. Du findest, dass man der Behauptung von RT (bzw dieses anderen russischen Senders) folgen sollte. Die anderen sagen, auch wenn das ZDF Fehler macht, ist das ZDF immernoch glaubwürdiger als ein russischer Propagandasender.

Die Konsequenz für dich ist, alle, die nicht deiner Meinung sind, als Trolle zu bezeichnen. Das nenne ich eine Diskussionskultur! […]

[QUOTE=theincogtion;434895]Das Thema heißt nicht “RT ist viel besser als ZDF” . Es geht um einen konkreten Fall den [B]ich gerne hier diskutiert und mit Fakten gefüttert hätte[/B] (egal für welche Seite). Leider haben hier wohl einige ein Aufmerksamkeitsproblem und müssen hier den Dicken spielen. Viel Spaß noch dabei.[/QUOTE]
Ich habe den Punkt mal rot markiert, den Du ihn als Threadersteller ja selbst nicht erfüllt hast.

Was denkst Du denn, wie Deine Außenwirkung ist, wenn Du anscheinend nicht damit umgehen kannst, dass die Glaubwürdigkeit Deiner Quellen hinterfragt wird? Und das im Falle von RT gar nicht mal so unberechtigt. Jedenfalls für treue FKTV-Zuschauer.

Wenn der Vorwurf, dass das ZDF gefaked hat nur aus einer Quelle stammt, der man aus Erfahrung deutlich weniger trauen kann als dem ZDF, dann braucht es halt andere fundierte Quellen, in diesem Fall unabhängig von RT.

Das tun andere allerdings auch:

[I]“Erinnert sei an die - übrigens bestätigten - Berichte zu den massiven Aktivitäten des US-Militärs, mithilfe falscher Online-Identitäten pro-amerikanische Propaganda in den sozialen Netzwerken zu verbreiten und so den Anschein eines Konsenses unter den Lesern vorzutäuschen. Die Rechtfertigung des US-Militärs gegenüber Kritikern seinerzeit: Man würde nur das Ausland mit der manipulativen Propaganda beglücken.”[/I]


(Siehe auch den dort verlinkten ausführlichen Bericht des Guardian.)

Das ist natürlich keine Rechtfertigung, aber wir brauchen nicht so zu tun, als wäre Russland in [I]dieser Angelegenheit[/I] viel schlimmer als andere.

Zudem wäre damit die konkrete Frage, ob die vorliegende Kritik am ZDF berechtigt ist oder nicht, auch noch nicht entschieden. Wenigstens daraus, dass jemand es für [I]möglich[/I] hält, dass das ZDF manipuliert hat, folgt nicht zwangsläufig, dass derjenige auf “Propaganda hereingefallen ist” - es sei denn natürlich, man würde a priori definitiv ausschließen, dass die Vorwürfe berechtigt sein könnten.

Also Leute, mal ehrlich. Wenn ich mich zu entscheiden habe zwischen einem (weitestgehend unabhängigen) öffentlich-rechtlichen Sender und einer hochgezüchteten Propagandamaschine aus Moskau, in einem Land, in dem Oppositionelle verhaftet, Menschenrechte mit Füßen getreten und kritische Journalisten aus dem Weg geschafft werden, dann entscheide ich mich IMMER für unsere Medien. Völlig egal, was das ZDF gemacht hat und ob dabei etwas falsch lief.

Genau diese Art der Entscheidung beruht aber auf einem falschen Dilemma. Niemand muss sich zwischen den deutschen ÖRs (sind diese weitgehend unabhängig?) und russischen Sendern entscheiden. Vielmehr ist es möglich, beiden gegenüber eine sehr kritische und distanzierte Haltung an den Tag zu legen. Möglich, und m.E. auch geboten. Es gibt durchaus kritischere und differenziertere Quellen als die ÖRs, und man kann ja auch mehrere Quellen miteinander vergleichen.

Und wenn man dann immer wieder über die vermeintliche Inkompetenz der deutschen Medien schimpft, ist es in meinen Augen ziemlich unglaubwürdig dann eine hochkomplexe Propagandaoperation hineinzuinterpretieren und sich hinter dem einzigen “deutschen” Sender zu stellen, der wirklich ein Propagandasender ist: Russia Today.

