Werbung - gezielt manipuliert

Oh mann. Mir geht es eher um Kinder und Jugendliche, als

Jeder aufgeklärte Mensch
, Jugendliche glauben doch alles was man ihnen vorsetzt, färben sich die Haare kaputt und laufen der Mode hinterher, die Mode ist auch künstlich erzeugt und das weiß eben nicht jeder. Außerdem gibt es immer genug Dumme die irgendwas kaufen was totaler Schwachsinn ist, genauso wie es immernoch Dumme gibt, die bei Call-In-Shows anrufen, da kann mir keiner erzählen, dass es jeder weiß nichtmal alle Erwachsenen wisssen da und schon gar nicht die kleineren.
Und es glaubt einem niemand, wenn man sowas erzählt.
Aber von mir aus gerne, es kann jedem das Geld aus den taschen gezogen werden, so können die ganz Großen ihr verdientes Geld schön weiterlagern und die Leute verarschen und wir sind zufrieden mit dem Nichts was wir haben, mit der Wirtschaftskrise und dem ganzen Zeug.
Es ist halt eben so, dass das Geld rausgehauen wird, obwohl es gespart werden könnte für schlechtere Zeiten.

, Jugendliche glauben doch alles was man ihnen vorsetzt, färben sich die Haare kaputt und laufen der Mode hinterher, die Mode ist auch künstlich erzeugt und das weiß eben nicht jeder.

Gut zu wissen :roll:
Sorrey, aber so ein Satz ist so ziemlich die größte Selbstdisqualifizierung, die man sich vorstellen kann.

Gerade im jugendlichen Alter wird bei vielen eine erhöhte Fähigkeit zum Kritisieren entwickelt . Weiterhin stellen sich viele gegen die Mode und somit den “Mainstream” (Quelle: Eigene Erfahrung).

Wo the Fuck hast du diese unausgegorenen Vorurteile bitte ausgegraben? Obwohl ich darin keine Ironie erkennen konnte, hoffe ich doch schwer, dass es welche war.

Ansonsten unterbreite deine These doch mal der Werbebranche, vielleicht nehmen die sich das ja zu Herzen :roll:

The Story Of Stuff - Ich geb’ die Empfehlung weiter. Es lohnt sich echt, schaut mal rein (gute Englischkenntnisse erforderlich).

Danke für den Tipp!

[quote]Die Werbebotschaft selbst zielt z.B. bei hochwertigen, teuren Elektrogeräten eher auf den Verstand.

Falsch! Die Werbebotschaften bei Elektrogeräten zielen meist auf absolute Unkenntniss der gesamten Materie um Volt, Ampere, Watt und Co.[/quote]
Genau das fällt mir auch immer wieder auf. Vor allem sind es aber ungebildete Mitarbeiter bei den großen Elektroketten wie Media Markt oder Saturn, die mich nerven. Gut, was soll man von Töchtern der Metro AG schon erwarten…

Aber mal ehrlich: Ich war letztens im Media Markt und habe mich nach einem Schnurloßtelefon umgesehen. Meine Frage an den Verkäufer: „Sind denn alle diese Telefone hier im Regal nach dem DECT-Standard verschlüsselt?“ Die Reaktion: Der Verkäufer schaut mih völlig verdutzt an.

Dieser Typ, Fachverkäufer in der Telefonabteilung, hatte weder Ahnung, was DECT ist noch dass man Telefongespräche besser verschlüsseln sollte, wenn man neugierigen Nachbarn das Abhören erschweren will. Ich meine: Kann das sein?

Vorher fand natürlich noch ein wenig Verkaufsgespräch statt. Da hat mir der Händler einfach die Beschreibung auf dem Verkaufsschild vorgelesen. Er wollte mir die Geräte schmackhaft machen, weil sie ein doch ach so tolles Farbdisplay haben. Und ich solle mir nur vorstellen, wie toll die vielen eingebauten Klingeltöne sind.

