USA wollen weltweit Domains sperren

Gerade bei Netzpolitik.org gesehen:

SOPA: Die USA auf weltweitem Feldzug

Was für diese Seite (und das Forum) besonders zum Problem werden könnte:

(Hervorhebungen von mir)

Wenn ich das richtig verstanden habe, reicht es dann im Prinzip, wenn Holger einen Beitrag macht, der einem amerikanischen Unternehmen (bzw. einem internationalen Unternehmen mit Sitz in Amerika) nicht gefällt, und die Seite ist weg vom Fenster.
Keine gute Aussicht …

Allerdings nur die Domain, und es ließe sich notfalls ja schnell eine alternative Domain etablieren (fktv.de oder so). Daher kein so großes Risikio denke ich. Und ob das Rechtssystem in Tuvalu jetzt so viel besser ist, als das in USA - keine Ahnung.

Das Rechtssystem von Tuvalu ist da vollkommen egal.
Tuvalu hat seine TLD .tv nämlich für 50 Millionen Dollar an DotTV verkauft, eine Tochtergesellschaft von Verisign.

Und mit viel bösem Willen könnte man das Umbiegen auf eine alternative Domain als

Mittel […] die zur Umgehung von DNS-Sperren dienen könnten …
werten, womit man sich ebenfalls strafbar macht.

Naja, irgendwer muss ja zuständig sein - und wenn es die USA nicht wären, dann wäre es natürlich Tuvalu, für die Domain. Solange Verisign die Domain einfach so sperrt, macht sich Holger auch nicht Strafbar wenn er sie “umbiegt” (bzw. er könnte ja jetzt bereits mehrere Domains schalten, machen ja viele Seiten). Und solange der Webspace bzw. Server auf dem die Seite gehostet wird nicht gesperrt ist, und ich nehme mal an dass der in Deutschland steht, ist die Seite sowieso erreichbar (halt nicht über die tv-Domain) und ich wüsste auch nicht warum es verboten sein sollte, neue Domains zu schalten.

Einfach mal 89.238.65.234 in die Adresszeile tippen, dann legt man die Seite halt unter 89.238.65.234/fktv ab und scheißt auf den ganzen DNS-Verpfuscher-Haufen…

Und mit viel bösem Willen könnte man das Umbiegen auf eine alternative Domain als “Mittel […] die zur Umgehung von DNS-Sperren dienen könnten …” werten, womit man sich ebenfalls strafbar macht.

Wenn dann wäre das höchstens in den USA strafbar und warum sollte Holger da hin wollen?

Internetseiten außerhalb der USA sperren… haha. Was wollen die schon tun, gegen Server, die nicht in den USA stehen ? Die DNS-Server von US-Anbietern können die sperren bis die schwarz werden, auf ausländische DNS-Server haben sie keinen Zugriff. Sie würde sich höchstens auf das Niveau von China begeben, wenn sie anfangen wild irgendwelche Seiten zu “sperren”.

Bei der jüngsten US-Rhetorik zum Thema Internet scheint das so ziemlich exakt das Modell zu sein, welches man anstrebt. Natürlich öffentlichkeitswirksamer verpackt, immerhin will man ja nicht mit dem frisch hochzustilisierenden neuen Erzfeind gleichgesetzt werden.

Ich bin auch schon auf diese SOPA aufmerksam geworden.

Ich bin viel auf englischen Seiten unterwegs.
Und dort sind bereits alle in Alarmbereitschaft und können gar nicht fassen, was die USA da tun will.

So wie ich das verstanden habe, wollen sie ALLES was irgendwie Copyright-Content hat sofort sperren lassen.
Selbst wenn nur ein Bruchteil eines Copyright-Content’s zu finden ist.
Beispielsweise, würden Holger’s Postecken auch sofort gelöscht werden, wegen der Musik im Intro.

