Massengeschmack-TV Shop

Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?


#1201

Nein, kein Grund für mich, mich um funktioneirendes Fernsehen bei mir zu Hause zu kümmern… Wenn es da wäre, ok, würd ich mal rein schauen. Aber gegen Pierre Brice, Lex Barker und die guten alten Filmgrößen kommt bei mir sowas nur schwer so an, dass es mich überahaupt interessieren würde…


#1202

[B]Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit (2015)[/B]

Mai 1945. Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende, nicht jedoch für ein knappes Dutzend junger Soldaten aus Deutschland. Kurz zuvor waren sie für Hitlers letztes Aufgebot eingezogen worden, den Volkssturm. Sie sind noch fast Kinder, doch nun Kriegsgefangene in Dänemark und für ein Himmelfahrtskommando eingeteilt: die Säuberung eines Nordseestrandes von 45.000 Nazi-Tretminen. Weder ausgebildet noch ausgerüstet und völlig ohne technische Hilfsgeräte müssen sie sich Stück für Stück durch den Sand quälen. Wo die nächste Mine liegt, wo diese explodieren wird – ist ungewiss. Es beginnt eine schier unlösbare Aufgabe, jeder Schritt im Sand könnte der letzte sein. Das einzige, was ihren Lebenswillen erhält, ist die Hoffnung auf Freiheit. Diese hat ihnen ihr dänischer Kommandant Carl versprochen. Doch dann passiert ein schreckliches Unglück. Wird Carl nach wie vor zu seinem Wort stehen?

Sehr mitreisender und packender Kriegsfilm. Manche stellen sind echt erschreckend anzusehen. [B]9/10[/B]


#1203

In besagtem Screening Room finden sich noch einige Schmankerl, z.B. Citipati, ein VFX-Spektakel über einen Dinosaurier, der das Ende derselben erlebt (oder zumindest den Anfang davon).

Beindruckend und fantasievoll sind auch die Bildübergänge.

      • Aktualisiert - - -

[QUOTE=Miraculum;480679]Ich hatte das Vergnügen schonmal den ersten und dritten Teil der Winnetou-Triologie, die dieses Weihnachten auf RTL zu sehen ist, anzusehen …[/QUOTE]

Habe gerade mal die Website angeschaut. Bei der Musik zumindest scheinen sie sich ja an den alten Filmen orietiert zu haben.
Ist die Handlung mehr an die Bücher angelehnt?
Ich merke es mir auf alle Fälle schon mal vor.


#1204

[QUOTE=Miraculum;480679]Winnetou[/QUOTE]

Ich fand es schon immer sehr bezeichnend für die deutsche Seele, dass zur gleichen Zeit, als Corbucci und Leone den Western anständig durchgerüttelt haben, hierzulande das Publikum wie blöde in sansosofte Indianerfilme gerannt ist, die nichts anderes als die Heileweltromantik des [I]Schwarzwaldmädels [/I]mit anderen Mitteln waren.
Die Karl May-Filme der 60er waren ein Irrläufer der cineastischen Evolution.

[QUOTE=Lurchi;479902][B]Funny Games (1997)[/B][/QUOTE]

Ja, sehr schön! Hatte ich meiner Freundin zeigen wollen, die hatte aber leider nicht die Geduld zu warten, bis es richtig los geht.

Hier lief gestern Abend [I]Gosford Park[/I], einer der letzten Filme von Robert Altman. Wie immer bei Altman, eine wunderbare Ensembleleistung mit extraviel subkutanem Humor.

[SPOILER]
//youtu.be/CjXdmXhwIQk
[/SPOILER]

[B]8/10[/B]


#1205

[QUOTE=Greggy;480749]Ich fand es schon immer sehr bezeichnend für die deutsche Seele, dass zur gleichen Zeit, als Corbucci und Leone den Western anständig durchgerüttelt haben, hierzulande das Publikum wie blöde in sansosofte Indianerfilme gerannt ist, die nichts anderes als die Heileweltromantik des [I]Schwarzwaldmädels [/I]mit anderen Mitteln waren.
Die Karl May-Filme der 60er waren ein Irrläufer der cineastischen Evolution.[/QUOTE]

Na, offenbar nicht. Sie waren erfolgreich und sind bis heute Kult. Eben einfach eine ganz eigene Art von Film, die Ihresgleichen sucht.


