Massengeschmack-TV Shop

Wird der Flughafen Berlin irgendwann mal fertig?


#101

[post=292113]@Icetwo[/post]

genau dass wollte ich mit dem Zitat ausdrücken, es geht nicht um die Fehler sondern wie damit umgegangen wird.


#102

Eigentlich schon unverschämt:

Erst tritt Platzeck zurück, weil er wegen Unfähigkeit und Realitätsverweigerung zurück trat, und jetzt ist er wieder im Amt des Aufsichtsrat… :shock:

Wenn wieder Leute im Amt sind, die noch Ende des letzten Jahres fest behauptet haben, dass der Flughafen die nächsten Monate fertig wird, dann wird es nie was…


#103

Es gibt einen Fachbegriff für den Grund aus dem Platzeck jetzt wieder mit macht… Korruption.

Der Hauptgrund aus dem die meisten öffentlichen Gebäude viel länger brauchen als man annimmt und vor allem auch viel teurer werden, ist einfach der das die Leute sich damit ein nettes Zubrot verdienen.

Keine Ahnung wie es wirklich um Berlin gestellt ist. Aber eines der berühmtesten Beispiele ist das New Yorker County Court House an dem unter anderem so illustre Leute gearbeitet haben wie William Tweed, der zumindest denjenigen die “Gangs of New York” gesehen haben bekannt vorkommen sollte.
Klar damals war es viel leichter korrupt zu sein. Weil man viel weniger verbergen musste, aber wenn man sich die brachiale Inkompetenz ansieht die beim BER offensichtlich zu tragen kommen müsste, dann ist extreme Korruption wenigstens die bessere Erklärung als Inkompetenz.

Mal ernsthaft… wir haben für das was da gerade abgeht nur zwei Erklärungen.

Entweder sind es Vollidioten oder es sind korrupte Egoisten.

Auch wenn ich korrupte Egoisten für gefährlicher halte, ist die Vorstellung das die Mehrheit der Bevölkerung dem Glauben aufgesessen ist ein Vollidiot wäre ein guter Ministerpräsident, doch noch etwas beunruhigender.

Also für das eigene gute Gefühl: Die sind alle einfach nur korrupt, nicht blöd… nur korrupt, nicht blöd. <<Das ist ein Mantra, wenn man das während man die Nachrichten guckt ständig wiederholt, dann hat das positive Auswirkung auf den Blutdruck. ^^


#104

Die einen sind korrupt, die anderen korrupt und dumm. Denn wie ist es sonst zu erklären, dass Wowereit und Platzeck behaupten, dass in 3 Monaten die ersten Flieger fliegen, während Verantwortliche schon öffentlich zweifeln, dass es überhaupt die nächsten 2 Jahre fertig wird. Selbst wenn die nie ihre Aufgabe als Aufsichtsrat wahrgenommen habe, dann sollten sie doch wenigstens aus der Presse erfahren habe, dass ihre Angestellten schon öffentlich äußern, dass es die nächsten 2 Jahre nichts wird. Als Aufsichtsrat hätten sie schon Jahre vorher erkennen müssen, dass es nicht läuft, selbst wenn sie korrupt sind.
Außerdem kann man selbst wenn man korrupt ist Leute beauftragen, die wenigstens in der Lage sind, solch ein Projekt durchzuführen.

Die beiden sind offensichtlich nicht für den Aufsichtsrat geeignet. Ein Aufsichtsrat ist dann doch mehr, als sich einmal im Quartal blicken zu lassen und Geld einzustecken. Die haben ihr Amt aber gar nicht wahrgenommen und jetzt wird er wieder eingesetzt.


#105

Ich weiß wie beschäftigt der Oberbürgermeister meiner Heimatstadt ist, weil ich mal versucht hatte ein interview mit dem zu führen. Ich glaube der Hätte keine Zeit um sich noch irgendwo in den Aufsichtsrat eines Flughafens zu setzten, da er als Politiker ja sowohl genug Stadt politische, aber auch Parteipolitische aufgaben hat.

