Terminator 5 wieder mit Schwarzenegger?

vor paar tagen gab es ja die nachricht, dass es eventuell einen neuen termintorfilm geben soll…und zwar mit dem guten alten schwarzenegger…der einzige fehler im plan ist mMn, dass man noch nicht james cameron an bord geholt hat, aber wenn tatsächlich beide wieder vereinigt einen terminatorfilm drehen würden, hätte ich auch keine probleme ein bissl länger auf den film zu warten, da cameron ja jetzt erstmal mit avatar 2 beschäftigt ist (der meiner meinung nach zwar entbehrlich ist, aber soll er ruhig machen)…jetzt da schwarzenegger wieder frei könnte er doch endlich wieder in seine paraderolle zurückkommen…denn mal ehrlich…der mann ist kein schauspieler, sondern eine maschine…und der terminator ist mMn auch die einzig richtige rolle für ihn, denn sein sonstiges nicht maschinenhaftes schaupiel hält sich ja in grenzen…

also was denkt ihr…könnten schwarzenegger und cameron wieder frischen wind in terminator bringen…denn teil 4 war ja mal für alle fans ein absoluter schlag in die fresse…3 war zwar auch nicht die krönung, aber immer noch besser als 4! oder sollte ein ganz anderes gespann dafür verpflichtet werden…oder vielleicht lieber den terminator termintor sein lassen?

Das Gerücht geht eigentlich seit ende 2010 Herum das Arnie beim neusten Terminator Streifen Mitspielen soll…

Terminator ist allgemein relativ ein Mittelmässiger Film. Aber ich mag die Stumpfsinnige Action. Das einzige was ich dann wirklich vom 5ten erwarte ist einfach, das es weiter so Stumpfsinnig bleibt. Aber irgendwie denke ich sowieso das die zeit von terminator abgelofen ist. :smiley:

Und das Cameron am neuen Avatar-Streifen Arbeit ist denkwürdig. Wenn der Mann klug wäre (ist er aber nicht mehr) würde man die Filme Kombinieren. Dann hätte alle was davon. Navis werden von denn Maschien überfallen und alles wird ausgerottet… Das bleibt wohl einen Traum :smiley:

Das könnt ihr euch aber mal gepflegt abschminken! Christian Bale hat für 3 Terminator-Filme unterschrieben und wird sich hüten, einem anderen Star mehr Screentime zukommen zu lassen. Nee…Arnold gibts höchstens wieder als Cameo wie in Terminator 4, was für mich auch schon die beste Szene in dem ganzen lahmen Film war.

Ganz ehrlich: die hätten nach Teil 2 aufhören sollen (Cameron hat’s ja gemacht). Das hat Filmgeschichte geschrieben, und nach Cameron kam nur noch Exploitation.
Na gut, evtl. noch die ersten 10 Min. von Teil 3 mit der Terminatrix und Ihrer “Anpassung” an männliche Schlüsselreize^^

Für mich ist sowieso der hier der ideale Terminator:
[spoiler][video]http://www.youtube.com/watch?v=agagOoVjjjE[/video][/spoiler]

Oder man dreht einen Film komplett mit dem digitalen Double von Arnold! Das war ja in T4 schon sehr gut getrickst. Man hat da ja fast keinen Unterschied mehr zwischen der Kopf-Animation und dem realen Körper feststellen können. Aber das wäre wahrscheinlich schlicht viel zu teuer…obwohl es die Fans wieder in die Kinos locken könnte. Die Szene in T4 war ja doch schon recht nett gemacht…und nebenbei das einzige Highlight. :smt002

Na gut, evtl. noch die ersten 10 Min. von Teil 3 mit der Terminatrix und Ihrer “Anpassung” an männliche Schlüsselreize^^

Von der Qualität der Filme hätte tatsächlich nach dem 2. Schluss sein müssen. Allerdings habe ich zum Kinostart des 3. gerade ein Seminar zu Medienpsychologie gehört und musste Hausarbeit schreiben - und das Thema der Frauenrolle in den 3 Terminatorfilmen hat sich mir geradezu aufgedrängt. Insofern war die Terminatrix das Beste, was mir zu dem Zeitpunkt passieren konnte :smt023

Ob Arnie je wieder in die Terminatorrolle schlüpfen wird? Ich glaube ja nicht daran. Abgesehen davon ist er mittlerweile eigentlich zu alt und untrainiert (wobei das ja durch komplette Digitalisierung zu lösen wäre, aber dann bräuchte er eh nicht persönlich antreten, sondern nur Kohle einschieben…). Wünschen würde ich mir einen 5. Teil schon - unter der Voraussetzung, dass er ein befriedigendes Ende der Reihe darstellt und nicht wieder so ein Käse wie der 4. wird :smt009

Wird leider aber so weitergehen, da die neuen Teile als Trilogie ausgelegt sind. Wir können uns also weiterhin auf einen grandiosen Christian Bale in der Rolle seines Lebens freuen! Mal ehrlich…in Equilibrium war der Mann ein Gott - in Terminator 4 war er schlicht fehlbesetzt.

