Themenvorschläge - Mediatheke

oha…,… ab august 3 wochen talklos… damit man bei ereignissen spontan reagieren kann…

Neue Abzocker braucht das Land: Aussteiger-Seminare im „Unternehmenskonstrukt“ BRD (Steffen Padberg, Ginie Gi u. a. „Experten“)

Die Politisierung von links geht im Tatort weiter, gestern spielte er im autonomen FLINTA-Millieu. Brav gegendert wurde natürlich auch und das Team hat darauf hingewiesen, dass Inklusion eine große Rolle spielte.

Für Erregung sorgte zudem der sehr bekehrende Ton der Redaktion, nach dem Motto: für euch Doofies nochmal zum Mitdenken…

Und viele fragen sich, wann mal wieder nicht (extrem) linkes Gedankengut im Vordergrund steht, sondern eine spannende Handlung…

1 „Gefällt mir“

In sozialen Medien wie Twitter häuft sich der Vorwurf, dass in deutschen Mainstream-Medien kaum über diese Übergriffe berichtet wurde, ähnlich wie im Falle der Kölner Silvesternacht 2015/16.

Es darf nicht sein, was einfach nicht sein darf.

Faeser bedient ja auch das Framing, dass es fast exklusiv Gefahren von rechts gibt.

1 „Gefällt mir“

naja, salvini. naja. es geht um italien nicht deutschland.

eine tatort kommissarin finde ich spitze. sie ist schwarz und spielte auch im mcu mit. florence kasumba.
nein echt, inklusion gut und recht. ich finde, dass im showbizz die talentiertesten ihre chancen kriegen und vorallem bei den öffis, sie sollen nach talente schauen und nicht auf das geschlecht und hautfarbe achten.

1 „Gefällt mir“

Da könnte bzw. müsste eigentlich jeder Politiker, dem an innerer Sicherheit etwas gelegen ist, auftauchen, nicht nur Salvini. Und es ist meiner Ansicht nach kein rein italienisches, sondern ein gesamteuropäisches Thema.

1 „Gefällt mir“

jo, die bösen migranten wieder. wenn nur die nicht wären. in den 70er war ein grosser teil der schweizer auch wie salvini wegen den pöhsen italos.

uff: denn das Erste hat die Talkmasterin aus dem TV-Programm gestrichen.

krass: „Anne Will“-Ausfall am 12.06.2022: Kein Polittalk am Sonntag in der ARD! Sendung aus dem Programm gestrichen | news.de

Krass ist wohl eher das Clickbaiting… denn was ist denn bitte nun die Meldung daran? :smiley:

1 „Gefällt mir“

Dran ist nur, dass es am 12.6. keine Ausgabe von Anne Will gibt. Das ist aber weder ein Ausfall noch ein Rausschmiss. Das muss mindestens ein paar Wochen bekannt sein und am 19.6. ist Anne Will wieder da.

Das interessanteste Medienthema ist wohl der Artikel und vielleicht die Seite news,de im Allgemeinen. Die scheint öfter solche Meldungen rauszugeben.

Klar, es dürfte jeden Sonntag in Sendepausen Leute geben, die sich wundern, dass Anne Will nicht läuft und danach googeln. Leicht erzielte Klicks.

Wäre interessanter Gast:

1 „Gefällt mir“

eben bin erschrocken zuerst. würde man die dame sofort rausschmeissen müsste ja was schlimmeres im raum stehen (krach mit den chefs, peraönliches schicksal). frech solche klickbaits

Nix neues für Generation ADHS-Tiktok, bei Star Wars Episode VIII haben einige Kinos ernsthaft den Hinweis gegeben, dass da eine Szene, die bewusst komplett stumm ist, auch so beabsichtigt ist:

Setz denen bloß nicht 2001: Odyssee im Weltraum vor, da sind nämlich die ersten Minuten dunkel bis das MGM-Logo kommt (und das in einer statischen Version und nicht der sonst übliche brüllende Löwe) und bis Minute 25 sowie die letzten 22 Minuten wird kein Wort gesprochen oder Das Boot (am besten die Langfassung) mit den Szenen wo die Zerstörer angreifen oder sie auf Grund liegen…

Aber zurück zum eigentlichen Thema, ein wenig wurde es ja in Massengeschnack 105 umrissen, wie es die Schweiz macht, hier wird alles, darunter der Strom teurer und die Ausreden billiger:
https://www.golem.de/news/deutschlandradio-intendant-ukw-ist-eine-energiefress-maschine-2206-166090.html
Interessanterweise ist dafür mW der Energieverbrauch der Empfangsgeräte wohl um einiges höher, bei stationären Anwendungen und im Auto wohl eher nachrangig, aber bei Taschen-/Kofferradios, gerade im Not-/Katastrophenfall dürfte dem ganzen deutlich schneller die Puste ausgehen als einem UKW-Pendant oder sogar demselben Gerät im UKW-Modus.

Semi-OT:
Ich finde man hat hier auch die Verbreitung an Empfangsgeräten vergeigt, gerade in Fahrzeugen: 2011 ging DAB+ hierzulande los, da hätte man dann schonmal die Autohersteller und Importeure auffordern können, baut DAB+ Tuner ein, vor allem in künftige Modelle, also Neuerscheinungen, wie damals dann den noch nicht erschienenen Golf VII und dann bspw. ab 2015 eine DAB+ Pflicht, entweder ihr baut ein DAB+ fähiges Radio ein (bei DIN-Schacht bauen die Importeure dann eben ein anderes ein und machen vielleicht mit dem Hersteller aus, dass diese ohne das Radio selbst gebaut werden, aber Kabel etc. dafür schon liegen), bei ohne Radio eine DAB+ Vorbereitung und bei alten Modellen (sofern es nicht möglich ist, mein Audi, Modelleinführung 2011, Baujahr 2014 hat kein DAB+, aber es war optional) noch eine Frist bis 2018, danach ist dann auch Sense und die kriegen dann einfach keine Zulassung mehr.
Stattdessen gibt es das ganze, dafür immerhin EU-Weit erst seit Ende 2020:

Eigentlich ist das Thema gar nicht so OT. Insbesondere die Öffentlich rechtlichen versuchen seit Jahren das UKW Radio zu killen, während einige private Radiosender versuchen die Umstellung auf DAB zu verhindern.

Das DAB eigentlich eine bereits veraltete Technik ist und man eher auf das Internetradio setzen sollte ist nur ein Problem, das mal aufgearbeitet werden sollte.

Sollte das stimmen was die Junge Freiheit sagt, dann ermittelt die Polizei bezüglich einer Funk Doku.

1 „Gefällt mir“

Das eigentliche Problem an DAB+ ist - zumindest in meinem Erfahrungshorizont, dass ich schlechteren Empfang als UKW oder Mobilfunk habe. Vor allem unterwegs.

Leider hinter der Paywall: gibt es beim Tatort nur Rollen, wenn der gewünschte (queere) Lebensentwurf da ist?