#1206

Ich habe zum Fest der Rauschebärte ein paar cineastische Pralinen bekommen. Eine davon ist [B]"der Leichenverbrenner”[/B].

[…] Neben diesem beklemmenden Psychogramm eines Wahnsinnigen zeigt Der Leichenverbrenner vor allem, wie leicht eine totalitäre Ideologie das Denken beeinflussen kann und wie hinter einer bürgerlichen Fassade Opportunismus und nur auf den eigenen Vorteil bedachtes Denunziantentum lauern können, so verweist er auch indirekt auf die Lage der Tschechoslowakei Ende der 60er Jahre, auf die damalige Gefahr, der kommunistischen Ideologie blind zu folgen. Wohl aus diesem Grund wurde er kurz nach seiner Fertigstellung verboten. […] Quelle: Michael Brodski


#1207

[B]Der Klang von Eiswürfeln[/B]

Vereinsamt und verlorener Bohème mit mehr vin blanc als Blut im Körper erhält hartnäckigen Besuch und ist damit nicht allein. Immer dicht an der vierten Wand entlang erzählt der Film von Erfolg, Liebe und Tod. Und vom Leben.

[I]8 von 10 Abreisen im blauen Taxi[/I]


#1208

Welchen Film schaue ich gerade:

Ich wusste gar nicht, dass Oliver Stones “JFK - Tatort Dallas” das Remake eines franz. Films ist.


#1209

[B]Spotlight[/B]

Im Jahr 2001 erhält Walter „Robby“ Robinson, der Leiter des Investigativ-Teams des Boston Globe, einen besonderen Auftrag. Der neue Chefredakteur Marty Baron setzt ihn auf die Fälle von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche an, von denen schon lange hinter vorgehaltener Hand gesprochen wird. Doch als Robby und seine Kollegen Michael Rezendes, Sacha Pfeiffer, Matt Carroll und Ben Bradlee jr. die ersten Opfer interviewen, decken sie Schicht um Schicht einen viel größeren Skandal auf: Seit Jahrzehnten wurden in der Erzdiözese Boston immer wieder Kinder von Priestern missbraucht – und die Taten von höchsten Würdenträgern gedeckt und vertuscht. Die Spuren führen direkt zum Kardinal, doch die Reporter stoßen auf eine Mauer des Schweigens. Die Opfer schweigen aus Angst, hochbezahlte Anwälte spielen auf Zeit. Die kostspielige Recherche der Zeitung droht zu scheitern.

Endlich mal wieder ein Film, den man mit voller Aufmerksamkeit folgen muss, ohne Effekte wird einfach die journalistische Arbeit eines Teams gezeigt, der man gerne folgt. Tolle Schauspieler und eine diskutable Story tun ihr übriges für einen guten Filmgenuss. Kritisch könnte man anmerken, dass der Film etwas einseitig gegen die Kirche geht, allen Kirchenkritikern wird geglaubt, und die klerikalen Zeugen sind die bösen. Das kratzt etwas an dem sonst gelungenen Streifen. Der Oscar ist trotzdem wohlverdient. [B]9/10[/B]

[B]Stolz & Vorurteil & Zombies[/B]

Im Jahr 1811 droht England erneut von einer Zombie-Invasion überrannt zu werden. Englands berühmtester Zombie-Jäger Mr. Darcy besucht daher die englischen Landsitze, die außerhalb des Londoner Schutzwalls liegen, um zu verhindern, dass sich die Zombie-Seuche weiterausbreitet. Doch die Landbevölkerung hat längst zur Selbsthilfe gegriffen: Die Häuser gleichen Festungen und selbst die Töchter der höheren Gesellschaft wie die Bennets verstehen sich auf die Kampfkunst der Shaolin und sind bis an die Zähne bewaffnet. Mrs. Bennets vorrangiges Ziel bleibt es trotz allem – Zombies hin oder her – geeignete Ehemänner für ihre fünf Töchter zu finden. Da kommt Mr. Darcy mit seinem vermögenden Freund Mr. Bingley gerade recht. Während letzterer sich auf den ersten Blick in Jane, die älteste Bennet-Tochter, verliebt, müssen der stolze Darcy und die leidenschaftliche Kämpferin Elizabeth Bennet erst einige Vorurteile und noch mehr Zombies überwinden, bevor sie ihre Liebe füreinander erkennen. Als der charmante Wickham auftaucht und Elizabeth für seinen Plan einer friedlichen Koexistenz von Zombies und Menschen gewinnen will, geraten nicht nur Elizabeth und Darcy, sondern ganz England in tödliche Gefahr.

