Vorurteile über das Bild des Jugendlichen in Doku Soaps

Ist es euch auch schonmal aufgefallen? Sei es die Sendung “Mitten im Leben”, Verdachtsfalle oder Ähnliches. Das Fernsehen degradiert Jugendliche mit diesen Sendeformaten immer zum letzten Assi-Pack also “Der DüsenJett durch die Kinderstube” und noch weiter runter…wäre vielleicht mal zumindest kurz in einer Fernsehkritikfolge erwähnenswert… :?

Das hat aber auch damit zu tun, dass das Fernsehen selber oft so “assig” ist, dass die Jugendlichen, die ein bisschen was in der Birne haben, sich da nur ungerne filmen lassen oder höchstens eine seriöse Sendung besuchen würden und eher einen großen Bogen um ein RTL-Mikrofon machen. Zumindest glaube ich, dass das einen großen Teil ausmacht.

Ich kenne aus meinem privaten Umfeld Beispiele gar nicht dummer, “sozialer” Menschen, die sich so etwas hingegeben haben/hingeben wollen, um dort mal den “Asozialen” zu spielen. Gründe hierfür sind sicherlich Geld und der Drang nach etwas temporärer Aufmerksamkeit. Kann ich nur ablehnen.

den Produktionsfirmen scheinen ja auch die Leute auszugehen

bei RTL ist es egal ob man Verdachtsfälle, Mitten im Leben, Betrugsfälle oder Familien im Brennpunkt ist, in der woche gibt es pro sendung mindestens 50% wiederholungen