USA Shopping (Sommer 08)

Hallo,

Es mag vielleicht schon zu spät sein, aber ich möchte das Thema dennoch ansprechen…
Diesen Sommer haben Mittagsmagazine (RTL, ProSieben etc) ständig Beiträge über Shopping in den
USA ausgestrahlt. Dabei hieß es jedes mal: Hier ist alles so billig, der Dollar ist ja so schwach freu
was natürlich stimmt, aber damit wollte man scheinbar viele Leute dazu animieren, (nur zum Einkaufen?) in die USA
zu fliegen, soweit noch in Ordnung. Das Beste kommt aber am Abend: K1: Die Reportage (und wie die Sendungen noch so heissen…) berichten über Zollfahnder am Frankfurter Flughafen, die den „Glücklichen“ das in den USA gesparte Geld (oder zumindest einen Teil davon) wieder abknüpfen. Um die Zuschauer nicht zu enttäuschen wird natürlich jedes Staubkorn umgedreht, die Urlauber wie Steuersünder oder Terroristen behandelt und das Niveau dem durchschnitts TV- Junkie angepasst (d.h. gesenkt).

Das Thema war im Sommer auf jeden Fall Sendereif (Vielleicht habe ich eine Folge verpasst :wink: )

Zumindest ist es ein Hinweis den man nächsten Sommer genauer beachten könnte :wink:

Ist mir auch des Öfteren aufgefallen. Der Kritiker kann sich nächstes Jahr ja mal ranmachen…