Wie "Spektakulär" darf Fernsehen sein?

Den Unfall in der gestrigen Wetten Dass…?-Sendung haben sicher viele gesehen. Die Wette hatte kein “Sicherheitsnetz” im Falle eines Fehlers.

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass der Unfall langfristige Konsequenzen haben wird. Der Zuschauer möchte etwas spektakuläres sehen und die Sender werden immer einen Schritt weiter gehen.

Was meint ihr, wie weit darf das Fernsehen gehen? Wurde die Grenze bei dieser Wette überschritten oder werden wir in einigen Jahren noch selbst “Das Millionenspiel” sehen können?

Ich glaube auch nicht, dass es Konsequenzen haben wird. Das Fernsehen wird sich weiter in diese Richtung bewegen und wir werden vielleicht irgendwann an einem Punkt ankommen, an dem es nicht mehr zurück geht. Es gibt einen Film “Live” der ganz gut in die Zukunft sieht, wie es mit dem Fernsehen bald ausgehen wird.

Was heißt denn hier “immer einen Schritt weiter gehen”? Da ist ein tragischer Unfall passiert, klar! Aber das war doch jetzt nichts besonders, da gab es doch schon viel gefährlicheres im Fernsehen. Zum Beispiel Freeclimber die den sicheren Tod riskieren oder Hochseilartisten die manchmal auch ohne Netz oder Sicherung arbeiten.
Das gibt es alles nicht erst seit heute oder gestern also bauscht jetzt bitte hier nicht alles so auf!

Das Fernsehen generiert keine Gefahrensituationen, sondern veröffentlicht nur Bewegtbilder davon. Leute, die ihr Leben bei extremen Tätigkeiten gefährden sind nicht televisionär konstruiert.

Warum macht ihr einen neuen Thread zum gleichen Thema auf?

Im ursprünglichen Thread ging es genau darum …