Vermischung von Kommentar und Nachricht - RTL Aktuell vom 18.07.13

Hallo,

RTL aktuell berichtete gestern über die Comicbroschüre eines Jobcenters, dass den Leistungsempfängern beibringen möchte, wie man mit dem wenigen Geld besser wirtschaften kann.

Dabei stieß mir folgender Satz in der Anmoderation sauer auf:

“Doch statt Lob für eine Beratung über eine normale Amtsmaß hinaus, gabs heftige Kritik von den Sozialverbänden.”

Ich möchte hier keine politische Grundsatzdiskussion lostreten. Man kann das gut finden oder auch nicht. Mir geht es um die Frage, ob durch diese Anmoderation Kommentar und Nachricht vermischt wurde. Denn die Anmoderation impliziert, dass Lob für diese Form der Beratung die angemessenere Reaktion der Sozialverbände gewesen wäre. Wie seht dir das?

http://rtl-now.rtl.de/rtl-aktuell/thema-ua-spartipps-vom-jobcenter.php?container_id=131097&player=1&season=0
(Ab Minute 5.25)

[QUOTE=DarkSoul;313062] “Doch statt Lob für eine Beratung über eine normale Amtsmaß hinaus, gabs heftige Kritik von den Sozialverbänden.” [/QUOTE]

Gut, vielleicht hätte man besser so formuliert:
"Doch statt (dem erwarteten) Lob für eine Beratung … "

Allerdings glaube ich, dass die meisten, so wie ich ja auch, dass so verstanden haben.

Ironischerweise wird genau diese Broschüre auch hier im Forum diskutiert:

http://forum.fernsehkritik.tv/showthread.php?12761-Jobcenter-Brosch�re-veralbert-Hartz-IV-Empf�nger

Die Diskussion um die Vermischung von Nachricht und Kommentar gibt es ja schon seit Jahren. Man darf sich auf den Privaten nichts vormachen. Das ist kein Journalismus, das ist Boulevard. Und da sind Kommentare legitim. Auch bei politischen Themen.

Welche Nachrichten man schaut oder liest, kann man ja immer noch selbst entscheiden.

Also: Es war ein Kommentar und es ist nicht schlimm.
Dass dies Propaganda ist, ist klar. Aber auch das ist legitim.

Ich würde eher Menschen infrage stellen, die sich Information zum Weltgeschehen auf solchen Sendern besorgen. Die lesen dann auch BILD oder Spiegel.

RTL hat macht nichts Unrechtes. Gut muss man es ja nicht finden.