Was das ganze noch schlimmer macht, ist das die SOPA das zu einem Kapitalverbrechen macht.
D.h. HEFTIGE GELDSTRAFEN oder sogar HAFTSTRAFEN bei Verstoß.
Okay, das gilt zwar nur für Menschen in den USA.
Dennoch finde ich es unfassbar!
Das geht IMO einfach zu weit.

Meine englischen Freunde machen bereits auf Petitionen aufmerksam, die das verhindern sollen.
Und ich stehe vollkommen dahinter. Das ist einfach nur Freiheitsberaubung im gewissen Maße.
Und hat mit “Kampf gegen Piratie” nichts mehr zu tun,

Würde sowas in Deutschland verabschiedet werden, müsste Holger vermutlich für mehrere Jahre hinter Gitter.
Einfach nur krank. :smt011

Och wenn du gegen das SOPA verstößt und dich ausserhalb des Landes aufhälst bist du zwar sicher, aber oweh du willst dann mal einreisen…

Die Verhaften dich gleich an der Grenze

Vermutlich.

Aber selbst einige deutschsprachige Seiten mit amerkanischen Wurzeln (z.B. Google, YouTube, etc.) wären davon betroffen.
Somit würden Gameplay-Videos von Videospielen oder Musikvideos beispielsweise auch blitzschnell gelöscht werden.
(Deswegen auch das Beispiel mit der Postecke)

Kommerz über Menschenrechte stellen…
Einfach nur widerwärtig. :smt021

Wahrscheinlich hassen die Amerikaner das “Kalkofe-Urteil”. :ugly

Ach Leute, was macht ihr euch da ins Hemd? Das ist doch bisher nur ein Gesetzesentwurf! Da wurde noch nix verabschiedet! Und selbst wenn, dann muss man sich halt z.B. von Spielepublishern die Erlaubnis einholen, wenn man auf YouTube Lets Plays macht. Wo ist da das Problem?

Das Problem ist, dass die USA diesen Gesetzesentwurf jetzt schon nutzen, um ähnliche Gesetze z.B. in Spanien zu erzwingen, die der Guardian kürzlich berichtete.

netzpolitik.org: Exportieren die USA SOPA nach Europa?

Interessant kann es dann werden, wenn die entsprechenden Gesetze in Europa dann in den USA als Begründung genutzt werden, um SOPA durchzusetzen. Self-fulfilling prophecy …

Sicher ist es momentan nur ein Entwurf.
Dennoch finde ich das man durchaus Kritik an einem solchen Entwurf üben kann.

Am 24. Januar soll darüber entschieden werden, ob es nun in Kraft tritt oder nicht.
Und natürlich legen viele Internet-Nutzer alle Hebel in Bewegung, um das zu verhindern.

Mit Recht, wie ich finde. Bei allem Verständnis zur Haltung gegen Piratie, das geht IMO einfach zu weit.
Sicher hab ICH so gut wie nichts zu befürchten.
Aber ich denke nunmal nicht nur an mich, sondern auch an meine Online-Bekanntschaften (die großteils aus dem Ausland kommen).
Und die werden viel mehr zu befürchten haben, wenn das verabschiedet wird.

Deswegen kann ich die Angst und die Wut schon nachvollziehen.

Okay nehmen wir an jemand macht einen Gesetzesentwurf der vorsieht die Rassenideologie in den Schulen zu unterrichten und auf den Alltag anzuwenden. Dieser Gesetzesentwurf wird von so einigen Politikern unterstützt. Soll man nun etwa warten bis er nicht mehr “nur” ein Entwurf ist sondern verabschiedet? Das wäre ja wie die Planungen zu einem Banküberfall oder Terroranschlag nicht weiter zu verfolgen sondern bis zur Durchführung zu warten.

Es ist doch absurd erst dann zu reagieren, wenn es schon zu spät ist.

Und dieses “dann muss man sich halt” ist vollkommen inakzeptabel. Dieses “dann muss man sich halt” ist dann ein Dauerzustand. Das Gesetz ist ein lähmendes Gift für Freiheit und Kreativität.