Nehmen wir nur einmal - als ein Beispiel unter etlichen - diesen Fall:
https://publikumskonferenz.de/forum/viewtopic.php?f=46&t=419
Man kann da ja auch nicht nur die Kritik am ZDF nachlesen, sondern auch dessen Rechtfertigungsversuche.

Ist so etwas wirklich noch durch Inkompetenz (anstatt bösem Willen) zu erklären? Zeigt sich hier nicht ein hohes Maß an Boshaftigkeit und dem Willen, die Zuschauer systematisch in die Irre zu führen und bei ihnen einen völlig falschen Eindruck zu erzeugen? Und das ist wie gesagt nur ein Beispiel… Und warum kommt die angebliche Inkompetenz stets nur zulasten der einen Seite zum Zuge?

[I]Als Reaktion auf die Vorwürfe hat das ZDF das komplette Rohmaterial auf ZDF.de und in der Mediathek zur Verfügung gestellt. Nach Ansicht des ZDF ergeben die geprüften Originalaufnahmen keinen Anlass, an der Aussage von Labyskin gegenüber dem ZDF zu zweifeln.[/I]

@Greggy
Danke für den Hinweis. Da es doch noch den Willen zur Aufklärung gibt:
Das Interview Roh:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2634456/Interview-Rohmaterial-zu-Putin-Doku---2#/beitrag/video/2634456/Interview-Rohmaterial-zu-Putin-Doku---2
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2634456/Interview-Rohmaterial-zu-Putin-Doku---2#/beitrag/video/2634258/Interview-Rohmaterial-zu-Putin-Doku---1

Leider fehlt die fragliche Stelle welche im russischen Staatsfernsehen gezeigt wird.

Ich habe den Punkt mal rot markiert, den Du ihn als Threadersteller ja selbst nicht erfüllt hast.

Naja ich habe Jeweils einen Link zur SZ gepostet, einen zu RT und später auch noch den fraglichen Bericht vom russischen Staatsfernsehen verlinkt. Und hier auch noch das Rohmaterial. Was hätte ich denn mehr machen sollen?

wenn Du anscheinend nicht damit umgehen kannst, dass die Glaubwürdigkeit Deiner Quellen hinterfragt wird?

Wollt ihr mich hier eigentlich für dumm verkaufen? Wir oft wollt ihr RT denn noch ansprechen?
[ol]
[li]Die Quelle ist nicht RT sondern das russische Staatsfernsehen[/li][li]Die propagandisten von RT waren nur so nett es auf Englisch zu übersetzen[/li][li]Weil die Glaubwürdigkeit in Frage steht habe ich gleich noch den SZ Link gepostet…[/li][li]… was nichts daran ändert dass sich auch die SZ auf das russische Staatsfernsehen bezieht[/li][/ol]

Natürlich steht da ein großes Fragezeichen hinter dem russischen Staatsfernsehen ich habe hier nie das Gegenteil behauptet wir sind uns doch da völlig einig. Es nervt halt wenn der Großteil der Beiträge ständig das selbstverständliche erwähnen muss. So kann man halt auch um den heißen Brei herumreden.

die nicht deiner Meinung sind

Wo bitte geht es hier um meine Meinung? Was habe ich denn hier für eine Meinung geäußert?

Du findest, dass man der Behauptung von RT (bzw dieses anderen russischen Senders) folgen sollte

Wo habe ich das gesagt? Hier wird man echt bekloppt. Macht ihr das im echten Leben auch? Leuten einfach wahllos Dinge zu unterstellen? Wenn ich der Meinung wäre man sollte den Behauptungen von Russia 1 folgen warum mache ich diesen Thread dann auf? Wenn die Sache für mich fest stünde bräuchte ich hier nicht diskutieren.


Die FAZ berichtetüber den Komplex

Die Redaktion habe die Originalaufnahmen und das Interview geprüft und keinen Anlass gehabt, „an der Aussage von Herrn Labyskin“ zu zweifeln, teilte das ZDF mit. Er habe „seine Geschichte überzeugend erzählt“,

Schön wenn es dem ZDF reicht wenn man eine “Geschichte überzeugend” erzählt. Man bekommt nicht den Eindruck, dass hier ein mit Unsummen ausgestatteter Sender argumentiert.

inklusive der Propaganda der von ihm beherrschten staatlichen Medien, denen es bisweilen schon reicht, gezielt Zweifel zu säen, um kritische Berichterstattung zu durchlöchern.

