Teenager in Not (RTL2)

Ich hoffe das passt hier rein. Mich wundert dass ich bisher zu dieser Sendung nichts im Forum gefunden habe.
Der Fernsehkritiker hat die Sendung ja schon mal kurz in einer seiner Folgen erwähnt.

Gestern habe ich mir jedenfalls mal eine Folge (war es die erste?) angesehen und war gelinde gesagt schockiert darüber was ich dort sah. Zu einem Großteil ist das Ganze gescriptet obwohl das betroffene Mädchen wohl tatsächlich starke psychische Problem hat.

Es ging um ein Mädchen welches sich mit Hilfe von Rasierklingen selbst verletzt. In der Vorschau dachte ich mir noch dass man sich hier halt irgendein Mädchen gekrallt hat welches Aufmerksamkeit will und keine wirkliche “Ritzerin” ist. Doch als ich die Sendung sah, konnte ich sehen, dass es bei dem Mädchen wohl durchaus “ernst” ist.
RTL2 hat die Narben dafür schön in die Kamera gehalten und wohl sogar die Kleider zurechtgezogen damit die Narben auch schön zu sehen sind.
Das Ganze wurde noch ekelhafter weil man dem Mädchen wohl eine Rasierklinge in die Hand drückte und ihr sagte (so vermute ich - wie sonst wären diese Aufnahmen zustande gekommen?) sie soll mal “andeuten” wie sie das so macht.

Es wurden dann auch Familienprobleme dargestellt, hier merkt man schnell, dass das Ganze ein makaberes Schauspiel ist. Jedenfalls rennt das Mädchen dann im “Streit” ins Bad, es folgt wieder eine Aufnahme auf Messer und Arm und von dem Mädchen eingesprochene Texte wie “niemand versteht mich, niemand liebt mich, ich muss mich verletzen um zu fühlen dass ich lebe”. Man lässt “Blut” in den Ausguss fließen und zeigt dabei mit der Kamera auf die die Hände(des Mädchens) die das Messer halten - es wird suggeriert es habe gerade Ritzen stattgefunden.

Man stelle sich das mal vor: man gibt einem Mädchen das sich ritzt ein Messer zusammen mit Fakeblut in die Hand um ihr Ritzen kamerawirksam nachzuspielen. Wie Pervers geht es denn noch?

Die ganze Sache wurde mir, der ich wirklich abgehärtet bin was “Perversion im Fernsehen” angeht dann irgendwann doch zu ekelhaft so dass ich umschalten musste.
Ich finde wirklich pervers wie hier Menschen die offensichtlich Hilfe benötigen in ihrer Verzweiflung ausgenutzt werden und öffentlichwirksam in Szene gesetzt werden. Dass RTL sich hier nicht selbst sagt “das ist zu gefährlich, da dürfen wir nicht rumpfuschen” und nicht daran denkt was passieren kann wenn auf dieses Mädchen nun z.B. auch noch Schul - oder Facebookmobbing resultierend aus diesem Beitrag einwirkt.

Ich weiß nicht ob das ganze ein Beitrag in Fernsehkritik wert ist, aber es ist wirklich eine riesen Sauerrei und wohl auch noch deutlich gefährlicher als die Supernanny.

Mich wundert dass ich bisher zu dieser Sendung nichts im Forum gefunden habe.

Voici
viewtopic.php?f=12&t=11991

Die (vermutliche) Folge in der Mediathek: Teenager in Not - Nadine (Folge 4)

Jetzt hätte ich beinah auch noch ein Thema eröffnet- gut, dass ich doch noch schnell genug erkannt habe dass es hier schon 2 Themen dazu gibt. :smiley:

Es ging um ein Mädchen welches sich mit Hilfe von Rasierklingen selbst verletzt. In der Vorschau dachte ich mir noch dass man sich hier halt irgendein Mädchen gekrallt hat welches Aufmerksamkeit will und keine wirkliche „Ritzerin“ ist. Doch als ich die Sendung sah, konnte ich sehen, dass es bei dem Mädchen wohl durchaus „ernst“ ist.

Das gezeigte Mädchen heißt „Nadine Buchen“, 17 Jahre alt wohl. Sie war bereits öfters in „Mitten im Leben“ (2 Folgen kann man schon sofort über Googel finden, wenn man schlichtweg nach "Nadine+Mitten im Leben sucht, ob es noch mehr gab- keine Ahnung).
Da ich selber viele Jahre lang auch in Nadines Alter mich selber verletzt habe und durch Zufall über die Folge gestolpert bin, musste ich sie mir natürlich ansehen- auch wenn ich schon wusste, was mich da wahrscheinlich (RTL II halt) erwarten wird.
Die gezeigte Selbstverletzung ist nicht so tragisch, wie RTL II sie darstellt, das kann ich euch versichern. An keinem der Schnitte, die so wie die Narben aussehen nicht weiter als bis ins Fettgewebe gingen, hätte sie sterben können, geschweige denn „aus Versehen die Pulsader treffen“- das ist schlichtweg anatomisch nicht möglich, bevor die Pulsader durch ist muss man auch einige andere Dinge durchtrennen- spätestens wenn die Mittelfingersehne oder einige Nerven durch ist hätte sie gemerkt, dass sie auf dem falschen Weg ist. Dass es aber Selbstverletzungsnarben sind, das Mädel also durchaus gelinde gesagt „ein psychisches Problem hat“ würde ich absolut nicht bestreiten.