Finanziell eher ein Flop und die Kritiker waren nicht gerade überschwänglich. So ganz schlimm war es dann nicht. Die Story basiert auf einem schon älteren Buch, so dass man nicht vorwerfen kann, dass der Film nur auf den aktuellen Zombie-Zug aufspringt.
Im Film dominiert dann doch eher der Jane-Austen-Anteil, die Zombies und Kämpfe kommen nur als Nebenhandlung auf. Beide Parteien sind nur halbgar ausgearbeitet, weil man wohl auf ein Mainstream-Publikum schielte sind die Effekte auch nicht wirklich blutig. Kann man mal schauen, auch wegen des weiblichen Casts der mehr als überzeugen kann, [B]6.5/10[/B]


#1210

[B]Smart People[/B]

Weit besser als man von einer “Liebeskomödie” (der Film ist dann doch etwas mehr) erwartet, lebt von guten Dialogen und vor allem von den gut aufgelegten und fähigen Darstellern (insbesondere T.H. Church und Ellen Page).


#1211

[B]Willkommen bei den Sch’tis[/B]

Überrascht, dass die Franzosen einen wirklich guten und lustigen Film hinbekommen haben.


#1212

DVD: Sony Pictures
[B]Don´t Breathe[/B] (2016)

Volker hat den Film in Pantoffeltv mal vorgestellt. In der USA war der Film sehr erfolgreich in der Kinos gelaufen und auch hier lief der Film im Kino. Heute auf DVD gekauft und er ist richtig stark. Es war auch klar das eine Fortsetzung kommen wird.

Kurz zu Story: Drei junge Dieben brechen in das Haus eines Blinden Manns ein um ihn auszurauben. Was sie aber nicht wissen der Mann ist zwar blind aber er ist ein ehemaliger Verteran und weiß sich zu wehren. Für die Drei wird das Haus zur Falle und sie müssen um ihr Leben kämpfen.

Der Blinde Mann wird von Stephen Lang gespielt. Damit er blind wurde trug er Kontaktlinsen die ihn sehr unheimlich wirken lassen. Vor allem in den Szenen wo es dunkel ist. Das Haus wurde extra gebaut. Es ist so ein Gruselhaus voller Fallen und Gefahren.

Es ist ein Film wo zuerst der Blinde das Opfer ist und dann die Bestie. Dazu hat er einen Kampfhund wo man in den Extras leider nichts erfährt wie die Szenen mit den Hund gedreht worden sind nur im Audiokommentar find ich etwas schade.

Die Jungschauspieler sind klasse vor allem Jane Levy. Sam Raimi hat den Film mit produziert. Ein reiner Horrorfilm ist das nicht sondern eher ein Thriller. Richtig gut gemacht mit einigen starken und harten Szenen. Freue mich auf die Fortsetzung. Teil 1 8/10.


#1213

[QUOTE=animeguy;483059][B]Don´t Breathe[/B] (2016)[/QUOTE]
Ich fand den irgendwie merkwürdig, weil es gefühlt 1.000.000 Gelegenheiten gab, den Blinden zu überwältigen. Zu dritt.
Naja.


#1214

[B]Sightseers[/B]
[SUB](UK 2012)[/SUB]

Daheim ist es am schönsten? Von wegen. Wenn einer eine Reise tut dann kann was erleben. Ja eben, was kann man dann erst zu zweit erleben. Oder erlegen. Fragen Sie doch Tina.

