Wo sind die Jugend- und Musiksendungen geblieben?

Mir ist aufgefallen, daß es sowohl bei den öffentlich-rechtlichen Sendern als auch bei den privaten kaum noch interessante Jugend- oder Musik-Sendungen gibt. Früher gab es “Moskito” oder “45 Fieber”, im Osten “Elf 99”, die ein breites Spektrum an Themen der Jugendkultur boten, wo gibt es sowas heute noch? Und wo sind Musiksendungen wie “Formel 1”, “Musikladen” u.ä. geblieben? Nur auf dem WDR sehe ich ab und zu mal ein aktuelles Konzert oder (leider inzwischen eher selten) etwas aus den “Rockpalast”-Archiven. Arte beschäftigt sich öfter mit Musik, manchmal ist es mir allerdings einen Tick zu intellektuell. Ab und zu treten Sänger/Bands in “Wetten daß…?” oder bei Raab auf. Ansonsten muß man auf Feiertage warten, an denen 3sat “Pop Around The Clock” bringt: Rund um die Uhr Konzerte für jeden Geschmack, leider handelt es sich nicht selten um gekürzte Versionen von Shows, die auch auf DVD erhältlich sind, aber davon abgesehen freue ich mich trotzdem darüber. Das war’s dann aber schon, Musik findet im TV kaum noch statt (wenn man von der - gelegentlich recht nervigen - Musikuntermalung diverser Produktionen und den Casting-Shows absieht).

Von den ehemaligen Musik-Sendern wie MTV oder VIVA will ich gar nicht erst anfangen. Ich habe neulich bei einem Familienmitglied einen halben Tag lang MTV (mit-)gucken müssen und es kam keine einzige Musik-Sendung. Stattdessen “Pimp My Ride” (was immerhin noch einen gewissen Unterhaltungswert hat), Doku-Soaps und eine komische Show, in der es darum ging, daß irgendwelche reichen Schnösel (es waren nichtmal Promis, zumindest kannte ich die nicht) ihre luxuriös (aber nicht in jedem Fall auch geschmackvoll) eingerichteten Hütten präsentierten.

Aus purer Verzweiflung tut man sich dann “Die ultimative Chart Show” o.ä. an, nur um festzustellen, daß man von den ohnehin sehr kurzen Clips kaum etwas mitbekommt, da mehr Wert auf das Geschnatter von Gülcan und unwitzige Kommentare von Mario Barth und Co. gelegt wird als auf die Musik. Die wenigen “Live”-Auftitte in der Show sind dann oft auch ziemlich kurz, die Musik wird schnell wieder ausgeblendet, damit der relativ belanglose Plausch zwischen Oli Geißen und seinen Sofa-Gästen weitergehen kann. Verirrt sich dann doch mal eine Größe der Musik-Geschichte auf eben jenes, weiß man dort mit dem Star oft nix anzufangen. Die anwesenden B-Promis blödeln weiter rum und der anwesende Star, dem der Moderator i.d.R. nichts wirklich Unterhaltsames zu entlocken versteht, wirkt etwas deplatziert.

Klassische Sendungen für Jugendliche gibt es kaum. Jugendliche scheinen für die Fernsehmacher vorwiegend dann interessant zu sein, wenn man sie dafür benutzen kann in zahlreichen Dokus bzw. Doku-Soaps ein Zerrbild vom fetten, faulen, doofen, brutalen, saufenden etc. Teenie zu zeichnen oder als werberelevante Zielgruppe.

Warum muß ich alle Nase lang Florian Silbereisen erblicken oder hinnehmen, daß der ersehnte alte James-Bond-Film mit einiger Verspätung startet, weil “Die Krone der Volksmusik” einfach kein Ende nehmen will. Warum gibt es unglaublich viele Sendungen mit Schunkelmusik, die mittlerweile selbst meine Oma nerven, aber vergleichsweise wenig für den Rock-und-Pop-Fan (egal welchen Alters)?

Ich behaupte einfach mal, das Format verkauft sich nicht gut genug. Es sei denn irgentwelche C-Promis geben einen Kommentar dazu ab.

Tritt vielleicht nicht zu 100% das Thema aber Stefan Raab sagte mal,dass sobal ein Musik Act bei TV Total auftritt die Quote runter geht.