Auf http://ask.fm/OhShiitMyHair bestreitet sie gegenüber anderen Jugendlichen immer wieder vehement, dass es sich bei der Sendung um einen „Fake“ gehandelt haben soll.
Sie gibt aber andererseits auch einige interessante Sachen preis: So hat nicht sie wie in der Sendung gezeigt per Facebook Kontakt mit der angeblichen Fr.Dr.Psychologin und ehemaligen „Schulermittlerin“ Kontakt aufgenomen, sondern ist in einer TV-Kartei hinterlegt, über die Jugendliche mit Problemen gesucht wurden- auf diesen Aufruf hin hat sie sich gemeldet. (Zitat: „Ich arbeite bei so einer TV-Kartei, die suchten Jugendliche mit Problemen, dann hab ich mich gemeldet.“)
Auf die Fragen „ob alles echt war“ antwortet sie mit „größtenteils“- z.B. die Szene in der sie ihre angebliche eigene Rasierklinge entsorgt hat war nicht echt, das war nicht ihre eigene Klinge sondern eine gestellte Szene.
Zu der Tatsache, dass sie in der RTLII Produktion von Mai noch Hauptschülerin war und heute einen fertigen Realschulabschluß hat, sage ich einfach mal nichts. :smt017

Interessant ist auch, dass während in RTLII voller Ruhm über die Hilfe von Fr. Koch geredet wird, Nadine öffentlich schreibt dass „ihr eher das Team von RTLII geholfen hat“, dass sie heute auf die Mails und Kontaktaufnahmen von Fr. Koch nicht antwortet und diese als teilweise arrogant ansieht, und dass diese ihre Schwester z.B. sehr herablassend behandelt haben soll.
Die von Fr.Koch vermittelte Therapie habe sie bereits abgebrochen, und sie sei nun seit 12 Tagen clean, schreibt sie an einer anderen Stelle. Dass man bei 12 Tagen nicht von einer „Heilung“ reden kann, muss ich hoffentlich niemandem erklären. Auch gegen die in der Show gezeigte „Narbenentfernung“ (sowieso eine absolut übersteigerte Darstellung) habe sie sich entschieden. Auch zu ihrer Familie scheint sich lt. ihren gelegentlichen Anspielungen wie „Ich hätte gerne eine andere Familie“ nicht gerade dramatisch etwas geändert zu haben.

Dieses Mädchen ist scheinbar schon längere Zeit aufgrund diverser kurzer Mitten-im-Leben-Auftritte und Kontakt zu Teeniestars (DSDS Kandidaten etc.) zumindestens unter den Kindern und Jugendlichen im Internet „berühmt“ und ein Schönheitsideal- schön, dass man nun dem Schönheitsideal auch noch ein paar Narben hinzugefügt hat. Das alleine finde ich schon makaber genug, wenn man bedenkt, dass es da sowieso schon Kinder gab, die dieses Mädchen und ihr Aussehen vergöttern.
Noch schlimmer finde ich, wird es, wenn man sich die Facebookseite der „Fr.Dr. Koch“ ansieht. Ein „Ich brauche Hilfe sonst bringe ich mich um“-Posting nach dem anderen, jedes Mal standardmäßig beantwortet mit „damit wir dir helfen können, schicke doch eine Mail an…“. Und das sind echte Kinder und Jugendliche, die sich tatsächlich Hilfe von dieser Produktion erwarten, aufgrund dessen, was sie nun im Fernsehen gesehen haben.

