TV-Zeitschrift mit Niveau

Für „kurz kommentiert“ düfte dieses Thema doch allemal reichen. Denn wer anspruchsvolles TV schauen will, muss es erst einmal finden! :slight_smile: Zwei Journalisten planen eine Programmzeitschrift mit Niveau.

http://www.medien-monitor.com/PROGRAMM- … 377.0.html

  1. Warum sollte ich mir eine Fernsehzeitschrift kaufen, die nicht mal das ganze Programm abdeckt?
  2. PROGRAMM setzt auf Klasse statt Masse. So lässt es vieles von dem, was täglich auf allen Kanälen läuft, außer Acht und schenkt dafür den Sendungen, Filmen und Serien, die es verdient haben, umso mehr Aufmerksamkeit.
    -Ähm, nein danke, was ich sehe möchte entscheide ich immer noch selbst.
  3. Sieht in meinen Augen überambitioniert aus.
  4. Völlig am Markt vorbei entwickelt, was bewusst Fernsehen schaut kann sich sowas auch aus einer normalen Zeitschrift suchen.

Naja, ich denke nicht, dass diese Zeitschrift mehrere Monate “überlebt” - der Markt dürfte eigentlich übersättigt sein. Dazu ist die Zielgruppe ziemlich klein - nicht jeder der “überdurchschnittlich gebildet” ist, ist gleichzeitig Kulturjunkie und nicht jeder der RTL2 nicht ansieht, hat automatisch Arte oder Phoenix an.
Desweiteren sind die ÖR, auf die sich die Zeitschrift ja (neben Arte) konzentriert, auch nicht unbedingt kulturell anspruchsvoll.

Eigentlich finde ich die Idee nicht schlecht, nur die Umsetzung dürfte ein Ding der Unmöglichkeit sein.
denn gute und Anspruchsvolle" Sendungen sind nicht so leicht zu definieren und schon gar nicht auf einzelne Sender zu begrenzen. Ich sehe mir zum Beispiel gerne gute Reportagen, nachrichten etc. an, aber manchmal eben auch Trash, der gar nicht anspruchsvoll ist. Im Grunde bedürfte es eines individuellen, intelligenten Programmplaners im Internet.

Gibt es schon einen Preis für das gute Heftchen?

[…] die nicht länger Seiten voller Klatsch und Tratsch durchblättern wollen, bis sie zum eigentlichen TV-Programm vordringen […]

Denn ein hochwertiger Kulturteil soll den TV-Führer ummanteln […]

Ja … hm, was ein „hochwertiger Kulturteil“ ist, ist wohl Ansichtssache. Das gilt übrigens für den ganzen Artikel.

Wie hier schon treffend erwähnt wurde, will ich in einer Programmzeitschrift, die sich (wie ich finde arroganterweise) auch noch „Programm“ nennt, auch das Programm finden. Und nicht ein zensiertes Programm, das den Autoren gefällt.
Eigentlich finde ich die Idee gut, eine Zeitschrift zu bringen, die um die ganzen Artikel und „witzigen“ Karikaturen erleichtert ist. Aber natürlich auch nur, wenn sich das ganze preislich lohnt.

Dennoch will das Magazin nicht als Elite- oder Nischenprodukt gelten.

Nee, ist klar… mit diesen Ansprüchen denke ich mal, dass die Zeitschrift ganz schnell zum „Elite- oder Nischenprodukt“ wird.