Wird Ihnen auch gelingen wenn das ZDF nicht das Material um das es geht herausrückt.

Und da mutet es schon sehr seltsam an, dass „Russia 1“ einen Zeugen des ZDF im herumgedrehter Version und auch vermeintliches Rohmaterial aufbieten kann

Was ist hier mit seltsam gemeint? Das Material dass Russia 1 hat zeigt die Szenen ohne Pixel. Also müssen sie auch Rohmaterial haben oder will er damit sagen, dass die Russen das komplett gefaked haben?

Mit dem Angriff auf das ZDF zeigt „Russia 1“ derweil, wozu Putins Medienapparat, der einen geschützten Informanten des ZDF enttarnt und als vermeintlichen Kronzeugen gegen den Sender vorführt

Ich hab aus der Mediathek Version mal die fraglichen stellen rauskopiert. Also wenn man mal davon ausgeht, dass Russia 1 auch Unterstützung vom Geheimdienst in Russland bekommt dürfte das nicht wirklich schwer sein. Was nicht ins bild passt: Ein “Kamerad” von Igor wird unverpixelt gezeigt und das baby ist auch unverpixelt. Toller Zeugenschutz.

@ theincogtion:

Als einer, der durchaus dem ÖR ggü. skeptisch ist: Vielleicht haben die Reaktionen damit zu tun, dass Du es versäumt hast, dem Titel des Threads ein Fragezeichen hinzuzufügen?

Vielleicht haben die Reaktionen damit zu tun, dass Du es versäumt hast, dem Titel des Threads ein Fragezeichen hinzuzufügen

Die Kritik ist durchaus berechtigt. Ist vll. zu plakativ gewesen :slight_smile:

http://www.zdf.de/zdfzeit/machtmensch-putin-41341490.html

Es ist echt unglaublich. Auch das ZDF rafft es nicht. Warum nennen die die Sekundärquelle???

Weitere Aussagen in der Doku:
Minute 25:
Die EU soll geschwächt werden

Minute 25:50
Le Pen ist gekauft von Putin
Quellenlage ist hier fraglich. Der Spiegel berichtet auch:

Neun Millionen Euro soll die russische Regierung dem rechtspopulistischen Front national (FN) geliehen haben

Aber alles nur „soll“

In der Doku dann wieder Minute 26 „Angeblich soll auch die freiheitliche Partei Österreichs mit russischen Geldern unterstützt werden“

Das ist doch echt kein Journalismus. Wenn die solchen Behauptungen nicht vernünftig hinterher recherchieren brauchen die auch nicht unsere Gebühren einsacken.

In Minute 30:45 wird noch gesagt er würde regieren wie Stalin.
Bei aller berechtigten Kritik an Putin. Gehts auch eine Nummer kleiner? Das ist eine Verharmlosung des Stalinismus.

RT und das Russische Staatsfernsehen sind jetzt nicht so verschieden wie hier behauptet. Das ist wie das ZDF und ZDF NEO nur das RT sich an das Ausland Richtet.

Ja natürlich ist der Unterschied jetzt nicht so dolle. Aber der Satz vom ZDF stimmt halt einfach nicht. Die Recherchen, der Film und der Vorwurf kommt von Russia 1 und nicht von RT, ich finden den Unterschied muss man schon machen.

Dann wirfst du dem ZDF vor, eine kleine Journalistische Ungenauigkeit begangen zu haben. So what? Solche kleinen Fehler dürfen auch einem Öffentlich-rechtlichen passieren. Das ist wohl eher kleingeistig was ich so bei den einschlägigen Putin-Fanboys auf FB lese, wenn man aus der fehlenden Differenzierung zwischen den unterschiedlichen russ. Propagandasendern so eine riesen Nummer machen muss…

Ansonsten würde ich gerne nochmal spezifiziert sehen, was dem ZDF hier eigentlich von der Seite des Threaderstellers zur Last gelegt wird. Das wird mir nämlich nicht ganz klar.