Oder: Das wundervolle Bild, das RTLII einem allgemein zu dem Thema Selbstverletzung und Co vermittelt. :ugly
Einmal aufs Pferdchen setzen, einen Notfallkoffer packen (die Idee stammt original von der Dialektisch-Behavioralen Therapie alla Marsha Linehan, heutzutage klassisches Skilltraining in so gut wie jeder Klinik- der Fehler an der Sache hier: es sollte eigentlich kein Wellnesskoffer mit Duftkerzchen und Schokoladengetränk sein, der einem mal eben von einer anderen Person gepackt wird, sondern er sollte individuell von der Person selber zusammengestellt werden, da nur man selber weiß, mit welchen Dingen man die stärksten positiven Reize verbindet), eine Runde Kegeln gehen und Ruderbötchen fahren und schon ist die Welt wieder in Ordnung. Und am Besten gleich mal beim Schönheitschirurgen vorbeischauen zur Narbenkorrektur, die Probandin hat zwar noch nichtmal aufgehört mit dem selbstverletzenden Verhalten, aber egal. Fehler! Die einzige „sinnvolle Stelle“, nämlich der Besuch einer Therapeutin, wurde ja aus dem eigentlich ausgestrahlten Beitrag rausgeschnitten.
Wer selber jahrelange Therapie hinter sich hat, fängt an, bei dem Schlußsatz der Moderation mit den Ohren zu schlackern- „nach 5 Jahren Selbstverletzung hat Nadine nun, nach einer Woche intensiver Therapie mit Fr.Dr. Koch, wieder eine gute Chance…“ oder so ähnlich heißt es da. :ugly Was hier suggeriert wird, ist für mich absolut unglaublich. Keine kaputte familiäre Beziehung kann sich durch 2 Gespräche und eine Videobotschaft kitten, und eine Peperoni mag zwar ein netter überklassischer Skill sein, um den zu kennen man tatsächlich nicht Psychologie studiert haben muss, aber eine wirkliche psychische Problematik, von der das selbstverletztende Verhalten meistens nur das „Symptom“ und nicht die „Ursache“ ist heilen kann so etwas nicht.

Ich weiß nicht ob das ganze ein Beitrag in Fernsehkritik wert ist, aber es ist wirklich eine riesen Sauerrei

dem stimme ich fast uneingeschränkt zu- ich finde, es wäre einen Beitrag wert, weil es wunderbar zeigt, wie niveau- und schamlos das deutsche Fernsehen geworden ist.
Ich erwähnte ja kurz, dass auch ich mich früher selbst verletzt hatte. Irgendwann mit 15 oder 16, ich war jung und dumm, lief auf ProSieben oder Ähnlichem eine lustige Serie in der ebenfalls Probleme von Jugendlichen bearbeitet wurden, damals mit diesem Detlef Soost oder wie er denn noch heißt. Ich erinnere mich düster, dass ich damals tatsächlich meinte, man könnte auch vom Fernsehen Hilfe bekommen und dorthin eine Mail mit meiner Problemschilderung (Selbstverletztendes Verhalten) geschrieben habe, und einen Rückruf von einer Produzentin erhielt. Später rief sie mich noch einmal an- man habe das Thema im Team besprochen und sei der Meinung, dass meine Problematik (also immer noch das SVV) für sie zu kompliziert sei und nicht für das Fernsehen gedacht- ich bräuchte professionelle Hilfe.
Heute ist das dann wohl anders. Da werden schamlos 16jährige Mädchen vor die Kamera gestellt und die Tatsache, dass sie gerne im Fernsehen auftreten möchten ausgenutzt, um sie als Köder für weitere Kinder und Jugendliche zu verwenden, die sich auf der Suche nach Hilfe in ihrer Verzweiflung an eine angeblich ach so tolle Fernsehpsychologin wenden.
:ugly Danke, RTLII.

Hallo sam.rehab,
willkommen im fk.tv Forum und danke für Deine ausführliche und wie ich meine sehr interessante Ausführung!

Du hast vollkommen Recht, wenn Du sagst, daß es mit einer Woche Action-Urlaub nicht getan ist und die Problematik sehr sorgsam und vor allem von vorn behandelt werden muß.
Denn es gibt Faktoren weshalb man mit den Selbstverletzungen überhaupt erst angefangen hat und diese liegen meist in der Familiengeschichte. Da hilft es niemandem zu kegeln oder zu reiten!
Da muß in vielen Gruppen- oder Einzelgesprächen aufgearbeitet werden um dann viel später Verhaltensweisen zu erkennen und sie langsam zu entspannen.
Es ist hoch interessant zu lesen, daß sich die Politik von rtl2 dahingehend geändert hat, daß solch eine Störung/Krankheit nichts im TV zu suchen hat und in professionelle Obhut gehört.
Da hat sich wohl radikal was geändert… ist wohl der Quote zum Opfer gefallen… ich mein die Menschlichkeit! :smt021

@sam rehab: danke für den Beitrag, habe ihn interessiert durchgelesen. Man merkt, das du Ahnung von der Thematik hast. Ich persönlich, habe mir an jenem Abend die ersten 5 minuten angesehen und war gleich davon überzeugt, dass es sich um eine neu verwurschtelte Mitten im Leben-Folge handelte, denn die Machart ist eindeutig. Dementsprechend habe ich die Sendung als Fake abstempelt. Danach habe ich zum nächstbesten Programn umgeschaltet…Posch :ugly
Aber zurück zu ihr: ich kann mir nicht vorstellen, dass das kein Fake war. Die Szenen waren derart übertrieben, keiner der akteure hat sich nur annähernd natürlich verhalten. Und die Mama bestätigt in jeglicher hinsicht das RTLsche-Bild, einer Hartz4-Empfängerin. Bitte lieber Gott,lass das Fake sein.

