Tennis-Match des Jahres nicht im Free-TV!

Guten Tag!

Ich muss gestehen, heute ist eine der Tage, an denen ich das Motto des Fernsehkritikers nicht umstze, denn heute wollte ich mal wieder einschalten. Ich verfolge nämlich mit großem Interesse die Wimbledon Erfolge unserer neuen deutschen Tennis-Hoffnung Sabine Lisicki, die als erste deutsche Frau nach Steffi Graf in einem Wimbledon-Halbfinale steht. Also habe ich in die Fernsehzeitung geschaut und gesehen, dass das Halbfinale mit deutscher Beteiligung (DAS Tennis-Match des Jahres aus deutscher Sicht) nicht (!) im deutschen Fernsehen übertragen wird.

Nun frage ich mich, wie kann es sein, dass die Frauenfußball-WM bis zum Erbrechen im Free-TV gezeigt wird (sogar Spiele wie Äquatorialguinea gegen schlag mich tot) und im Gegensatz das Wimbledon Halbfinale mit deutscher Beteiligung nicht zu sehen ist. Da hätte ich mir von Sport 1, Eurosport und Konsorten definitiv mehr erwartet. Vor allem seh ich, dass Sport 1 gleich die vom Fernsehkritiker so beliebte GameDisk-Show und danach das SportQuiz zeigt… Da kommt wirklich Freude auf… :smt021

Falls jemand doch noch einen (legalen) Internet-Livestream zu dem Match um 15:30 Uhr findet, kann ihn gerne in diesen Thread posten.

So, nun habe ich endlich meinem Unmut Luft gemacht. Was sagt Ihr zu dem Thema?

Sky hat die Rechte. Es ist nur ein Halbfinale. Tennis hat zurzeit keinen großen Appeal. Beispielweise gibt es den Fed Cup in Deutschland überhaupt nicht zu sehen. Vielleicht ändert sich die Situation, wenn die deutschen Mädels sich mittelfristig in der Weltspitze festsetzen können. Ich persönlich hoffe da auf die wesentlich sympathischeren Görges und Petkovic. Ein popeliges Semifinale wird daran nichts ändern, denn 2008 stand mit Rainer Schüttler auch ein Deutscher in den Wimbledon-Semis ohne, dass darob großes Publikumsinteresse aufgekommen wäre.

Ganz nebenbei ist es mir wurscht, wen die schnuckelige Petra Kvitova auf dem Weg zum Titel noch schlägt. :mrgreen:

Das Tennis-Match des Jahres war es jetzt nicht unbedingt, wenn auch aus deutscher Sicht sehr interessant. Federer gegen Tsonga hätte ich gerne gesehen, aber es konnte ja auch keiner ahnen, dass das so ausgeht. :wink: Internet-Streams zu den Spielen gibt es zur Genüge, hier findest du eine gute Übersicht.

Was Tennis im Free TV angeht, macht Eurosport mit den Übertragungen der Australian, French und US Open spwoe diverser Turniere zwischendurch eigentlich einen guten Job, aber die Rechte für Wimbledon hat der Sender halt nicht. Die haben Sky und Sport1, wobei Sport1 skandalös damit umgeht und anscheinend nur wenige ausgewählte Partien mit schlechtem Kommentar auf seinem Pay-TV-Format (von dessen Existenz ich bis dahin nicht einmal wusste) zeigt. Das zeigt mal wieder, dass Sport1 mittlerweile mit Sport so viel zu tun hat wie MTV mit Musik.

@Greggy | Der Fed Cup interessiert doch selbst in der Tennis-Szene kaum jemanden, da lohnt sich eine Übertragung nicht. Aber es gibt genügend ATP- und WTA-Turniere mit prominenter Besetzung, davon einige sogar in Deutschland (z.B. Halle, Stuttgart), die bei ordentlicher Anpreisung auch viele Zuschauer vor den Fernseher locken würden. Der Davis Cup ist in den späteren Runden auch immer einen Blick wert.

Der DTB hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten als vollkommen unfähig erwiesen, nutzt aber nun die Gelegenheit zum Mosern:

http://www.dwdl.de/nachrichten/31874/ba … rsidenten/

Waldenfels kann drei Kerzen im Dom anzünden, dass sich Görges, Petkovic und Lisicki außerhalb der vertrockneten DTB-Strukturen zu Top 20-Spielerinnen entwickelt haben. Der Verband hat an den Erfolgen überhaupt keinen Anteil, schmückt sich nun aber gerne mit den Früchten anderer Leute Arbeit.

hier findest du eine gute Übersicht.

Vielen Dank dafür! Es war besonders schön, den Triumph meines Darlings Petra live verfolgen zu können. Der Schnuckel ist einfach phantastisch!

Der Fed Cup interessiert doch selbst in der Tennis-Szene kaum jemanden.

Da bin ich anderer Meinung. Die Zahl der Spielerinnen, die den Fed Cup als lästige Pflichtveranstaltung betrachtet, um bei Olympia spielen zu dürfen, ist eher gering und beschränkt sich vornehmlich auf die Russinnen, die Serbinnen, die Chinesinnen und die Williams-Weiber. Viele der Topspielerinnen spielen jedes Jahr sogar in der drittklassigen Regionalgruppe, um ihr Land zu repräsentieren (Wozniacki, Radwanska, Azarenka, Peer), in den oberen Ligen bieten fast alle Nationen immer ihr Topteam auf, darunter auch Deutschland.

Gerade da sehe ich den Hebel, um Damentennis in Deutschland wieder populärer machen zu können. Mit den drei Topmädels, die der DTB derzeit hat, besteht die Chance in den nächsten Jahren den Fed Cup zu gewinnen. Auch wenn der sportliche Wert zweifelhaft sein mag, darf man den Imagegewinn durch einen solchen Titel nicht unterschätzen.

Immerhin überträgt Eurosport die 3 anderen Grand Slams : Australian Open, French Open und US Open (das beste aller Grand Slams). Aber wieso klappt das mit Eurosport nicht bei Wimbledon? Die sollen sich mal rein hängen!

Ich kann hier nur zustimmen, ich finde das skandalös, dass ein Halbfinale mit deutscher Beteiligung nicht übertragen wird. Genauso sieht es mit dem Finale aus, das ebenso nicht auf Eurosport lief (stattdessen Tour de France - is klar).

Da kann doch Eurosport nichts für, wenn sie von Sport1 ausgeboten werden und diese das dann über ihr kostenpflichtiges System anbieten.

Generell verbieten die meisten Sponsoren bzw die Sponsoren verbieten den Ligen, die Sportveranstaltungen im FreeTV übertragen zu lassen, da sie befürchten Einnahmeeinbußen bei den PayTV-Kanälen zu haben. Langfristig werden keine weltweiten Sportereignisse mehr frei im zu sehen sein.