Massengeschmack.TV Shop

"Wo stehe ich politisch?" - HOLGER macht den Selbsttest

Du erwähnst, du wärst ein Fan von Sahra Wagenknecht, die ein Schreckgespenst für Links-liberale sei.

Ich muss sagen, ich lese gerade ihr Buch „Die Selbstgerechten“, und hab es gestern erstmal pausiert, weil es mich so aufgeregt hat. Die Lifestyle-Linke interessiert sich nicht für Klassenprobleme, für die Unterschicht, für den Burgerbrater bei McDonalds (ok soweit). Interessiert sich nicht dafür, dass Migranten hier das Lohnniveau zerstören, indem sie sich zu billig hergeben und dabei härter arbeiten (nicht mehr ok). Für Sahra Wagenknecht scheint es sogar „Wirtschaftsflüchtlinge“ zu geben (so wie ich sie verstehe).

Wenn die Ausländer nicht da wären, würde ich besser bezahlt werden? Really? Ich bin eigtl froh, dass die da sind, die nehmen mir öfter mal die Burgerflipperei ab (man brennt sich da leicht mal, und den Grill abzuschaben ist körperlich mit der Zeit anstrengend). Wenn die nicht da wären, wäre der Lohn vermutlich exakt so beschissen (Mindestlohn halt) und das Jobcenter würde halt Leute in diese Stellen zwangsvermitteln. Problem gelöst. Ich frag mich eher, warum die Arbeitsverträge grundlos alle auf ein Jahr befristet sein dürfen. Wie soll man denn so bspw einen Betriebsrat gründen können? Wofür man bekanntlich von diesen Ketten dann auch mächtig drangsaliert wird. Da ist der Kündigungsvorwand und Rechtsstreit eigentlich schon vorprogrammiert.

Ich mein, man muss sich ja nur mal die Zustände in der Pflege anschauen. Da herrschst Mangel und trotzdem sind Lohn und Arbeitsbedingungen seit Jahren bis Jahrzehnten eine Katastrophe.

Also wenn überhaupt, dann tun mir meine migrantischen Kollegen natürlich leid. Wenn man da Vollzeit arbeitet, ist es quasi unmöglich nebenzu auch noch Deutsch zu lernen (falls es überhaupt staatliche Angebote gibt, die passend sind). Die weißen Chefs kommen ja auch nur in die Küche, um Vorträge über unsere Arbeitsweise zu halten. Ja warum arbeiten wir nur so langsam? Sicher nicht weil man Mitarbeiter wegspart oder weggekelt hat, sondern weil wir einfach scheiße sind. Egal, kann einem ja eh keiner antworten, oder man traut sich einfach nicht. Und selbst wenn man dann mühsam Deutsch gelernt hat, ist der zweite Bildungsweg in Deutschland natürlich ein Witz. Es ist einfacher ne Zulassung für ne amerikanische Eliteuni zu kriegen als in Deutschland nen Hochschulzugang zu kriegen, wenn man nicht im klassischen System aufsteigt.

Edit: Ich frag mich zudem, ob die bzgl ihrer Religion nicht zu viele Einschränkungen hinnehmen. Stichwort Gebetspausen, die nicht gewährt werden. Raucherpausen hingegen schon. Allein diese Idee scheinen viele für völlig absurd zu halten. DIE müssen sich schließlich an UNS passen. Und ich glaub, hier kann man am besten sehen, wo man da divergiert: Für mich gibt es kein „uns“.

Ist das nun rechts? Naja, es erinnert schon stark an „Die Ausländer nehmen uns die Jobs weg!11!“, aber man kann es ja auch „links-national“ nennen, wenn man dann glücklicher ist

1 Like

Quellen der Bildung scnr

1 Like

Eher Bakunin und Chomsky, aber ok.

Hayeks Buch ist ja wohl de facto überholt, hast du das denn gelesen?

Aber um mal auf den Inhalt des Videos einzugehen: Das mit den Partien hat mich am Ende eigentlich eher ein bisschen überrascht. Hab Holger eigentlich immer für einen soliden und stabilen Sozialdemokraten gehalten. Wundert mich, dass er so ein bisschen zwischen SPD und Grüne steht.

Die sind ja in dem Test eh so nah beieinander, dass es quasi Zufall ist, welcher Partei man näher steht.

Bei politnavi kritisiere ich an mancher Stelle die Fragestellungen:
Prinzipiell alle Drogen zu legalisieren wird wohl die Mehrheit ablehnen.
Genau wie Worte wie „manchmal“ in der Frage, die Zustimmung erleichtern können/sollen und an anderer Stelle Zuspitzungen wie „streng kontrolliert“, "hohe Hürden, eine Ablehnung erleichtern.
Die Fragen zB beim Wahlomat sind deutlich neutraler formuliert.

Ich hatte jedenfalls bei einigen Durchläufen (auch bei mehreren Personen) den Eindruck, dass es deutlich einfacher ist, im linken unteren Bereich zu landen.

3 Like

interessante Webseiten und Ergebnisse.
ich wurde bei politnavi auf der anderen Seite des Punktes von SPD und Grüne eingeordnet…nunja…
die Grünen haben gute Grundansätze mit Umweltschutz und co…aber das Wahlprogramm hätte noch viel krasser sein können wenn wir wirklich den Klimawandel stoppen wollen…und die aktuelle Wahlplakete wo weder Habeck oder Baerbock einen anschauen sondern zur Seite stehen nunja…

übrigens Tom Buhrow verdient 404.000€ + Sachbezüge Das Gehaltsgefüge an der Spitze von ARD und ZDF
Bundeskanzlerin Merkel 422.000 € Angela Merkel: Vermögen und Gehalt der Kanzlerin 2021

Das Ergebnis eines Tests hängt auch immer vom Fragesteller mit ab. Gerade bei solchen Tests.
Deshalb rede ich mir ja auch immer den Mund fusselig, dass reine IQ-Werte ohne Kontext nix wert sind - geschweige denn eine Maßeinheit für „Intelligenz“ darstellen.

Die generelle politische Ausrichtung hat in Deutschland in der Tat einen deutlichen linksdrall, der auch leider dafür sorgt, dass „echte Link“ immer mehr nach links rutschen, damit man noch als „links“ gelten kann. Dafür hat dann „rechts“ eine größere Spannweite - jedenfalls vom Standpunkt der „echten Linken“ aus gesehen.

…und es ist dann nicht verwunderlich, dass man in einem solchen Test ggf. weiter links verortet wird, als man selbst gedacht hat. :wink:

2 Like

Liegt wohl eher daran, dass der Test auf Amerikaner ausgerichtet ist und nur übersetzt wurde.

Ja, meine politische Haltung wurde deutlich davon beeinflusst, dass ich im politischen Kompass links von Holger stehen wollte.