Dem ZDF wird nicht von mir sondern vom russischen Staatsfernsehen vorgeworfen, dass
[ul]
[li]der Zeuge gekauft war[/li][li]die Szenen gestellt waren[/li][li]es Regieanweisungen hab[/li][/ul]

Das ist keine kleine Ungenauigkeit. Und wenn man dann auf solche Vorwürfe reagiert sollte man schon sehr genau überlegen wie man reagiert. Wenn man dann aber anfängt die Schuld RT in die Schuhe zu schieben wirft das kein gutes Licht auf die Redakteure. Das mag kleingeistig sein da geb ich dir recht :slight_smile:

@ IHavenoOtherUsername:

…kleine[n] Fehler dürfen auch einem Öffentlich-rechtlichen passieren.

Ganz allgemein und unabhängig von dem jetzigen Fall sollten wir einmal festhalten, dass die Berichterstattung der ÖR und vieler Medien überhaupt im Fall von Russland alles andere als ausgewogen ist. Und dass keineswegs [I]alles[/I] durch “kleine Fehler” oder Versehen erklärbar ist. In zwei Beiträgen habe ich entsprechende (seriöse) Quellen verlinkt, in denen das Versagen diverser Medien (inkl. ÖR) dokumentiert wird. Holger selbst hatte ja auch bereits Beiträge zu dem Thema gemacht.

[I]Bisher hat niemand sich zu diesen Quellen geäußert oder beispielsweise erklärt, wie die von mir zuletzt per Link thematisierte Fehldarstellung durch Katrin Eigendorf vom ZDF (oder auch andere Fehldarstellungen) auf ein reines Versehen ohne böse Absicht zurückführbar sein sollten. [/I]

Selbst der ARD-Programmbeirat kritisierte die Berichterstattung seines Senders in wünschenswerter Deutlichkeit und bezeichnete sie als “fragmentarisch”, “tendenziös”, “mangelhaft” und “einseitig”.

Stefan Niggemeier hat sich ausführlicher zu diesem Thema geäußert, und ich möchte seinen Artikel empfehlen – vor allem denjenigen, die glauben, dass die deutsche Berichterstattung alles in allem neutral und sachlich sei.
http://www.stefan-niggemeier.de/blog/19716/von-putinverstehern-und-journalistenverstehern/

Mag sein, dass das in Russland noch schlimmer ist - aber was ist das für ein Trost?

Es kann hier also sinnvollerweise nicht um die Frage gehen, ob die ÖR seriös in der Auseinandersetzung mit Russland berichten. Diese Frage ist bereits beantwortet (siehe Belegquellen). Es geht nur um die Frage, ob es das ZDF diesmal besonders wild getrieben und Tatsachen nicht nur grob irreführend dargestellt, sondern auch noch direkt inszeniert hat.

Es stellt sich für mich die Frage, warum das ZDF oder irgendwelche anderen westlichen Medien es überhaupt nötig hätten, in der Ukraine-Affäre Fakten zu fälschen? Um das Putin-Regime schlecht dastehen zu lassen? Lächerlich. Das besorgt dieser Despot schon selber, da braucht es keine gefakte oder geschönte oder einseitige Berichterstattung!

Für mich ist das eine sehr gefährliche Situation.
Ich Persöhnlich bin in einer Situation in der ich den ÖR. gar nichts mehr glaube!
Das überhaupt also der Verdacht besteht, dass ZTF gelogen hat, haben sie sich selber vorzuschreiben!
Diese Kriegs probaganda die sie durchführen, ist genau so schlimm wie die russischen Probaganda! (und man hält sich hier sogar noch für besser)
Eigentlich kann man gar nichts mehr glauben, dass von unseren medien zum Thema Russland erzählt wird!
Würde es nach ihnen gehen, wären die Rebellen in der Ukraine das wahre Böse und die Amerikanisch finanzierte Nazi regierung, das einzig gute!

Eine Betonung die ich immer wieder mache:
Putin ist ein arschloch und tritt die Menschenrechte in seinen Land mit füßen, aber er hält sich an die Gesetze der UN, Wir allerdings begehen in Syrien wieder einmal einen Krieg ohne MAndant!

Ohne Mandat. Allerdings bin ich da auch schon wieder anderer Meinung, für einen Krieg gegen einen souveränen Staat bräuchte man so ein Mandat, für einen Krieg gegen eine Terrororganisation eher nicht.

[QUOTE=theincogtion;435205]Die Recherchen, der Film und der Vorwurf kommt von Russia 1 und nicht von RT, ich finden den Unterschied muss man schon machen.[/QUOTE]

Der Vorwurf kommt auch von RT. Und natürlich von tausenden Putin-Fangirls und besorgten Bürgerinnen. Dass der Film und die Recherchen von Russia 1 kommen ist eine vernachlässigbare Ungenauigkeit. Es ist schlicht irrelevant welcher der russischen Propagandasender dafür verantwortlich ist.

