Was hat Südafrika von der WM 2010 ?

Natürlich kann Südafrika mit Recht auf sich stolz sein, dass die diesjährige WM 2010 bei ihnen ausgetragen, auf dem afrikanischen Kontinent. Das ist für ein Entwicklungsland immer ein gutes Imagegewinn und dazu ein Prestige.
Jetzt kommen mehr Touristen nach Südafrika angereist, auf einmal ist es sicherer in den Großstädten Südafrikas, Investoren blicken neugierg zum Kap und Jakob Zuma kann die WM auch als persönlichen Erfolg ausschlachten, das haben seine Vorgänger nicht geschafft.
Doch bei all dem Jubel über dieses Sportereignis wird diese WM Südafrika nicht sehr viel bringen, die Früchte des Erfolges habe ich oben schon benannt.
Es wurden vom südafr. Staat ca. 60 Milliarden Euro für die WM ausgegeben ! Eine riesen Summe, und das in Zeiten von Global-Krisen, Südafrika geht es schon schlecht genug, und häuft sich Schulden an. Es wurde die Infrastruktur ausgebaut, die Stadien für riesige Summen umgebaut, die medizinische Infrastruktur ausgebaut, die Sicherheit wurde, wenn auch mit weniger schönen Mitteln, um jeden Preis verbessert, “unschöne” Gegenden in der Nähe von Austragungsorten wurden “clean” gemacht und irgentwie scheinen alle in Südafrika davon begeistert zu sein.
Dieses WM-Fussballereignis ist eine große Überschätzung des realen wirtschaftlichen Nutzens dieser WM. Nach der WM wird Südafrika wieder so sein, wie vor der WM, leider.

Gut möglich, dass Südafrika nun einige wirtschaftliche Defizite hat - aber Profitables wie eine ausgebaute Infrastruktur oder medizinische Versorgung kann doch u.U. auch bleiben oder? Eventuell war das ja nun bereits ein schritt in die richtige Richtung, ich hoffe es zumindest für Südafrika

Naja, niemand hat Südafrka gezwungen sich zu bewerben. Und sie haben es ja anscheinend geschafft. Psychologisch ist so ne WM jedenfalls ne tolle Sache, das haben wir ja 2006 auch gemerkt.

Und so schwach ist Südafrika Wirtschaftlich nicht; die spielen durchaus in der “Weltmeisterschaft” mit


Rang 32 bzw. 25; das ist deutlich weiter oben als in der FIFA-Weltrangliste (ca. Rang 80) ^^

Die gutausgebaute Infrastruktur nützt den Südafrikanern eher wenig, den die Straßen wurden für das vermehrte Touristenaufkommen gebaut und nicht für die einheimische Bevölkerung.
Wenn die Anzahl der Autofahrer in Südafrika rasant ansteigen würde und der Wohlstand insgesamt stärker werden würde, dann würde das etwas bringen, aber so… Fehlinvestition, auch die Fussballstadien werden nach der WM nicht wirkich zu gebrauchen sein.
Ich finde, wenn man so eine WM austragt, den muss das auch wirtschaftlich, sozial und progessiv mit den Austragungsland gut zusammenpassen, sonst profitieren wieder einmal nur die einen davon.
In Nordkorea eine Autobahn zu bauen würde auch nicht sehr viel bringen :mrgreen: .
Andererseits muss Afrika auch eine Chance haben…

In Südafrika gibts genauso Autos wie hier - vielleicht ist die Zahl an BMWs etwas niedriger, aber Kleinwagen gibt es da auch nicht zu knapp. Da wird sich die Infrastruktur schon positiv auswirken. Dazu hat die WM zumindestens zwischenzeitlich sicher viele Arbeitsplätze geschaffen (gerade im Bauwesen) - da werden zwar sicher wieder einige wegfallen, aber wer erst über die WM an den Job kam und gute Arbeit geleistet hat, hat sicher Chancen den Job zu behalten. Dazu ist der Imagegewinn nicht zu verachte, das war ja auch bei Deutschland 2006 eine der „wichtigsten“ Errungenschaften.

Die Stadien werden auch noch Verwendung bekommen - bspw. bei größeren Rugby-Turnieren, Fußball-Länderspielen, große Veranstaltungen, Spiele der großen Fußballteams (Orlando Pirates, Kaizer Chiefs). Bundesligastadien werden ja auch nicht ausschliesslich für die Bundesliga benutzt.

Hier ist mal ein kritischer Bericht zur WM.

Propaganda sowie Extremismusverherrlichung ist hier untersagt!
viewtopic.php?f=9&t=270
viewtopic.php?f=57&t=4725

Der schöne Schein hat leider doch so seine Schattenseiten.

@Tilman:

Obacht: Deine Daten zeigen nur die Kaufkraft der gesamten Bevölkerung. Das sagt über den eigentlichen Wohlstand nichts aus. Da Südafrika ein recht bevölkerungsreiches Land ist, hat Südafrika es relativ leicht, auf einen der vorderen Ränge zu kommen. Viel interessanter ist dafür die Kaufkraft pro Einwohner. Da liegt Südafrika nämlich nur noch auf Rang 78 - ein im Weltvergleich nur noch durchschnittlicher Wert.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ … t_pro_Kopf

Hinzu kommt noch, dass Südafrika eines der höchsten Wohlstandsgefälle weltweit aufweist.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_ … verteilung