Oh je, wenn das einer sagt, der R.E.M. und Metallica in der Show hatte… Naja, entweder ist das Publikum nicht mehr an Musik im TV interessiert oder die Aufmerksamkeitsspanne reicht dazu nicht mehr aus. Daß beim Raab die Quoten runtergehen, wenn Musik läuft, könnte auch daran liegen, daß die meisten sicher in erster Linie wegen seiner Scherze einschalten und nicht zwangläufig Fans des jeweiligen Gastes sind. (Bei mir ist es umgekehrt, ich habe “TV Total” meistens dann eingeschaltet, wenn eine Band dabei war, die mich interessiert hat.)

Ich denke aber auch, daß man heute wegen des Quotendrucks oft nicht mehr gewillt ist bestimmten Formaten eine Chance zu geben sich Popularität beim Publikum zu erarbeiten. Was nicht sofort läuft (was nicht unbedingt an mangelnder Qualität liegen muß oder daran daß es niemand sehen will, sondern evtl. an schlechter Promo oder ungünstigem Sendeplatz), das landet gleich wieder in der Tonne.

Ich muß mich wohl damit abfinden, daß stattdessen lieber gezeigt wird, wie sich Brigitte Nielsen runderneuern läßt (uägs) oder Uri Geller drei Stunden lang eine haarsträubende (und furchtbar langweilige) Alien-Show abziehen kann, in der Nina Hagen irgendwas von heiligem Toast brabbelt. Die würde ich zum Beispiel gern mal wieder singen hören, aber für die TV-Sender scheint sie inzwischen in erster Linie wegen ihrer Spleens von Interesse zu sein. Traurig…

seufz

Zum Glück gibt’s wenigstens feine Musik auf DVD.

…Nina Hagen…würde ich zum Beispiel gern mal wieder singen hören,
Das konntest Du eben erleben, bei Hella von Sinnens Geburtstagssendung. :smt023 mit Hilde Knefs Roten Rosen.

Schade, da habe ich wohl was verpaßt. Ich wollte mir die Show eigentlich wegen HaPe als Uschi Blum angucken, hab’s dann aber verpennt.

lol

Raabs Gäste…

Neulich hab ich reingeschaltet und sah die beiden WM Eisläufer dingens da (waren das nich sogar die sieger?) und wie lang waren die da?
für 3 4 Fragen, insgesamt 4 Minuten insgesamt?

Sorry, wenn die so kurz da sind dann können die auch gleich weg bleiben, und er kann lieber noch ein paar gags bringen.
Das wäre sinnvoller als mir anzugucken wie die 30 sekunden die treppe rutner dackeln, dann 4 minuten sinnentleerte fragen beantworten und 30 sekunden treppe raufdackeln damit die 5 6 minuten sendezeit rum sind (inklusive applaus nach und vorn treppe dackeln)

ansonsten… wozu sowas wie Formel 1?

1980 oder wann das lief war es vielleicht super toll und hip das neueste Video einer Band im TV zu sehen. Aber ganz ehrlich - wenn mir jetzt Bands wie Juli mit ihrem ‘weine lied’ (aka bisschen Halt?) über den Bildschirm flimmern dann schalt ich auch weg.
Wenn ich sowas sehen will geh ich zu myvideo oder youtube - da seh ich das was ich will, wann ich will und so oft ich will.

Doch auch einer der Gründe warum auf MTV und VIVA nur noch my super sweet 16 und so unfug läuft - Musikvideos hat jeder aufm rechner und kommt ganz leicht ran

Hurra

vielleicht ändert sich aber was, wenn denn die GEMA und Youtube sich weiter fetzen -das könnt allerdings auch nur ein Aprilscherz gewesen sein. Immerhin hörte ich jene NAchricht am 1ten April diesen Jahres, und bin mir da nich so ganz sicher, da ich die vids die ich sehen will, noch immer sehen kann (obwohl die alle gelöscht sein sollten und so…)

Das letzte Mal, dass ich über eine Musiksendung auf neue Musik aufmerksam geworden bin, war, als ich auf YouTube (!) eine alte Fast Forward-Folge (!!) mit der großartigen Charlotte Roche angesehen habe; Oliver Kalkofe war zu Gast und man hat ein sehr interessantes Gespräch über die Fernsehlandschaft geführt. Und dazwischen kam “Falling Away” von “Preston School of Industry” und gefiel.

Und im heutigen Fernsehen gibt es nur Musiksendungen auf VIVA/MTV mit Mainstream-Radio-Gedudel und Intellektuelles auf arte. Mittelding gibt es nicht. Schöne Scheiße. Zum Glück gibt es das Internet mit vielen guten Musiksendungen, ob Radio oder im Bild.

