Umstrittener Anti-Koranfilm "Fitna" jetzt Online!

Nach großen und heftigen Diskussionen ist seit heute (27-03-2008) der umstrittene Anti-Koranfilm vom niederländischen Politiker und Parlamentsmitglied Geert Wilders erschienen. Die Dauer dieses Kurzfilms beträgt 15 Minuten und soll die Idiologie des Islam und des dazugehörigen Koran in Frage gestellt. Hier nun der Link:

es ist weit+breit kein link zu sehen…

oh entschuldigt bitte, mein Fehler. Hier nun wirklich der Link:

http://www.liveleak.com/view?i=ee4_1206625795

kurz gesucht müsste der sein

hab ihn selbst noch nicht gesehen - ansehen auf eigene gefahr :wink:

btw: schon <1mio views

€: zu lahm :oops:

Hier noch ein Zeitungsbericht zu dem Film.

Der Macher des Films ist ein Rechtspopulist, der den Koran mit Hilters Mein Kampf gleichstellt. Nun es gibt Ultraradikale und Extremistische Muslime, nur haben diese in meinen Augen den Islam nicht verstanden genauso wie die Evangelikalen in den USA das Christentum nicht verstanden haben. Und wenn der Kerl sich über den Koran aufregt, warum dann nicht auch über die Bibel. Die Sachen die da stehen sind oft deutlich extremer.

was um himmels willen redest du denn da? wozu sollte er die bibel kritisieren? scheissegal was in der bibel steht… es laufen doch keine zeugen jehovas durch die gegend+knallen sich in die luft… weisst du schon worum es eigentlich geht oder?

Ich unterstütze Wilders. In jedem Moslem steckt ein potentieller Selbstmordattentäter. :?

Verallgemeinern sollte man keine Gruppen. Nur weil einige den Koran falsch interpretieren, sind nicht alle Muslimen Selbstmord-Attentäter.
So etwas gibt es auch bei den Christen. In den Forum von der “löblichen Heimseite” geistern viele fanatische Christen rum, die meinen, dass Gewalt zur Erziehung gehört.

Dann ist ja auch geklärt was in jedem Müllbeutel steckt.

Gibts den Film noch woanders? Unter dem angegebenen Link existiert er nicht mehr :cry:

Bei Youtube gibt es es noch. Aber man kann nicht sagen, wie lange noch.

Edit: Da fehlt das Ende. Hier gibt es den ganzen Film:

Teil 1 und Teil 2

Sie haben ihn weggenommen, wegen Drohungen gegen ihre Mitarbeiter. War irgendwie zu erwarten. Vom Inhalt mal abgesehen, soll er ziemlich schlecht gemacht gewesen sein, u.a. hat er die dänische Karikatur verwendet ohne den Zeichner zu fragen. Ich habs mir gar nicht erst angesehen, solche Hetzer verdienen es nicht dass man ihnen Aufmerksamkeit schenkt, und wenn es nur ein Abruf mehr ist.

Sie haben ihn weggenommen, wegen Drohungen gegen ihre Mitarbeiter. War irgendwie zu erwarten. Vom Inhalt mal abgesehen, soll er ziemlich schlecht gemacht gewesen sein, u.a. hat er die dänische Karikatur verwendet ohne den Zeichner zu fragen. Ich habs mir gar nicht erst angesehen, solche Hetzer verdienen es nicht dass man ihnen Aufmerksamkeit schenkt, und wenn es nur ein Abruf mehr ist.

also, bei YouTube habe ich jetzt ein Stück davon gesehen - ich finde den Film sehr provokant, aber warum denn nicht? auch das ist ein legitimes Stilmittel!

solch ein Film sollte Grundlage sein, um drüber zu diskutieren - wo leben wir denn, dass wir uns von der islamischen Welt einschüchtern lassen sollen?

Außerdem wurden, so hab ich gelesen, einige Teile der Verse die da links immer stehen falsch übersetzt bzw. aus dem Zusammenhang gerissen.