JUNGE! Ich will technische Fakten und keinen nebensächlichen Krimskrams von dir wissen!

@Andre
Media Markt und Saturn sind und bleiben SB Läden, das bedeutet nicht nur selbst bedienen sondern selbst wissen. Allerdings will ich Metro dabei nicht verteidigen sondern eher den Mitarbeiter. Ich Arbeitete mal beim real Markt, ebenfalls eine Tochterfirma von Metro. Und daher weiß ich das dort nicht viel wert darauf gelegt wird das die Mitarbeiter in irgendeiner art und weiße ausgebildet werden. Du hattest schon glück wenn du überhaupt mit einem ausgelernten Mitarbeiter gesprochen hast denn die meisten sind Azubis. Nicht das sie deswegen nicht kompetent sein könnten nein nein. Aber Metro bietet keine Schulungen an, ok ich will nicht unfair sein. Elektro abteilungen egal welcher Handelskette haben einmal im Jahr eine Schulung, allerdings ausschliesslich über Fernseher. Wieso ist klar, weil Metro damit am meisten Geld verdienen kann.

Nach 2-3 Jahren je nach Ausbildungslänge werden die Azubis dann eh wieder auf die Straße gesetzt und neue ausgebildet damit man schön Geld vom Staat kassieren kann und einfach billige Arbeitskräfte hat. Wer allerdings in Media Markt, Saturn oder real qualität in Ware und beratung erwartet scheint selbst nicht allzuviel ahnung vom Einzelhandel zu haben.

@Xenius

Der “Sinn” erschließt sich aber nicht aus diesem Text. Hast du schonmal was von einer Argumentationskette gehört? Dieser Text hat keinen allgemeingültigen “Sinn” da es nur die in den Raum geworfenen, nicht überprüften, Gedanken einer Person sind.

Für das Aufklären der Jugend sind die Eltern verantwortlich und nicht das Fernsehen. Man kann seinen Kindern sehr wohl beibringen erstmal nachzudenken bevor sie etwas einfach so aus der Werbung nachplappern und wollen.
Wenn dies nicht geschiet dann werden die Kinder das Zeug eben kaufen und dann bewerten wie sie es eigentlich finden.
Was schlägst du denn vor, soll Werbung verboten werden?

Die versprochene Textanalyse:

[quote]In den Kaufbefehlen der Reklame liegt ein versteckter Terror.

Anmerkung: Direkte Kaufbefehle sind in Deutschland in Kinderwerbungen laut Jugendmedienschutz-Staatsvertrag verboten.[/quote]

Sorry, aber der muss sein: “RUF…MICH…AN!”

Werbung soll ja nicht alle ansprechen, ein gewisser Teil der Leute reicht aus. Und es gibt genug, die ständig wechselnden Trends, durch Werbung und Medien hervorgerufen, hinterhereiern.

Sorry, aber der muss sein: "RUF…MICH…AN!"
Jo, weils vor allem in einer “Kinderwerbung” eingesetzt wurde. :smt017

Haha, ich persönlich möchte die Behauptung in den Raum werfen, dass Jugendliche aufgeklärter sind als Hippies, die den Sinn und Zweck von Werbung nicht verstanden haben und sie trotzdem verdammen :-o
Es gibt keinerlei Probleme mit der heutigen Fernsehwerbung, wenn sie als solche explizit gekennzeichnet ist.
Das einzige Problem ist höchstens Schleichwerbung und das auch nur, weil sie verdammt nervig ist.
Ich erzeuge jetzt mal den Gefühlszustand der Aggression und behaupte, dass alle Unterstellungen hier Bullshit sind.