Und im heutigen Fernsehen gibt es nur Musiksendungen auf VIVA/MTV mit Mainstream-Radio-Gedudel und … Zum Glück gibt es das Internet mit vielen guten Musiksendungen, ob Radio oder im Bild.

Nicht ganz. Gute Musik gibt es auch auf „Deluxe Music“ und „iMusic1“. Diese beiden sind frei empfangbar und auch über das Internet zu sehen. Die beiden zeigen, das man auch gute Musik zeigen kann ohne nervigen Datingsshow und sonstigen Mist.

Hab ich schon einiges von gehört, empfange ich aber leider nicht.

Es ist wirklich soo schade das sich niemand die Mühe macht eine Sendung zu produzieren die intelligent ist, humoristisch ist und eine Aussage hat. Ich frage mich immer wieder warum auch die wirklich guten Sachen spät abends laufen und über die Mittagszeit nur dieser Dokuscheiß.

man hat angst dasdie leute schlauer werden

und Intellektuelles auf arte.

Also nur intellektuelles auf arte? Hallo?!
Hast du schon mal die Sendung tracks gesehen oder metropolis oder Konzerte, die arte hin und wieder ausstrahlt?
Da ist wirklich alles dabei.
Man muss halt warten bis die Musik vorkommt, die einen interessiert.

heute in tracks z. B.: Oasis, Franz Ferdinand

Was gabs da schon alles für Künstler? Echt die komplette Bandbreite von Rap bis Metal, von Klassik bis Techno, von Mainstream bis Independent.
Sehr interessant fand ich vor Jahren die tracks-Ausgabe über die britische Grime-Szene (mit den Grime-Künstlern Shystie und Lady Sovereign), die ich leider nicht aufgezeichnet habe. Das hat aber dazu geführt, dass ich fast schon ein Fan dieser Musikrichtung wurde.

Da arte kein Musiksender ist, laufen da auch keine Musikvideos rund um die Uhr. Es sind halt nur wenige, dafür kriegt man aber auch Künstler zu hören, die man in den Mainstream-Medien nie präsentiert bekommt.
Und ich wünsche mir auch eher ein Musiksender, der rund um die Uhr Musikvideos zeigt, aber halt mit wirklich großer Auswahl und nicht bloß die Top20, die ich schon langsam nicht mehr hören mag.

Und so wie es aussieht, wird in den wenigen Stunden, die auf MTV und VIVA wirklich Musik läuft, nicht mein Geschmack bedient. Zu ausgefallen oder unbekannt sind meine Musikvorlieben. Da bleibt einem nur das Internet.

Naja, der Hauptgrund dafür ist einfach der generelle Versuch, ein Fernsehmodell zu schaffen, dass kostengünstig ist und trotzdem viele Zuschauer anlockt. In der jungen Zielgruppe funktioniert das eben noch ziemlich gut, wenn sich einfach alle Laienschauspieler einer Datingshow wie totale Vollidioten aufführen und versuchen, möglichst provokant rüberzukommen.
Für diese Shows braucht man eben nicht mehr als ein paar tausend Dollar und spielt alles mit DVD-Verkäufen(ja, es gibt einen Markt für Datingshow-DVD’s) ein.
In dieser Situation kann Mtv eine neue Jugendkultur nicht vertragen, die Musik verlangt. Man müsste sein Kostenkonzept überdenken und Musiklizenzen etc. einkaufen, die eben Geld kosten.
Deswegen hält man eine kommende Musikkultur möglichst an und versucht, die Zuseher mit dutzenden dieser Sendungen einzulullen. Spätestens 2011 ist das vorbei, so denke ich.
Dann entwickelt sich eine neue, größere Jugendkultur, die wieder gegen den Mainstream schwimmen will.

Wusste ich nicht, danke danke danke! Habe deinen Beitrag gestern Abend schon gesehen und hatte sehr sehr viel Spaß bei tracks. Danke!

Nachdem was ich als Haschrebell sehe, stimmt das, leider…

Ich sehe auf den ÖRs keine Musiksendungen mehr, die irgendjemanden unter 90 bzw. der nicht taub ist, interessieren könnten, aber auf Youtube sehe ich häufig irgendwo das kleine Senderlögöchen eines deutschen Öffentlich Rechtlichen wenn ich mir meine 60/70er Musik reinziehe.

Kann mir einer mal den Begriff Jugendsendung definieren?

So wirklich weiss ich net was das ist, obwohl ich erst 18 bin.^^