Wie viel lest ihr?

Schreibt ihr in einem kleinen Kommentar noch dazu, was ihr lest? Genre? Medium?

Edit: Bei mir ist’s sehr zeitabhängig. Ich lese täglich in meinem Fantasy Buch, hin und wieder was aus der Deutschen Literaturgeschichte für die Uni und einmal die Woche den Spiegel, den ich aber fast nie ganz durchbekomme =(

Also ich lese so gut wie garnicht, leider. Ab und an les ich aus <Der Kanon> Deutsche Literatur, Erzählungen. Das finde ich dann ganz interessant, aber werde viel zu oft vom Pc/Fernseher abgelenkt.
Oder von meiner Gitarre was ich dann wiederum nicht so schlimm finde.

Ich habe Zeitungen/Magazine geklickt. Allerdings liegt das Verhältnis Digital/Printmedien so bei 70:30. Bücher wie Romane o.ä. lese ich hingegen kaum, da ich in der Hinsicht sehr unmotiviert bin. Wenn ich ein Buch anfange, dann lese ich es auch komplett, aber bis ich mich mal dazu durchringe eins anzufangen…

Ich lese keine Romane, sondern vor Allem Gedichte, da ich selbst jene schreibe, kann ich so gleichzeitig viel darüber lernen. Gedicht ist für mich eine Art Lebensgefühl. g

Ich habe noch nie nie in meinem Leben ein Buch gelesen :oops:
Ich bin jetzt 10. Klasse Gymnasium und habe klar schonma Bücher für die Schule gelesen, aber meistens selbst diese nicht. :?
Zeitschriften und Magazine les ich manchma, is aber auch seltener geworden

Ich habe noch nie nie in meinem Leben ein Buch gelesen :oops:
Ich bin jetzt 10. Klasse Gymnasium und habe klar schonma Bücher für die Schule gelesen, aber meistens selbst diese nicht. :?
Zeitschriften und Magazine les ich manchma, is aber auch seltener geworden

Denk dran, was Elke Heidenreich gesagt hat! :wink:

Bin der totale Bücherwurm :smiley:
Leider geht in letzter Zeit das ganze aber im Schulstress unter… :frowning:

Gruß, Theres :wink:

ich lese am liebsten auf dem klo oder zum einschlafen.

gerne mal auch was anspruchsvolles aber am liebsten les ich Sci Fi

acker ein buh nach dme anderne ab das klingt so nach qualen ^^ also ich hab spass dran ^^

acker ein buh nach dme anderne ab das klingt so nach qualen ^^ also ich hab spass dran ^^

Finde ich auch. Lesen ist eine Freude. Fernsehen im Kopf eben. Und die Qualität ist soviel besser (Schärfer als die Realität, höhö!)

da habt ihr natürlich recht, war gar nicht so abwertend gemeint :wink:

Ich les zuzeit vorallem fachbücher zum Thema Medizin und Pflege. Ansonsten hab ich ne Schwäche für Geschichtsbücher. :roll:

Immerhin 4 Leute die gar nicht lesen :? ^^
Ich les Bücher (am liebsten Krimis oder Romane…) meistens am Wochenende, dann aber oft auch seeeehr lang und ausgiebig^^

Wladimir Kaminer! Der schreibt wirklich lustig, aber keine Holzhammerkomik. Sein neues Buch “Mein Leben im Schrebergarten” hab ich neulich gelesen, und es mir auch schon signieren lassen :o Empfehlenswert auch “Meine Deutschlandreise”.

Wladimir Kaminer! Der schreibt wirklich lustig, aber keine Holzhammerkomik. Sein neues Buch „Mein Leben im Schrebergarten“ hab ich neulich gelesen, und es mir auch schon signieren lassen :o Empfehlenswert auch „Meine Deutschlandreise“.

Den finde ich ja eher bei seinen Vorträgen lustig - die Bücher selbst (ich hab „Russendisko“ gelesen) sind nicht so mein Fall. Aber live ist der eine Granate! Gerade auch jüngst in Interviews, als es um sein Schrebergarten-Buch ging.

Tag zusammen, mein erstes Post widme ich mal meinem Literaturgeschmack. Ich lese grösstenteils Fantasy und Krimis und aufgrund meines Studiums viel historischen Kram und Biographien.

…mhhhh wie ist die Fragestellung eigentlich gemeint??? Geht es hier nur um Bücher und Zeitschriften? …Also um bedrucktes Papier, oder wie :?:

dann werde ich mich wohl eher zu den Zeitschriftenlesern gesellen müssen! :cry:

Aber…

Internetausgaben von Büchern, Zeitschriften, Blogs, Foren u.s.w. liest man doch auch?!?! (wäre dann widerum täglich)


„Gedrucktes ist tot“ - (Egon Spengler - Ghostbusters I)


Ich bin immer sehr unmotiviert, ein Buch zu Ende zu lesen, irgendwie hat da der Deutschunterricht seine Spuren bei mir hinterlassen. Wenn mich was interessiert, dann geh ich ins Internet und lese dazu dann Artikel. Möchte aber in Zukunft ein paar Sachen auf Englisch lesen (denke da so an Herr der Ringe). Und es gibt natürlich noch die Fachbücher für die Uni, die ich mehrmals wöchentlich lese(n muss), sowie meine Sachen für den Finnisch-Unterricht^^.

Bin ich der einzige der Herr der Ringe arschlangweilig fand?
Elfen hier, Elfen da … sobald es Probleme gab kam ein Elf und hat alles Elend der Welt erlöst … sie können auf Schnee laufen, Brot backen was nicht schelcht wird, klettern wie ein Affe, leichte Mäntel weben die warm halten, schleichen dass sie nichtmal eine Fledermaus hört, schneller und genauer Bogenschießen als Amor … sie können ALLES!!!

Ich hab die Büche irgendwann mal mit 14/15 gelesen (also vor langer Zeit) und dann als der erste Film ins Kino kam nochmal. Mir ist wahrlich schlecht geworden bei dem Gedanken wie Tolkien sich auf seine Elfen einen runtergeholt hat wei sie so dermaßen geil waren.

Ich finde, das die Umfrage nicht breitfächrig genug ist.
Ich lese Jeden Tag ABER ich Ackere nicht ein Buch nach dem anderen ab sondern lass mir auch bei einem 300 Seiten büchlein viel zeit. (aktuell lese ich an einer mittlerweile 9 teiligen reihe und bin bei buch 4 und werde damit wahrscheinlich erst nächsten monat fertig sein, um das nächste Buch zu beginnen.
Ausserdem empfinde ich Lesen nicht als Ackern :expressionless: