Tierquälerei bei "Solitary - Besiege dich selbst"

Hallo Liebe Kritiker,

am Samstag (28.08.) musste ich mit Schrecken beim zappen die o.g. Sendung sehen, in welcher Kandidaten einen Parkour aus Röhren, von einem winzigen Mäusekäfig aus in die „Freiheit“ zu bauen. Dabei haben die Kandidaten die Mäuse durch den Käfig gescheucht, sie in Angst und Schrecken versetzt, in dem Sie auf die Röhren eingedroschen haben. Was die Tiere dabei an Angst und purem Stress erleiden mussten wage ich mir gar nicht vorzustellen. Stress ist für diese Tiere, wie für alle anderen auch Gesundheitsschädigend bis tötlich und ich finde es UNVERANTWORTLICH wie Pro7 so etwas zulassen kann.

Ich bin Mitglied bei www.mausebande.de wo wir über dieses Thema in diesem Thread diskutiert haben:
http://mausebande.com/forum/farbmaeuse/ … -pro7.html

Eines unserer Mitglieder hat auch bereits den Tierschutzbund mit eingeschaltet, welcher folgendes Statement abgegeben hat:

[…]herzlichen Dank für Ihre E-Mail vom 01.09.2010 und Ihren Hinweis auf den Einsatz von Tieren im Rahmen der Sendung " Solitary - Besieg dich selbst". Ihre Ablehnung der von Ihnen geschilderten Nutzung von Lebewesen teilen wir.

Im Sinne des Tierschutzes haben wir daher die Produktionsfirma bereits aufgefordert, den Einsatz von Tieren in der Produktion zu beenden und zukünftig darauf zu verzichten, Tiere zum Zweck der Unterhaltung zu instrumentalisieren. Nach § 1 Satz 2 Tierschutzgesetz (TierSchG) darf niemand einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen. Und gemäß § 3 TschG ist es verboten, ein Tier zu einer Filmaufnahme, Schaustellung, Werbung oder ähnlichen Veranstaltung heranzuziehen, sofern damit Schmerzen, Leiden oder Schäden für das Tier verbunden sind. Entsprechend prüfen wir daher auch, ob hier rechtliche Schritte möglich sind.

Auch die Fernsehzuschauer können sich entsprechend an den Sender, wie Sie dies dankenswerterweise bereits getan haben, und die Produktionsfirma wenden. Denn, wenn sich viele Einzelpersonen dorthin wenden, hat dies ebensoviel Einfluss, wie wenn eine große Organisation hier Protest erhebt. Von einem gezielten Aufruf möchten wir allerdings Abstand nehmen, um der Sendung als solches nicht noch mehr Publikum zu verschaffen und das Interesse erst zu entfachen. Um klar zu stellen, dass die Mehrheit der Zuschauer einen derartigen tierquälerischen Umgang mit Tieren entschieden ablehnt, und damit eine Wiederholung in Zukunft vermieden werden muss, ist aber es hilfreich, wenn Sie Ihre Kritik auch gegenüber der Produktionsleitung äußern.

Die Anschrift lautet:

Tresor Entertainment GmbH
Geschäftsführer Holger Roost-Macias
Siedlerstraße 2
85774 Unterföhring
E-Mail: info@tresor.tv

Wir bedanken uns noch einmal sehr, dass Sie sich mit so großem Engagement für den Schutz und Respekt gegenüber Tieren als Mitgeschöpfe einsetzen, und verbleiben

mit freundlichen Grüßen
Im Auftrag
Claudia Holletzek
Fachkoordination
Deutscher Tierschutzbund e.V.
Baumschulallee 15
53115 Bonn

Aktuell bereiten wir eine Aktion vor, mit welcher dem Sender viele Leserbriefe zugehen werden, die die gezeigten Tiermisshandlungen ächten und unsere Ablehnung dafür zum Ausdruck bringen. Es wird ein Musterschreiben geben, welches alle Teilnehmer absenden können. Dieses bereiten wir gerade vor.

Manche sagen zwar „Es sind doch nur Mäuse“, aber wie weit darf man denn zulassen dass solche Misshandlungen filmisch ausgenutzt und für Pro7 in klingende Münze umgesetzt werden? MUSS es erst einen Hund treffen?

NEIN!

Ich hoffe auf eure Unterstützung denn ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr, als Kritiker dieses Mediums wollt, dass solche Sendungen Erfolg haben, ganz zu Schweigen von den Werten die solche Sendungen vermitteln.

Eventuell ist es ja dir, lieber Fernsehkritiker auch eine Erwähnung in deiner Sendung wert.

Mit lieben Grüßen
RinTinTigger

Hier haben wir schon einen Thread zu dem Thema - und so deutlich Dagegen scheint man hier auch nicht zu sein…

Dummerweise schreien Mäuse ja nicht… ich bin dafür, bitte gebe hier dann (wenn es soweit ist) auch den Link zum Musterschreiben an.

Hier haben wir schon einen Thread zu dem Thema - und so deutlich Dagegen scheint man hier auch nicht zu sein…

Dummerweise schreien Mäuse ja nicht… ich bin dafür, bitte gebe hier dann (wenn es soweit ist) auch den Link zum Musterschreiben an.

Oh, vielen Dank für den Link.

Ja, kleine Mäuse schreien nicht. Dennoch mag ich mir nicht ausmalen, was für Stress und was für Qualen das für die Tiere waren. Der Link zum Musterschreiben folgt.