Klar, es kommt darauf an, wie man Werbung wahrnimmt.
So finde ich es auch nicht schlimm wenn sie läuft.
Schleichwerbung, stimmt da hat “Pale” recht, die ist auch nicht ohne. Solche Formen der Werbung brennen sich härter ins Gehirn fest, als wenn da steht: Achtung! Dies ist Werbung.
Trotzdem unterstelle ich der Werbung, nicht das zu halten was sie verspricht und einfach dreist lügt.
Sozusagen Kundenverarsche (aber dann sagen, sie seien “kundenfreundlich”).

Aber abschalten hilft ja bekanntermaßen :smt023

Also ich versteh grad den Punkt nicht. Natürlich manipuliert Werbung! Aber ne Frage: Wie alt bist du? Kommen dir folgende Situationen bekannt vor:

“Duuuuuu, Papiiiii??? Hast du mich lieb? Ich wünsch mir soooo ein Moped zum Geburtstag. Wie, nein???” SchmolllippeTränen

“Wie du trinkst heute nichts? Wir feiern heute! Jetz komm, trink eins mit! Mann, hab ich mir schon gedacht, dass du so ne Lusche bist. Ja, genau du. Nie ziehst du mit. Hat Mama wieder verboten, dass du was trinkst?”

JEDER Mensch manipuliert andere Menschen, gewollt oder ungewollt, ständig, ob dabei für den anderen was sinnvolles rauskommt oder nicht. Werbung =/= Information. Werbung soll noch mehr Zwecke erfüllen, als nur zu informieren. Wo jetzt hier die Neuigkeit ist, weiß ich auch nicht genau…

Kann Minderheitenmitglied nur zustimmen…euch ist nicht wirklich erst jetzt aufgefallen, das Werbung Gehirnwäsche ist oder…?
wir haben das damals in der Schule sogar relativ ausführlich besprochen, das selbst Kleinigkeiten in einem Werbeprospekt den Menschen überzeugen sollen, dies und jenes zu kaufen. Man nennt dies auch “Propaganda”.

Der Threat haut mich irgendwie um.

Scheint so, als wenn ihr erst jetzt begreift, das Werbung nur dazu da ist, das Bedürfnisse geweckt werden. :shock:

Es gibt zwei Arten (zwei Hauptäste vielmehr) auf die die Werbung sich stützt:

[ol][li] Produktwerbung[/][/li][li] Imagewerbung[/][/ol][/li]
[1] Ist rein faktisch. Ein Produkt wird dargestellt und dessen Vorzüge werden beworben. So war die Werbung früher … das Waschmittel X wäscht weisser, … die Pommes von Y schmecken besser und das Auto Z hat einen besseren Komfort.

Der Konsument konnte sehr schnell feststellen, das es stimmt oder eben nicht stimmt.

Irgendwann hat die Werbung dann mal erkannt, das man mehr erreicht, wenn man dem konsumenten ein Image verkauft … und war dann bei …

[2] … wo man Dir als Konsumenten vor die Nase hielt, das Du schon 'ne Baulatte brauchst, um Dir die Mädels vom Leibe zu halten, wenn Du das Deo A benutzt, … das jede Frau zu einer überirdischen Lichtgestalt wird, wenn sie den BH B trägt oder … das das Kind Dich ewig herzen wird, wenn Du die Wohnung mit dem Reinigungsmittel C schrubbst.

Und dann kam die Darstellung von Schuldgefühlen.

Kennt noch einer die Kaffeewerbung mit Frau Sommer, die auf einmal - während der Kaffeetafel - an der Mimik der anderen Kaffeetanten offenbar bemerkte, das der Kaffee nicht schmeckte und … in deutlich hörbarem Selbstgespräch fast suicidgefährdet wurde und darauf die berühmte Marke kaufte, was bei ihren Gästen sofortige Zufriedenheit auslöste?

Werbung ist Manipulation,… entscheidend ist nur, ob man sich manipulieren lässt. Wer meint, das er sich das Deo kauft, nur um kurz daraufhin einen Harem sein eigen zu nennen ist in meinen Augen ein Vollidiot.