[SPOILER]
[SUB]Der Maddin präsentiert den Wohnwagen für den kleinen Mann[/SUB]
[/SPOILER]
Um aus ihrem „erfüllten“ Dasein mal ein wenig auszubrechen bricht sie mit ihrem neuen Freund Chris zu einer kleinen Rundreise voller Highlights auf. Zum Bleistiftmuseum und anderen schönen Orten. Stets frisch geminzt treffen die beiden dabei natürlich auch auf jede Menge Leute. Auf die eine oder andere Weise.

[SPOILER]
[SUP]Drop me a line [/SUP]
[/SPOILER]
Unterwegs entdeckt Tina nicht nur an Chris völlig neue Seiten sondern auch an sich selbst. So muss das sein, Mensch sein heißt sich zu entwickeln. Dabei lernt man auch immer was dazu. Zum Beispiel das morden zwar zum einen den Urlaub ruiniert, zum anderen aber auch ökologisch sinnvoll ist.

[SPOILER]
[I][SUP]“Hallo wie geht es euch. Uns geht es auch gut, Urlaub ist toll. Wetter auch. Haben viel Spass. Liebe Grüße Tina, Chris & Poppy”[/SUP][/I][/SPOILER]

Von mir 9 von 10 verhinderte Hochzeiten


#1215

‘Melancholia’ gerade eben auf Tele 5 gesehen.
Was für ein Mist!
Zwei Stunden hohles Geplänkel, bis die Planetenkollision dem Elend endlich ein Ende bereitet.
Ich hab zwischendurch auf spannenderes umgeschaltet wie Homeshopping und Sexy-sport-clips.
Kein Wunder das Lars von Trier in Cannes, wo der Film Premiere hatte, einen Skandal ausgelöst hat, indem er sich als Nazi geoutet hat.
Das war mit Sicherheit Angstbeisserei, weil er zurecht befürchtet hat, dass sein Melodram verissen wird.
Der Typ ist schon seit je her ein Applaus geiler Möchtegern-Genius.
Als ‘Barton Fink’ 1991 völlig verdient die Palme gewann und nicht von Triers Kackfilm ‘Europa’, der ebenfalls im Wettbewerb war, hat er beanstandet, dass amerikanische Filme ständig bevorzugt werden. Mimimi
Tatsächlich ging die Trophäe die Jahre davor oft an US-produktionen, aber trotzdem kein Grund seine Mitbewerber zu diskreditieren.
Scheiß Charakter. Scheiß Filme. Vielleicht gibt’s da einen Zusammenhang.


#1216

[B]Hellraiser[/B] 1-9 im Marathon.
Die Hälfte war verschwendete Zeit. :frowning:


#1217

Nur die Hälfte?! :ugly

Mach dir nichts draus, ich hab zum Trost einen anderen, echten Geheimtipp für dich - den Marathon wirst Du nie vergessen!
[SPOILER]
//youtu.be/sF3qj847Egw
[/SPOILER]


#1218

[SPOILER][/SPOILER]
Nimm dies!
[SPOILER]
//youtu.be/mP1lXSzR69g
[/SPOILER]


#1219

[B]Sausage Party[/B]

Was eine Enttäuschung, der Trailer ist das beste, der Rest gähnende Langeweile mit pubertären Witzen, habe es nicht bis zum Ende durchgehalten


#1220

[B]Aachi & Ssipak[/B]

Die Regierung von Shit City weiß kreativ mit Energiekrisen umzugehen. Zur Stromgewinnung haben die Bürger ihre Exkremente abzuliefern. Überwacht wird das durch Analsensoren, belohnt mit psychoaktiven Drogenlollis. Die Antihelden Aachi & Ssipak halten sich mit dem illegalen Verkauf ebenjenes Stoffes über Wasser, bis sie durch eine Reihe unglaublicher Ereignisse an die Möchtegernschauspielerin Beautiful geraten. Deren schier unglaubliches Kackvermögen ist Drogen für Millionen wert, doch plötzlich geraten die drei nicht nur ins Visier diverser Straßengangs, sondern werden auch von den mutierten Terrorschlümpfen der Windelbande und einem ultimativ bewaffneten Cyborg durch die durchdrehende Stadt gejagt.

WTF did I just watch ?! :shock:
Grad gesehen, den Film gibt’s auch auf YT, viel… Spaß!
[SPOILER]
//youtu.be/y4XCZFiwh7Q
[/SPOILER]