wie schaffst du das alles?

hallo fernsehkritiker!
sag mal wie schaffst du das eigentlich alles? innerhalb von zwei wochen erscheinen regelmäßig pantoffelkino-TV und fernsehkritik-TV; du schreibst regelmäßig blog-texte, gibst tv-tipps, du liest viel im forum mit und kommentierst dort auch hin- und wieder etwas, liest emails, produzierst fan-artikel für fernsehkritik-tv und eigentlich gibt es ja auch noch laufende aufträge an alsterfilm?! also ich würde sowas niemals schaffen, wenn ich mich nicht schon vorher gezehnteilt hätte …
ich sehe jedenfalls schon einmal, wo dir etwas arbeit abgenommen wird: bei pktv hast du einen mitstreiter; bei fktv sendest du stets einen gastbeitrag und die postecke nimmt wohl auch relativ wenigevorige recherche in anspruch. und über die jahre wird man vielleicht auch immer professioneller und schneller? braucht weniger cuts? naja so richtig erklären kann ich mir das aber nicht :smiley:
ich verbreite einfach mal das gerücht, dass CF die ganze drecksarbeit machen muss :smt005

Ich habe keine Freunde, schlafe wenig und werde dazu gezwungen :smt010

nein, das geht schon - man muss sich ein System schaffen, um möglichst effektiv zu arbeiten… :wink:

Ich bin selbst ein Freiberufler und komme gar nicht klar mit der Zeitverteilung. Kannst Du uns eventuell ein Bisschen was von Deinem Zeitplan erzählen? Ganz exemplarisch ein Tag oder sowas. Ich persönlich wäre extrem dankbar dafür.

Ich denke, dass das auch was mit Training zu tun hat. Am Anfang sind die Folgen ja mit größerem Abstand und nicht mit der hohen Qualität erschienen. Nach einer Weile kennt man sich dann denke ich mit den Schnittprogrammen, den Aufnahmen von Sendungen und deren Auswahl aus. Es erfordert dann sicher immer noch relativ viel Zeit eine neue Folge zu erstellen, aber sicherlich viel weniger als früher.
Für einen Anfänger auf diesem Gebiet sieht das dann wirklich unmöglich aus das alles in der Zeit zu schaffen.
Zum Vergleich: Profisportler sind auch sehr gut auf ihrem Gebiet und ihre Leistungen sind für Anfänger unerreichbar.
Natürlich spielt das Zeitmanagement sicher auch eine große Rolle, aber das kann man sich ja auch “antrainieren”.

Wenn man als Freiberufler schon Spezialist auf seinem Gebiet ist, sich auch schon ein gutes Zeitmanagemnt antrainiert hat und trotzdem noch zu viele Aufgaben zu erledigen hat, dann wird es wahrscheinlich schwer die Arbeit in noch weniger Zeit zu erledigen.

@Level: Jetzt interessiert mich aber brennend was das als Freiberufler machst wenn du das zeitlich (noch) nicht auf die Reihe bekommst?

Ich bin selbst ein Freiberufler und komme gar nicht klar mit der Zeitverteilung. Kannst Du uns eventuell ein Bisschen was von Deinem Zeitplan erzählen? Ganz exemplarisch ein Tag oder sowas. Ich persönlich wäre extrem dankbar dafür.

Man muss Disziplin haben - das ist entscheidend! Mach dir am besten einen Tagesplan: DAS will ich heute alles fertig kriegen!
Ich nehme mir zum Beispiel morgens vor: HEUTE will ich das Top 10 Ranking fertig kriegen - und da kann es dann sein, dass ich bis zum nächsten Morgen um 4 daran ackere… aber am Ende ist es dann wirklich fertig!

Anders kann ich das nicht erklären :smt017

Mit ein bissl Projektmanagement ist das ganz einfach… du musst dir klar sein, wie genau das Endprodukt aussehen soll (je genauer, desto besser), du musst dir darüber klar sein, welche Ressourcen du brauchst/hast und DANN kannst du anfangen dir die Zeit einzuteilen. Am besten immer nen kleinen Puffer mit einbauen. (kann ja doch mal zu Krankheit oder technischen Problemen kommen oder so… )

@Fluxkompensator

Ich bin Kommunikationsdesigner. So ein Medien-, Foto-, Video-, Marketing-, Kunst-, Typografie- und Layoutfuzzi.

@Fernsehkritiker & Merit

Vielen Dank! Das wird ab jetzt so gemacht, härter als bisher!

Ich finde die Uhrzeiten zu welchen der Fernsehkritiker meistens seine Posts verfasst bemerkenswert… dies ist schon sehr aussagekräftig.

Bye, Susi

Da kann ich zonk nur zustimmen :mrgreen:
Aber ich find das echt beeindruckend, dass du das so konsequent durchhältst. Ich für meinen Teil mach mir zwar immer schön meine Zeitpläne, aber einhalten schaff ich einfach nicht! :smt012

Ich bin Kommunikationsdesigner. So ein Medien-, Foto-, Video-, Marketing-, Kunst-, Typografie- und Layoutfuzzi.

Ich bin auch Kommunikationsdesigner(in). Ebenso Freiberuflich und mit der nötigen Disziplin und wenig Schlaf klappt das alles schon. Aber wenn Du wirklich alle die genannten Bereiche abdeckst, arbeitest Du ja auch für 3-4 Spezialisten und ich weiß, warum Du zeitlich nicht klar kommst :mrgreen: