Waldemar Hartmann bei WWM Prominentenspecial

Vorhin passiert. Frage: Welches Land konnte noch keine Weltmeisterschaft im eigenen Land gewinnen?

A Brasilien
B Deutschland
C Argentinien
D Frankreich

Frau Gercke und Begleiter wussten es nicht und riefen Waldemar Hartmann, seineszeichens Sport- und besonders Fußballmoderator und -Autor, an.
Voller Überzeugung antwortete er, dass Deutschland die WM im eigenen Land noch nie gewonnen hat, das könne man auch in seinem Buch nachlesen.

:ugly :mrgreen:

Hey Mods! Na, wie wär’s?

Richtige Antwort für alle Fußballlaien (geil! drei L hintereinander!) wie z.B. Aldi Wartmann:
Bralisien - das wird sich aber 2014 ändern. Bei der WM 1950 hat bekanntlich Uruguay den Pokal aus dem Maracana entführt.

Ganz richtige Antwort für Fußballexperten: Argentinien. Denn ohne Schiebung (gg. Peru) hätte 1978 Happel-Holland den Titel geholt.

Im vereinten Deutschland gab’s noch keine Trophäe zu heben.
74 wurde die [B]BRD[/B] Weltmeister.
So könnte man das auch interpretieren.

Dann müsste die Frage ja eigentlich wiederholt werden.

[QUOTE=Greggy;332776]
Hey Mods! Na, wie wär’s?
[/QUOTE]

Daran ist nicht zu denken! Denn die Süddeutsche hat damit einen ganzen Online-Artikel mittlerer Länge füllen können: http://www.sueddeutsche.de/medien/wer-wird-millionaer-waldi-blamiert-sich-bei-fussball-frage-1.1824726

Und wenn selbst die Süddeutsche schon so viel darüber zu erzählen weiß, könnten das hier 25 Seiten werden.

[QUOTE=Mannbärschwein;332784]Im vereinten Deutschland gab’s noch keine Trophäe zu heben.
74 wurde die BRD Weltmeister.
So könnte man das auch interpretieren.[/QUOTE]
Wetten, daran hat bisher noch niemand vorher so richtig gedacht?

Aber es stimmt: 1974 holte die Bundesrepublik Deutschland (internationales Länderkürzel FRG) die WM im eigenen Land, aber Deutschland (heutiges Länderkürzel GER) hat das tatsächlich noch nie geschafft!

In der Frage war als Antwortmöglichkeit „Deutschland“ gegeben… :roll:

Damit wäre Waldi rehabilitiert - er war sogar noch klüger als die Fragenredaktion!! :mrgreen:

-Catboy

@ MBS & Catboy

Damals wie heute vertritt der DFB die Gebiete, die volkstümlich “Deutschland” genannt werden. Zwar nahm 1974 ebenfalls die Mannschaft des DFV an der WM teil (und schenkte den BRDlern ein prickelndes Sparwasser ein), dennoch ist der damalige Weltmeister sportpolitisch identisch mit Jogis Schwulskis.

1974 ist “Deutschland” genau so wenig Weltmeister geworden, wie 1976 Olympia-Sieger!
Im ersten Fall war es die Bundesrepublik Deutschland (BRD) und im zweiten Fall die DDR!

Genau so nervt mich jedes mal, wenn alle Nationaltrainer aufgezählt werden, und Reichstrainer Otto Nerz wie selbstverständlich mit genannt wird! In dem Fall muss man die DDR-Trainer aber auch nennen. Es sei denn, man spricht nur von den Bundestrainern, dann gehört aber Nerz nicht dazu!

@ P-Joker

Auch Du hast keinen blassen Schimmer. Nach der Wiedervereinigung verschwand das NOK der DDR spurlos, indem die ostdeutschen Verbände sich dem NOK der BRD anschlossen. Alles, was heutzutage unter dem Rubrum “Deutschland” bei Olympia firmiert, ist ein lückenloser Nachfolger der alten BRD.

Mich würde mal interessieren. Wenn die DDR einen WM Titel geholt hätte, wären dann deren Stern auch auf dem Trikot?

@ Icetwo
Du kannst nicht lesen, woll?

Jesus effing Christ! Was ist so schwer daran zu verstehen, dass sich die DDR sportpolitisch nach 1990 in Luft aufgelöst hat?

Ich verstehe schon. Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass sich der DFB diesen Titel entgehen lassen hätte. Deswegen denke ich die Hätten irgendeinen Kniff gemacht um den doch noch zu bekommen

Keine Sterne in [-]Athen[/-] Höhenschönhausen

[QUOTE=Greggy;332776]
Hey Mods! Na, wie wär’s?.[/QUOTE]

Sorry Greggy, das is keine verzeihliche Sünde für ein Sportreporter, sollte Tante Käthe damals etwa recht behalten haben, das Duz-Kasper Waldemar zuviel Weissbier trinkt?
Was hätte er geantwortet wenn man nach dem damaligen DFB-Torwart gefragt hätte, Jürgen Hingsen??

[QUOTE=Mannbärschwein;332784]Im vereinten Deutschland gab’s noch keine Trophäe zu heben.
74 wurde die [B]BRD[/B] Weltmeister.
So könnte man das auch interpretieren.

Dann müsste die Frage ja eigentlich wiederholt werden.[/QUOTE]

Ich habe noch nie gehört, dass Deutschland vor dem 03.10.1990 ein anderes Land war. Das war genauso Deutschland (Gründung im Mai 1949) wie heute, nur mit weniger Bundesländern und heute ist es doch auch noch eine Bundesrepublik.