…und zwar mit dem guten alten schwarzenegger…

Wie darf ich mir das vorstellen ?
Arnie “Mei Föns wolln halt Äqtschen söhn” als AOK - Shopper mit Gettlinggebiss ?

Schwarzenegger hat mir als Gouverneur besser Gefallen, eine glamourösere Comedyrolle hat er noch nie gespielt.

Ich würde es großartig finden, wenn Arnie wieder mitspielt. Teil 3 war zwar nichts besonderes aber sowohl Terminator als auch Terminatrix haben mir beide gefallen und ich hatte mit ihnen zumindest überhaupt kein Problem. Was den Rest der Story angeht - nun gut. Der letzte jedoch ging einfach gar nicht, ich habe ihn gesehen aber er wirkte anstrengend und das ist ein Gefühl was ich eigentlich nicht haben will, wenn ich mir Terminator anschaue. Die aller beste Szene war wirklich Arnold Schwarzeneggers Cameo. Es war genial gemacht und war leider viel, viel zu schnell vorbei.
Achja und irgendwie hat mir auch die Zeitreise gefehlt.

Ich weiss immer noch nicht was an Terminator 3 schlecht sein soll…

aber was an 4 schlecht ist kann ich ganz genau sagen, alles…

Ich fand ja die Serie „The Sarah Connor Chronicles“ ganz toll, endlich mal eine Serie mit Identifikationsfigur :wink:
Gut, in einer Serie hat man auch mehr Zeit, sich mit bestimmten philosophischen Fragen auseinanderzusetzen, für die in einem vergleichsweise kurzen Film nicht so viel Zeit ist.
Aber wen man dort anknüpfen würde, wäre das für mich schon nicht schlecht.

Naja, zugegeben, es ist ein bisschen wie mit der Alien Serie (und ich gehöre übrigens zu der Minderheit, die den 4. Teil auch ganz toll findet). Man kriegt Helden einfach nicht tot :wink:

@Hexe: Welchen 4. Teil meinst Du denn? Alien Resurrection oder Terminator Salvation? Da die Klammer im Alien-Satz steht nehme ich an Du meinst den Jeunet-Film, aber ich bin mir nicht sicher, weil hier ja auf Teil 4 von Terminator rumgehackt wird^^

btw: Ich fand Summer Glau als Terminatrix auch ziemlich beeindruckend - aber die meintest Du wohl nicht^^

Ich nehme mir mal die unglaubliche Frechheit heraus, etwas zu quoten:

@Hexe: Welchen 4. Teil meinst Du denn? Alien Resurrection oder Terminator Salvation?

Doch, damit meine ich den 4. Alien Teil von den verrückten Franzosen.
Jeder der Alien Teile geht das Thema auf eine ganz eigene Weise an, es muss meiner Meinung nach gar nicht stringent ineinandergreifen, wenn jeder Film für sich gut ist und etwas tolles aus dem Thema macht. Man muss halt darüber hinwegsehen, dass Miss Alien, gefühlt 100.000 mal totgeschossen, zermalmt, verbrannt und vaporisiert, einfach mal so genetisch wieder rekonstruiert wurde. So ähnlich halt wie mit dem Terminator, irgendwo liegt doch noch ein vergessener Chip herum. Und auch in den Alien Teilen gibt es mehr oder weniger glaubwürdige Androiden.

btw: Ich fand Summer Glau als Terminatrix auch ziemlich beeindruckend - aber die meintest Du wohl nicht^^

:wink:

So ähnlich halt wie mit dem Terminator, irgendwo liegt doch noch ein vergessener Chip herum. Und auch in den Alien Teilen gibt es mehr oder weniger glaubwürdige Androiden.

Tja, wenn man aber auf Filme mit Zeitparadoxon steht, ist das ja gerade wieder der Clou: der Chip vom Terminator aus Teil 1 macht Cyberdyne erst möglich, denn daraus wird dann ja der 1. Prototyp, also erschafft die Technik sich quasi selbst… Deswegen heißt es ja auch Paradoxon, gell? ^^
Aber ich finde so was toll, muss ja nicht immer alles logisch sein. Da finde ich Alien 4 eigentlich noch irgendwie logischer, evtl. haben die ja ein Haar von Ripley gefunden oder so, wer weiß? Allerdings ist das nach Teil 3 auch alles sehr unwahrscheinlich, aber was soll’s - Hauptsache es geht weiter!!

Jedenfalls weiß ich nicht, ob Schwarzenegger wieder die selbe Rolle spielen sollte.
Das ist dann sowas wie mit Rocky… irgendwie unpassend.