Ich bin sicherlich kein Befürworter des Films in den meisten Punkten (im Gegenteil). Trotzdem glaube ich aber, dass man die Radikalisierung der islamischen Länder im Auge behalten sollte. :?

Ist das dann auch ein legitimes Stilmittel? Aus dem Zusammenhang gerissene Ausschnitte, um eine Gruppe von Menschen zu diskreditieren bzw. etwas vorzuspielen, was nicht existiert…
Ich weiß, provokant, aber auch das ist legitim :wink:

Was ich an solchen machwerken kritisiere ist das zum einen eine extreme verallgemeinerung stattfindet, sowie zum anderen das die Medien so ein Bild entstehen lassen das unsere Kultuer die Beste und überlegenste wäre. Was wichtig wäre zu sagen ich bin Muslim ( deswegen hat mich Müllbeutels Post vorhin ziemlich hart getroffen) aber ich gehöre zur unorganisierten Gruppe der Liberalen Muslime. Die Radikalisierung in Islamischen Ländern ist auch mir ein Dorn im Auge, aber eine bevölkerung im Elend ist ja leider sehr empfänglich für Radikale bewegungen. Das “wir” uns von Islamischen Nationen und Hasspredigern nicht einschüchtern lassen sollten unterschreibe ich. Aber Menschen und Völker wegen ihrer Religionszugehörigkeit zu kritisieren und zu diffamieren, finde ich sehr geschmacklos. Es ist aber auch wichtig solche Radikalen Strömungen (die für mich persönlich nichts mit dem Islam zu tun haben) im Auge zu behalten und zu kritisieren.
Berliner schrieb ja gelesen zu haben das die Verse falsch übersetzt sein könnten bzw. aus dem zusammenhang gerissen wurden. Was mir im Hinblick auf den Hintergrund des Machers und der Situation in den Medien sehr wahrscheinlich erscheint( eine 1 zu 1 übersetzung Deutsch/Arabisch ist aber auch einfach unmöglich) Fazit: Ich möchte einfach nicht das es zu solchen verallgemeinerungen kommt.
P.S. das provokation als Stilmittel gerechtfertigt ist stelle ich nicht in Frage. Nur sollte man auf Motiv und Hintergrund des Provokateurs achten.

Bin mal gespannt was der Film so in der islamischen Welt auslöst. :?

Ich unterstütze Wilder. In jedem Moslem steckt ein potentieller Selbstmordattentäter.

Und in jedem Deutschen steckt ein Nazi… Ich hoffe das war ein Versuch von dir witzig zu sein.

solch ein Film sollte Grundlage sein, um drüber zu diskutieren - wo leben wir denn, dass wir uns von der islamischen Welt einschüchtern lassen sollen?

grundsätzlich hast du damit recht, aber dieser Film ist nicht gemacht worden, um eine Diskussion über die möglichen Gefahren des Islams gegenüber der westlichen Welt zu provozieren, sondern schlicht und einfach um zu hetzen. So sehe ich es jedenfalls. Ich finde es einfach traurig, dass so einem dämlichen Film eine solche Beachtung geschenkt wird, und das auf der ganzen Welt. Aber naja, jetzt kommen halt die ganzen „Spießbürger“ aus ihren Löchern heraus und befürworten Wilder, ist ja ein tolles Sprachrohr… ich hoffe in 2 Wochen ist das ganze Theater wieder vorbei und jene Menschen sitzen wieder im Stillen in ihren Vorgärten und können dort in Ruhe ablästern.
Aber vermutlich werden sich wieder 1 oder 2 radikale berufen fühlen, sich an der westlichen Welt zu rächen. Und dann gibt es wieder tote. Und weitere Vorurteile. Und so weiter und so weiter… Klasse Geert Wilder

[quote]Ich unterstütze Wilders. In jedem Moslem steckt ein potentieller Selbstmordattentäter.

Und in jedem Deutschen steckt ein Rechter… Ich hoffe das war ein Versuch von dir witzig zu sein.
[/quote]Nein, in fast jedem!