[QUOTE=LT1550;332836]Das war genauso Deutschland (Gründung im Mai 1949) wie heute, nur mit weniger Bundesländern und heute ist es doch auch noch eine Bundesrepublik.[/QUOTE]

Und was war mit der DDR? War das kein “Deutschland”?

Für mich ist die BRD von heute identisch mit “Deutschland” und identisch mit der BRD von 1974 (nur größer), weil das 1990 keine richtige Vereinigung, sondern eher ein Beitritt der DDR zu BRD war. (Was ich nebenbei gesagt schade finde, ein klarerer Schnitt mit Umbenennung des Grundgesetzes in “Verfassung” und Volksabstimmung darüber wäre angemessener gewesen, finde ich).

Allerdings sehe ich unabhängig davon, dass die heutige BRD identisch mit “Deutschland” und identisch mit der BRD von 1974 ist, die Tatsache dass die BRD 1974 identisch mit “Deutschland” war eben nicht gegeben. Formal mögen das Juristen vielleicht so sehen, wenn die alte BRD Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs war. Wobei das soweit ich weiß auch umstritten ist. Komplett Deckungsgleich mit “Deutschland” wurde die BRD eben erst nach de Beitritt der neuen Bundesländer.

Die Frage bei Jauch war unpräzise, aber trotzdem klar zu beantworten. Hartmann lag falsch, wäre die DDR 1974 Weltmeister geworden wäre die Antwort ebenfalls falsch gewesen. Wenn von “1974” und “Deutschland” die Rede ist, kann man annehmen dass damit beide deutschen Staaten gemeint sind.

//Nachtrag: okay es war von “im eigenen Land” die Rede, also wäre die Antwort von Hartmann richtig gewesen, wenn die DDR 1974 Meister geworden wäre. Aber darum gehts hier ja nicht^^

[QUOTE=Tilman;332838]Wenn von “1974” und “Deutschland” die Rede ist, kann man annehmen dass damit beide deutschen Staaten gemeint sind. [/QUOTE]

Nur sind eben nicht beide deutsche Staaten Weltmeister geworden, sondern nur die BRD.
Die DDR ist beim selben Turnier in der Zwischenrunde ausgeschieden.

Kurzum: Deutschland in dem Sinne ist nur 1990 Weltmeister geworden. 1954 und 1974 war es die BRD.

[QUOTE=Tilman;332838]
Allerdings sehe ich unabhängig davon, dass die heutige BRD identisch mit “Deutschland” und identisch mit der BRD von 1974 ist, die Tatsache dass die BRD 1974 identisch mit “Deutschland” war eben nicht gegeben. Formal mögen das Juristen vielleicht so sehen, wenn die alte BRD Rechtsnachfolger des Deutschen Reichs war. Wobei das soweit ich weiß auch umstritten ist
[/QUOTE]

Das Bundesverfassungsgericht hat das 1973 so formuliert:

[SPOILER]Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates – StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht ‚Rechtsnachfolger‘ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches Reich‘, – in bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings ‚teilidentisch‘, so daß insoweit die Identität keine Ausschließlichkeit beansprucht. Die Bundesrepublik umfaßt also, was ihr Staatsvolk und ihr Staatsgebiet anlangt, nicht das ganze Deutschland, unbeschadet dessen, daß sie ein einheitliches Staatsvolk des Völkerrechtssubjekts ‚Deutschland‘ (Deutsches Reich), zu dem die eigene Bevölkerung als untrennbarer Teil gehört, und ein einheitliches Staatsgebiet ‚Deutschland‘ (Deutsches Reich), zu dem ihr eigenes Staatsgebiet als ebenfalls nicht abtrennbarer Teil gehört, anerkennt. Sie beschränkt staatsrechtlich ihre Hoheitsgewalt auf den ‚Geltungsbereich des Grundgesetzes‘ […], fühlt sich aber auch verantwortlich für das ganze Deutschland (vgl. Präambel des Grundgesetzes). Derzeit besteht die Bundesrepublik aus den in Art. 23 GG genannten Ländern, einschließlich Berlin; der Status des Landes Berlin der Bundesrepublik Deutschland ist nur gemindert und belastet durch den sog. Vorbehalt der Gouverneure der Westmächte […]. Die Deutsche Demokratische Republik gehört zu Deutschland und kann im Verhältnis zur Bundesrepublik Deutschland nicht als Ausland angesehen werden…“[/SPOILER]

@P-Joker Ja, aber das ist dann schon sehr Korinthen-Kackerisch. Allerdings ist auch klar warum bei Jauch nach “Deutschland” gefragt wurde: hätte er “BRD” gesagt, wäre dies bereits ein Hinweis auf die Lösung gewesen. Genau so wenn von “Westdeutschland” die Rede gewesen wäre. Der Witz war ja gerade, dass man sich nicht von 2006 auf die falsche Fährte locken lassen durfte, wie es Waldemar Hartmann ja passierte.

Wie gesagt, es war unpräzise aber trotzdem klar genug. Waldemar Hartmann ist es danach ja offenbar auch selbst aufgefallen, wie zu lesen war (die Aufzeichnung ist wohl schon etwas älter gewesen)

Ich staune, was für ne Diskussion eine von Dumpfdackel Waldi im Paulanerrausch getätigte Antwort doch auslösen kann, aber vielleicht ist seine bayrische Heimat entzwischen aus Deutschland ausgetreten? :ugly

Waldi, halt dir mit viel Weissbier deine grauen Zellen frisch und werde am besten Steuerberater von Uli Hoeneß!