"Untertitelwerbung" im ZDF

Hallo,
mir ist aufgefallen, dass das ZDF seit neuestem Werbung für eigene Sendungen und Filme in Form von Bannern wärend Sendungen oder Filmen zeigt.
Ich weiß nicht. Hat das ZDF das wirklich nötig?
Was meint ihr dazu?
Gruß
janma

Eine Unsitte, die die Privatsender ja schon seit längerem praktizieren. Bei den ÖR ist das fast schon eine “moralische Ordnungswidrigkeit”…

Wenn derartige Einblendungen auf bestimmte Notsituationen oder extreme Ereignisse hinweisen (etwa “Schweres Zugunglück in Bayern… mehrere Tote und Schwerverletzte… näheres in einer HEUTE-Sondersendung um 22:25” oder so ähnlich), dann ist das vollkommen OK. Einen laufenden Spielfilm mit dümmlichen Programmhinweisen zu beschädigen allerdings nicht!

Sat.1 hat eine zeitlang sogar diese Einblendungen mit einem lauten “Rausch-Zischgeräusch” eingeleitet… :smt013

-Catboy

Wenn derartige Einblendungen auf bestimmte Notsituationen oder extreme Ereignisse hinweisen (etwa “Schweres Zugunglück in Bayern… mehrere Tote und Schwerverletzte… näheres in einer HEUTE-Sondersendung um 22:25” oder so ähnlich), dann ist das vollkommen OK.

:shock: Sensationsgeilheit ist OK? :smt011
Also ne, ok ist nur ein unaufdringlicher Hinweis auf Programmänderungen, was anderes hat da nix zu suchen.

Das Beispiel mit dem Zugunglück war unglücklich gewählt. Bei wichtigen Ereignissen finde eine aktuelle Einblendung mit einem Hinweis darauf sehr gut da man zeitnah informiert wird. Ansonsten ist diese Bauchbindenwerbung, für was und auf welchem Sender auch immer, im laufenden Programm einfach nur lästig.

entweder ist es wirklich wichtig, 11. september oder ähnliches, dann kann das laufende programm unterbrochen und eine sondersendung gestartet werden, oder es ist dann doch nicht so wichtig… diese praxis ist bei den privaten ok, weil die die quote brauchen. bei den ÖR sollte es aber nicht primär um die quote gehen, oder?