Wowereit ist Bürgermeister einer Stadt die 16 mal Größer ist, und noch dazu ein ganzes Bundesland. Er hat aufgaben in der Landes SPD von Berlin, ist aber aufgrund seiner Position natürlich auch in der Bundes SPD aktiv. Jetzt ist der Regierende Bürgermeister natürlich auch abgeordneter im Abgeordnetenhaus von Berlin, das mit Sicherheit Häufiger Tagt als unser Stadtrat

Hier in der Stadt sind auch nicht ständig irgendwelche Obamas, die sich ins Goldene Buch eintragen müssen

Jetzt frage ich mich: Wenn beide nur 24 Stunden zeit Pro Tag haben, und davon einige Stunden schlafen müssen, dann frage ich mich einfach wie man das Hin bekommt, ohne das die Qualität der Arbeit drunter leidet.


#106

Pier Nord, meine Prophezeiung und der Größenwahn,aber nun ist es mal halbwegs amtlich.

Entlassen! Sofort! Den ganzen sinnlosen Aufsichtsrat! Endlich Leute an das Projekt lassen die Ahnung haben, das Ding nicht als Prestige sehen wie Mehdorn&Co, sondern Jene die wollen, dass der Flughafen noch in diesem Jahrtausend fertig wird!

Die Umsetzung hätte länger gedauert, [B]Mehdorn wollte ihm diese Zeit nicht geben[/B]. Amann steht seither auf der Abschussliste Mehdorns…

Da erdreistet sich der feine Herr Mehdorn einen halbwegs vernünftigen Gedanken abzuschmettern und gibt dem Amann, der zugegebenermaßen auch nicht unbedingt zur Elite der wirklich Wissenden gehört, mal eben zum Abschuss frei. Wer das alles ausbaden muss ist klar und einfach nur noch zum Kübeln! Platzeck hat sich da wirklich fein aus der Verantwortung gestohlen aber Geld bekommt er trotzdem für seine nichtgeleistete Arbeit. Wie alle diese ‘Patienten’. Hut ab vor der ganzen Riege dieser Schmarotzer…


#107

[QUOTE=Icetwo;321412]Ich weiß wie beschäftigt der Oberbürgermeister meiner Heimatstadt ist, weil ich mal versucht hatte ein interview mit dem zu führen. Ich glaube der Hätte keine Zeit um sich noch irgendwo in den Aufsichtsrat eines Flughafens zu setzten, da er als Politiker ja sowohl genug Stadt politische, aber auch Parteipolitische aufgaben hat. [/QUOTE]

Selbstbewusstsein scheint Dir nicht zu fehlen. Aber Dein Interview (einer Schülerzeitung?) ist bestimmt genau so wichtig wie die Aufgabe des Aufsichtsrats :mrgreen:

Evtl. könnte es auch sein, dass der Bürgermeister andere Prioritäten gesetzt hat. Ich weiß, jetzt lehne ich mich weit aus dem Fenster, aber vielleicht hatte er auch einfach nur keine Lust?

Ein Bürgermeister hat aber normal schon genügend Zeit um die paar Termine wahrzunehmen, und sollte er die nicht haben (da gibt es aber ganz andere mit einem volleren Zeitplan, die es trotzdem schaffen), dann darf er das Amt nicht ausführen.


#108

In NRW ist der Hauptamtliche Oberbürgermeister einer Kreisfreien Stadt, der Chef der Verwaltung, Vorsitzender des Stadtrates, Repräsentant der Stadt nach innen und nach außen. Das alleine sorgt dafür das er (das hat mir damals das Büro gesagt) eine 60 Stunden Woche hat. Ich weiß allerdings nicht wie viel dann noch an Parteiarbeit dazu kommt.

Ich glaube du unterschätzt die aufgaben eines Oberbürgermeisters

Mal davon abgesehen: ich habe das Interview Für den Offenen Kanal gemacht, und das Interview auch bekommen. Allerdings war die Terminplanung ziemlich schwierig


#109

Hachja…jetzt wo die Bundestagswahl vorbei ist kann man ja endlich den letzten Techniker aus der Führungsriege rauskicken, damit die Juristen- und Wirtschafts- und Politikspaten unter sich wieder einen Flughafen planen können. Ein neuer Technikchef ist nämlich garnicht mehr vorgesehen. Aber wer braucht die schon, scheiss Realisten, hier geht`s um…äähh…ja…worum eigentlich?