Der Hit wär doch (und ihr habt’s gelesen, ich krieg die Kohle, wenn die das so verfilmen):
Schwarzenegger spielt den Entwickler, der den ersten Terminator nach seinem eigenen(!) Abbild erschaffen hat, was dann erklärt, warum der Terminator so aussieht, wie wir ihn kennen. Warum, erklärt er dann auf englisch:
„Ei kri-ehded se först Törminehder, bikohs ai wonted a janger wörschn of mie! Stronger, faster, änd matsch mohr pauer, jah! Bikohs, ju noh, ai äm oooohld nau.“
Natüüürlich ist er keiner von den „bösen“, sondern erkennt, was er da voll schlimmes und so gemacht hat und ändert das Progamm der Terminatoren einfach auf „nett“ und am Ende gibt es eine friedliche Ko-Existenz von Maschinen und Menschen :slight_smile:

Der Hit wär doch (und ihr habt’s gelesen, ich krieg die Kohle, wenn die das so verfilmen):…

:lol:
Der plot ist genial - vor allem kann man das dann in eine ganz neue Richtung weiterentwickeln, und auch wieder Serien draus machen:

Natüüürlich ist er keiner von den „bösen“, sondern erkennt, was er da voll schlimmes und so gemacht hat und ändert das Progamm der Terminatoren einfach auf „nett“ und am Ende gibt es eine friedliche Ko-Existenz von Maschinen und Menschen :slight_smile:

Danach geht es dann weiter mit „Terminator - Cyberdad“ - der Junge John Connor, der sich schon im 1. Teil mit dem T-800, also Arnie, angefreundet hat, bekommt nun einen Ersatz-Vater inkl. Ersatz-Teilen…
Der (virtuelle) Arnie wird somit zu einer perfekten Mischung aus „Kindergartencop“ und „Terminator“ (oder so).

Danach dann „Teminator - first love“ - wie in der Serie „S.C.C.“ schon angedeutet, „knistert“ und „funkt“ es zwischen dem jugendlichen John Connor und Summer, was zunächst für statische Entladungen gehalten wird…
Aber es entwickelt sich dann eine echte Romanze zwischen den Beiden, in der beide über die Grenzen ihres Seins hinauswachsen, und sich auf einer metaphysischen Ebene begegnen… (ich glaube, das hatten die mit der Serie sowieso vor, aber die kam ja nicht weit bei uns).
Somit haben wir das klassische Thema seit „Metropolis“: wo hört die Maschine auf, wo fängt der Mensch an?
Und umgekehrt: Stichwort „Die Mensch-Maschine“. Damit wären wir dann schon bei Philip K. Dick und "Blade Runner"angelangt…

Aber ich höre hier mal lieber auf, sonst klaut das noch jemand!

Somit haben wir das klassische Thema seit “Metropolis”: wo hört die Maschine auf, wo fängt der Mensch an?
Und umgekehrt: Stichwort “Die Mensch-Maschine”. Damit wären wir dann schon bei Philip K. Dick und "Blade Runner"angelangt…

Na toll, jetzt hab ich panische Angst vor einem Terminator / Blade Runner - Crossover, inszeniert von Uwe Boll. Mit Til “ich sprech schon so” Schweiger als Terminator, Ashton “ich kriech die Gusch’ nicht zu” Kutcher als Blade Runner und Justin Bieber in seinem Kinodebut als reanimierten Roy Batty. Alles in Tele5-Budget-freundlicher Ausstattung.

Schönen Dank auch :ugly

Ey, mal nix gegen Tele 5! Nirgendwo sonst laufen noch meine geliebten Eastern! :mrgreen:

@KingMö: Na hör mal, für Deine Phantasie kann ich aber nichts :lol:

Das hört sich dann aber wieder wie ein übler Horrorfilm an mit hohem trash-Faktor (“Justin Bieber als reanimiertem Roy Batty” LOL)!
Das hat man nun davon, wenn man mal ein wenig Romantik ins Spiel bringen will :smt009

…ausserdem war Blade Runner eben u.a. genau das: eine Liebesgeschichte zwischen Mensch und Replikant :smt019

Uwe Boll hätte für so was aber sowieso zu wenig Phantasie, keine Sorge - der kann doch nur Videospiele filmisch grottig umsetzen, dachte ich…

Nach dem fürchterlichen vierten Teil, kann ich gut auf einen 5er verzichten. Wobei Christian Bale (einer meiner Lieblingsschauspieler) mir in T4 noch am besten gefiel. Arnie soll lieber ne ordentliche Rolle in “The Expendables II” spielen!

Uwe Boll hätte für so was aber sowieso zu wenig Phantasie, keine Sorge - der kann doch nur Videospiele filmisch grottig umsetzen, dachte ich…

Und neuerdings auch “ernste Themen” absolut peinlich umsetzen und in den Dreck ziehen.