Massengeschmack-TV Shop

Welche Partei?


#103

Bei der Europawahl ist das natürlich eine andere Frage, da es hier keine Prozenthürde gibt.


#104

Als Karrenbauer CDU-Vorsitzende wurde, habe ich begriffen, dass meine Stimme bedeutungslos ist. Ich kann zwar zwischen unterschiedlichen Speisen wählen, aber zur Auswahl stehen immer nur McDonald’s und Burger King, und nur Fans einer der beiden Ketten können relevante Unterschiede erkennen.

Ich würde gerne gegen die EU stimmen, aber dafür müsste ich mich für die AfD entscheiden, und deren Küche ist - um im Bild zu bleiben - vollgemüllt und zugeschissen.

Also: Enthaltung.


#105

Besser spät als nie :smile:


#106

Sack. :stuck_out_tongue:


#107

Ich würde da einfach erstmal die wirklichen Feuerproben der neuen CDU-Vorsitzenden abwarten, bevor man solche Aussagen macht. Einen solchen Kompromissvorschlag zu 219a mit der SPD hätte die Kanzlerin nicht aushandeln können, Frage ist ob man das jetzt durchzieht - das wäre z.b. in meinen Augen die erste Feuerprobe. Wenn sich bestätigt, dass sie ähnlich profillos agiert, dann bin ich der erste der das unterschreibt; aber die sind noch nicht mal aus der Weihnachtspause zurück - im politischen Berlin passiert gar nichts. Was soll man denn da jetzt schon urteilen?


#108

Und ich bleibe dabei: No taxation without representation. Im Umkehrschluss bedeutet das für dich: Wenn du dich nicht beteiligst, dann beschwer dich auch nicht.


#109

Sie darf mich gerne überraschen, aber leicht wird sie den Misstrauensvorschuss nicht los.

Jetzt steht ja eh erstmal eine politische Wende an. Noch ein paar größere Verbrechen, die mit der Asylpolitik in Verbindung stehen, und irgendeine etablierte Partei wird plötzlich auf knallhart machen und das Gegenextrem zur Willkommenskultur ausrufen. Gut möglich, dass das die SPD sein wird.


#110

Dafür klang deine Aussage aber ziemlich final, wenn man bedenkt, dass bis zur Wahl noch ein wenig Zeit ist (oder auch keine mehr, das kommt jetzt auf die Sozen an).


#111

Das ist eben meine aktuelle Stimmungslage. Mir ist das politische System ja nicht gleichgültig. Vielmehr bin ich einerseits enttäuscht und andererseits in Sorge. Im schlechtesten Fall werden wir bald zwei kritische Massen im Land haben, eine islamistische und eine rechtsextreme, und je länger man vor den gefährlichen Entwicklungen die Augen verschließt, desto größeren Schaden wird die Reaktion verursachen.

Aus der Politik höre ich aber, wann immer es um die Gewalt auf den Straßen geht, nach wie vor nichts anderes als: “Wir sind toll und ihr seid Jammerlappen. Es geht uns doch so gut wie nie!”