[QUOTE=Mrchaos;435221]Ich Persöhnlich bin in einer Situation in der ich den ÖR. gar nichts mehr glaube![/QUOTE]

Außer es läuft in der Anstalt. Oder die Heute-Show.

Seien wir mal ehrlich. Eigentlich bist du in einer Situation in der du den ÖR nur das glaubst, was du glauben willst. Also ist doch alles in Ordnung.

[QUOTE=Mrchaos;435221]Diese Kriegs probaganda die sie durchführen, ist genau so schlimm wie die russischen Probaganda! (und man hält sich hier sogar noch für besser)[/QUOTE]

Ich warte nur noch auf den Goebbels-Vergleich.

[QUOTE=Mrchaos;435221]Eigentlich kann man gar nichts mehr glauben, dass von unseren medien zum Thema Russland erzählt wird![/QUOTE]

Außer natürlich es entspricht der eigenen Meinung.

[QUOTE=Mrchaos;435221]Würde es nach ihnen gehen, wären die Rebellen in der Ukraine das wahre Böse und die Amerikanisch finanzierte Nazi regierung, das einzig gute![/QUOTE]

Dass Medien viele Zusammenhänge vereinfacht darstellen ist nichts Neues. Machst du übrigens auch ständig.

[QUOTE=Mrchaos;435221]Putin ist ein arschloch und tritt die Menschenrechte in seinen Land mit füßen, aber er hält sich an die Gesetze der UN, Wir allerdings begehen in Syrien wieder einmal einen Krieg ohne MAndant![/QUOTE]

Und Russland macht bei dem Krieg da unten übrigens mit. Aber das ist ja in Ordnung, ist ja Putin.

Die SZ hat nachgelegt:

Vieles deutet darauf hin, dass das russische Fernsehen seine Version schon vorbereitete, bevor Machtmensch Putin überhaupt ausgestrahlt wurde. Als die Dokumentation am 15. Dezember um 20.15 Uhr im Zweiten Deutschen Fernsehen lief, war es in Moskau bereits Nacht. Theoretisch hätten die Rossija-Mitarbeiter innerhalb von vier Tagen zunächst die wahre Identität von “Igor” herausfinden, seinen Wohnort ausfindig machen und schließlich das rohe Filmmaterial beschaffen müssen, dass dann am 20. Dezember in der wichtigsten Propagandasendung Westi Nedeli ausgestrahlt wurde.

Ja kann ja gut sein, dass jmd das Rohmaterial geleakt hat im Vorfeld.

Wir können jetzt viel spekulieren so lange das ZDF nicht das Rohmaterial der Dreharbeiten veröffentlicht wissen wir nicht mehr.

Dass der Film und die Recherchen von Russia 1 kommen ist eine vernachlässigbare Ungenauigkeit.

Ja kein Problem dann kann man ja auch eine ganze Reportage aus “vernachlässigbaren Ungenauigkeiten” zusammenbauen. Du kannst dich ja gerne damit zufrieden geben ich tus nicht. Schon aus dem Grund weil ich bei einem so überfinanzierten Sender wie dem ZDF erwarten kann, dass das geprüft wird was da geschrieben wird.

Der Vorwurf kommt auch von RT

Ja und auch von der SZ. Die hätten auch schreiben können die SZ wirft dem ZDF vor…
Ist natürlich übertrieben weil hinter RT und Russia 1 die gleichen stehen aber nur weil RT das wiederholt was Russia 1 berichtet kann man das so nicht schreiben.

Und Russland macht bei dem Krieg da unten übrigens mit. Aber das ist ja in Ordnung, ist ja Putin.
Für wen ist das in Ordnung für mich geht Krieg nie in Ordnung aber es ist vom Völkerrecht gedeckt die Legitimität steht außer Frage.

Allerdings bin ich da auch schon wieder anderer Meinung, für einen Krieg gegen einen souveränen Staat bräuchte man so ein Mandat, für einen Krieg gegen eine Terrororganisation eher nicht.

Hab ich was verpasst oder haben die westlichen Staaten die territoriale Integrität von Syrien nicht anerkannt?