Der Wowibär wird wohl auch wieder den Aufsichtsrat übernehmen. Der kann das jetzt bestimmt viel besser als vor ein paar Monaten als er das Amt noch aufgeben musste. Dann können sie jetzt gemeinsam Mehdorns grenzdebilen Plan einer Teileröffnung umsetzen der wieder alles über den Haufen wirft um den Testbetrieb eines Flughafens durchzuführen der so dann ohnehin nie realisiert wird.

Ich kann hier jedem nur das Gespräch zwischen Holger Klein und Martin Delius (Vorsitzender des BER-Untersuchungsauschuss, Piratenfraktion Berlin) ans Herz legen. Geht zwar fast 3 Stunden aber ich saß beim hören lange Zeit mit offenem Mund da, so ein Scheiss geht da ab.

http://www.wrint.de/2013/02/04/wr145-ortsgesprach-martin-delius-wg-ber/


#110

Ich habe gestern noch ein interessantes Interview gesehen mit dem Architekten, der ein Buch darüber geschrieben hat, was da alles passiert ist. Ich werde dieses Buch mit Sicherheit lesen


#111

Bis jetzt hatte ich ja noch Hoffnung was den BER angeht. aber jetzt muss ich feststellen, da sitzen nur Idioten rum. Jetzt muss ich für diese Behauptung natürlich noch einen Beweis bringen, und den Finde ich auf Heute.de:

Wowereit wieder BER-Aufsichtsratschef

Das wars. Der Drops ist gelutscht, das Ding gelaufen. Macht daraus einen Vogelschutzpark oder so was, ein Flughafen kommt da nicht mehr raus.

Man könnte auch einfach mit Kassel Tauschen. Die Haben einen Funkelnagelneuen Flughafen, aber keine Flugzeuge, die den anfliegen. Berlin Hätte Flugzeuge, die da hin wollen, aber nicht genug Flughafen


#112

Mehdorn hat übrigens nach weniger als 6 Monaten die Projektmanagerin gefeuert, die er eingestellt hatte, weil er den Projektmanager gefeuert hatte


#113

Jetzt sollte Mehdorn sich noch selber feuern … dann würde sich der Kreis schließen. :ugly


#114

Die sollten einfach alle gehen. Dann wird der Flughafen zwar auch nie fertig, aber kostet dafür kein Geld mehr.

Oder alternativ alle Politikspackos aus den Gremien raus und durch ein paar gute Ingenieure, Architekten und bewährte Projektmanager ersetzen…dann hätte ich ja Hoffnung.


#115

Dabei hätte man am Beispiel Casa Poporului wunderbar sehen können wie man es nicht macht.

Auch da waren wöchentliche Planänderungen des Bauherrn dafür verantwortlich, dass das Ding eigentlich nie richtig fertig wurde…und hier reden wir von einer Diktatur, also einer beschleunigten Bewilligungs- und Arbeitstechnik wenn man so will…


#116

Neueste Meldung: Mehdorn sagt Flughafen für 2016 vorraus


#117

Ja richtig, [B]irgendein[/B] Flughafen auf der Welt wird sicher im Jahr 2016 eröffnet…


#118

Ja der Flughafen in Istanbul. Wenn die sich beeilen.

http://www.tagesschau.de/ausland/flughafenistanbul-100.html


#119

Es gibt Hoffnung.

http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2014/08/wowereit-ruecktritt.html


#120

Heute hat Mehdorn also seinen Rücktritt bekannt gegeben, und zwar weil es ihm, den drittbesten Manager aller Zeiten [SPOILER]Laut einer Umfrage in Mehdorns engstem Familienkreis[/SPOILER] einfach nicht würdig ist von irgendwelchen dahergelaufenen Experten, die Ahnung von ihrem Job haben kontrolliert zu werden. Und Obwohl Mehdorn immer Ganz genau wusste wofür man Geld ausgeben sollte, das dem Steuerzahler gehört, wollte plötzlich der Aufsichtsrat nicht mehr, das er Leute bezahlt damit die seinen Job machen, Ohne dabei zu sehen, das es doch sein Genie Braucht, um das überhaupt delegieren zu können.