VOX: Mein Restaurant

Ich habe vor ein paar Tagen so eine doofe Werbeeinblendung für die Sendung “Mein Restaurant” bei VOX gesehen. Darin stand, dass es spannend wird welches Restaurant gewinnt. Bei OTR steht, dass es eine Soap ist. Ich schätze also, dass das wieder mal eine absolute Müllsendung ist.
Habt ihr das mal gesehen?

Das Tolle: Heute morgen stand im Regionalteil, dass Köln gewonnen hat (Kölner Zeitung halt). Dabei lief heute abend erst die Sendung, in der das bekannt gemacht wurde. Ich find das Showkonzept fragwürdig: Gute Restaurants in die viel Arbeit gesteckt wurde müssen schließen, weil die Regeln dieser SEndung es diktieren. Dabei könnte sich jedes der Restaurant auch ohne Vox am Leben erhalten können.

Ich find das Showkonzept fragwürdig: Gute Restaurants in die viel Arbeit gesteckt wurde müssen schließen, weil die Regeln dieser Sendung es diktieren. Dabei könnte sich jedes der Restaurant auch ohne Vox am Leben erhalten können.

Und in die viel Geld seitens VOX reingesteckt wurde. :wink: Die Sendeanstallt unterstützt die Besitzer erstmal, damit sie überhaupt ein eigenes Restaurant aufbauen können und am Ende gewinnt ein Team dann ihr Restaurant, die anderen müssen die Schlüssel wieder an VOX übergeben. Was nach der Sendung mit den Restaurants passiert weißt du nicht, aber mal ehrlich, die Chance liegt bei 99% das Vox die Dinger wieder verkauft.

Im zweiwöchigen Rhythmus darf das TV-Publikum entscheiden, welches Lokal endgültig geschlossen wird (incl. Personalentlassung). Einzig das übrig gebliebene Lokal darf am Ende weiter betrieben werden. Wirklich sinnvoll!

Das erinnert mich an die Gladiatorenkämpfe im antiken Rom. Daumen hoch oder runter – das gemeine Volk entscheidet nach Lust und Laune über Leben und Tod. Wer also die Gunst des Zuschauers nicht erringen kann, hat keinen Anspruch auf seine Existenz und sich umsonst abgestrampelt.

:smt017 Ja hat der Sender denn noch alle auf dem Sender? Wo es wirklich so rosig aussieht auf dem Arbeitsmarkt. Fair wäre doch, den Sieger zu prämieren (in welcher Form auch immer) und alle Teilnehmer weiter wirtschaften zu lassen. Da bliebe immer noch genügend Raum, dem sensationslüsternen Pöbel vor der Glotze seine heiß ersehnten Häppchen aufzutischen.

Du hast meinen Post nicht gelesen, oder? Der Sender finanziert den Aufbau des Restaurants überhaupt erst und die 2 Rstaurants, die in den Shows am niedrigsten von den Prüfern bewertet werden werden rausgevotet.
Und jeder, der ernsthaft glaubt, VOX würde die Dinger danach dauerhaft geschlossen lassen…

Du hast meinen Post nicht gelesen, oder? Der Sender finanziert den Aufbau des Restaurants überhaupt erst und die 2 Rstaurants, die in den Shows am niedrigsten von den Prüfern bewertet werden werden rausgevotet.
Und jeder, der ernsthaft glaubt, VOX würde die Dinger danach dauerhaft geschlossen lassen…

Doch ich habe deinen Post gelesen und noch einige Artikel zuvor. Da dies die bisher teuerste Eigenproduktion des Senders sein soll, habe ich keinen Zweifel daran, dass sich hinter diesem Projekt noch weitere lukrative Absichten verbergen. Vielleicht folgt ja demnächst noch eine Inventar-Versteigerungs-Show oder ähnliches und anschließend die Abriss-Show. Da “vertraue” ich ganz auf die Fantasie derer, die dieses Konzept nach seinem australischen Vorbild ausgearbeitet haben.

Ich hab das auch letztens Mal gesehen. Es geht mittlerweile darum, welches Restaurant gewinnt, München oder Hamburg. Offensichtlich scheint es in dieser Sendung so zu sein, dass eben jenes Restaurant gewinnt, welches die meisten Anrufer (Anm.: 0,50 €/Anruf) auf sich vereint.

Das Problem scheint meiner Ansicht dabei nur darin zu liegen, dass der gemeine Zuschauer am Fernsehen, der offensichtlich über Sieg und Niederlage entscheidet, keinerlei Fakten bewerten kann, die für ein gutes Restaurant maßgeblich sind, wie Qualität der Speisen, Service, Ambiente, sondern nur das, was er im Fernsehen sieht. Überspitzt könnte man sagen: Je sympathischer eine Crew “rüberkommt”, desto größer ist ihre Chance zu gewinnen. Dies bedeutet im Umkehrschluss, man kann sich das ganze Restaurant sparen, da es auf eben dieses ja offenbar nicht ankommt. Genauso gut könnte man die selben Crews Erste-Hilfe-Stationen, Schulen, Pornokinos oder Taxiunternehmen leiten lassen. Mit der eigentlichen Geschäftsidee eines guten “Restaurants” hat das Entscheidungsprozedere ja wohl mal nichts zu tun. Aber macht ja nix: Einfach mal das Hirn ausschalten und das deutsche Fernsehen “genießen”.

Mit der vom Sender betriebenen bedenklichen Geschäftspolitik (s.o.) wären wir dann MAL WIEDER im unterhaltungstechnischen Absurdistan angekommen.

Oder habe ich da was missverstanden??

Gruß

Vermutlich heissen die beiden Formate dann “Biet! Die Handhebshow” und “Krach! Die Abrissshow” - beide von und mit Hugo Egon Balder.

Haben wir eigentlich jemanden im Forum, der eines dieser Restaurants aufgesucht hat? Oder sind da nur geladene Gäste zugelassen? Ich kann mir das irgendwie nicht vorstellen… Da müssten vor der Tür doch Menschenmassen stehen, weil alle unbedingt ins Fernsehn möchten.