Es ist einfach abartig, wie wenig die Gesellschaft vom Internet versteht und besonders wie die Netzkultur funktioniert. SOPA würde dieser Kultur gedliche Grundlage nehmen.

Ich will nur mal auf 4chan verweisen, geschmackloser Scheiß hin oder her, die Kultur von 4chan ist faszinierend, besonders wenn man es endlich von /b/ weggeschafft hat und sich nach persönlichen Interessen in eins der Subboards einsortiert hat, die jeweils eine ganz eigene Subkultur wiederum haben, zum Beispiel /mu/.

SOPA würde diese Kultur auslöschen, und das wäre in etwa so schlimm wie eine Ethnie auszulöschen.

Aber angesichts des massiven Widerstandes wird SOPA vermutlich eh nicht in der Form verabschiedet. Gott sei dank.

Vielleicht hilft aber auch das Gesetz die Leute mal wieder in die reale Welt zu bekommen. :roll: Solange Euch das Gesetz nicht verbietet wann immer ihr wollt durch die Weltgeschichte zu ziehen, ist es kein Gift für die Freiheit.
Und das Gesetz wird auch niemanden daran hintern eigene Musik aufzunehmen, eigene Zeichnungen online zu stellen, eigene Texte zu verfassen, Fanzines zu erstellen, usw. Das wird alles nicht angerührt. Aber das ist doch erst wirkliche Kreativität - wenn man etwas eigenes erschafft.
Was vielleicht nicht mehr gehen wird, ist irgendwelche schlecht gemachten Lets Plays auf YT zu stellen. Ja, mein Gott dann macht es halt wie Rainer Schauder, der sich für seine Videos die erlaubnis der Publisher holt. Und die Publisher, die auf so einen Werbeeffekt verzichten: Pech gehabt. Zudem gibt es ja auch noch andere Portale als YT. MyVideo zum Beispiel oder Gametube.

Diese ganze Geschreie von wegen “ooohhh, jetzt wird uns das Internet kaputt gemacht” ist so dermaßen überzogen und peinlich! Das Gesetz wird schon nicht dafür sorgen, dass hier unser Grundgesetz ausgehebelt wird. Und auch durch so ein Gesetz in dieser Form wird z.B. Holger nicht dran geindert FKTV weiter zu machen. Denn dann müsste schon die komplette bisherige deutsche Rechtsprechung nichtig gemacht werden - das wird so nicht geschehen. Bleibt doch einfach mal locker…

Offenkundig hast du die Internetkultur nich kapiert.

Aber angesichts des massiven Widerstandes wird SOPA vermutlich eh nicht in der Form verabschiedet. Gott sei dank.

Na hoffen wir das es auch so sein wird.
Ich hab da aber so meine Bedenken.
Wenn ich richtig gehört habe, wäre dies nicht das einzige Mal, das die US-Regierung auf die Meinungen ihrer Bevölkerung scheißt.

Zumindest hab ich schon so einiges gehört und gelesen.
Aber das muss ja nicht gleich stimmen. :wink:

@Nakkinak: offenkundiger ist, dass ich diese sogenannte “Netzkultur” in der jetzigen Form nicht als Religion anbete. Wenn diese “Netzkultur” bedeutet wegen jeden Hasenfurz Flamewars zu starten, sinnlose Unterschriftaktionen durchzuführen - joar, dann kann ich auf diese “Netzkultur” nichts sinnvolles sehen, weil das in keinster Weise in dieser destruktiven Form etwas an die Missstände in der realen Welt ändert.

@Anchantia: Was interessiert mich die deutsche Rechtssprechung wenn gut 80% der YT Sachen die ich mir so anschaue aus dem US-Raum kommen? :roll

Guck dir doch mal die Sachen von NostalgiaCritic oder dem AngryVideoGameNerd an und sag mir das das nichts eigenes und kreatives ist bloß weil die Content aus Filmen/Spielen verwenden?