So wurde “Teenager in Not” vor 10 Tagen in meiner Zeitung (RHEINPFALZ) angekündigt:

… Acht Folgen beschäftigen sich jeweils mit einem “Fall”. Wie RTL II betont, wird dabei ohne festgelegtes Ende und Drehbuch gearbeitet. “Was früher Dr. Sommer für die Aufklärungsarbeit im sexuellen Bereich war, möchte ich im pädagogischen, psychologischen Bereich fortsetzen”, erklärt Sarah-Sophie Koch, die als Familientherapeutin, Familien- und Jugendcoach, Paartherapeutin und Supervisorin tätig ist. … Die 28-jährige möchte mit den Methoden der systemischen Psychotherapie, also einem lösungsorientierten Ansatz, helfen. Und das innerhalb kürzester Zeit: “Erfahrungsgemäß reichen 4 Tage aus, um das Problem zu erkennen, das passende soziale Netz aufzubauen, den Jugendlichen Starthilfe zu geben und deren Selbstbewusstsein zu stärken. Ich vertrete die Meinung, dass alles weitere im Rahmen einer TV-Sendung nicht angebracht ist.”…

Gemerkt? Der letzte Satz war die selbst erklärte Demarkationslinie zum ethischen Niemandsland - vor dieser Linie ist ethisch natürlich dann alles ok… hüstel

Die Tatsache, dass RTL II “Teenager in Not” einerseits als Doku-Soap ausweist, gleichzeitig aber beteuert, es gebe kein Drehbuch oder ein festgelegtes Ende, wirft Fragen auf. "

ok, wenigstens den Braten hat die RHEINPFALZ gewittert…

und RTL zieht die “Die-anderen-sind-auch-nicht-besser-Karte”…

Über eines ist sich Koch jedenfalls bewusst: “Fernsehen ohne Vorführen gibt es doch gar nicht - sei es eine Reportage über Kinderarmut in Deutschland oder eine Quizshow, in der der Kandidat eine einfache Frage nicht beantworten kann. Das ist streng genommen alles Vorführen.”

Ach ja der Artikel schliesst noch mit

Dokumentarischer wird es im Anschluss:

Um 22 Uhr startet “Transgender - Mein Weg in den richtigen Körper” mit insgesamt sechs Folgen und trägt den etwa 120.000 Transsexuellen Rechnung, die in Deutschland leben.
:smt018 Nein, liebe RHEINPFALZ, das glaube ich nicht. Ich wittere eher einen neuen schlimmen Fall für Holger…

@sam.rehab,
danke für den interessanten Beitrag.
Ich habe mir mal eben diese Seite angesehen und da schreibt sie, wo sie schon überall ‚aufgetreten‘ ist:

bei welchen castingshows warst du?
Supertalent, My Name is (als Bill Kaulitz), The Voice of Germany, dsds
bin aber nicht über all durch die vorcastings gekommen, man muss 2 vorcastings überstehen und dann zur richtigen Jury…und dann heißt es trotzdem nicht, dass man ins Tv kommt

Die Sendung habe ich nicht gesehen, aber diese Frau Sarah-Sophie Koch und die Einspieler zu der Sendung. Das reichte mir schon um zu wissen, dass das nur Schrott sein kann.

Zu dem Mädel noch mal kurz: irgendwas stimmt doch mit der nicht.
Wenn man sich diese Seite, die Fragen und Antworten ansieht, bekommt man sofort, also ich zumindest, den Eindruck, als ob die Fragen von ein und derselben Person geschrieben werden (immer dieselbe Schreibweise, stets klein geschrieben, die ‚Tonart‘ usw…).
Ich weiß nicht was da los ist, aber entweder hat die junge Dame wirklich ein sehr schweres psychisches Problem (was ich nicht hoffe!), oder man verarscht hier gewaltig. Oder beides zusammen.
Momentan empfinde ich es als absolut gruselig, was da vonstatten geht und ich kann mir keinen Reim darauf machen was das alles soll.

edit:
Also mir kann keiner erzählen, dass die Frau nicht irgendwie da sehr viel selbst ‚rumwerkelt‘

Ich steh auf deine haare? Wie hast du die so machen lassen? o? Jasmin Barklage <-(angebliche Fragestellerin, Anm.v.Norma)
Selfmade
bist du die aus der werbung im fernsehen die so krase narben an den oberschenkeln hatte und so?:ooo sorry für diese direkte frage!
jap
Ich glaube irgendwer schickt deinen link rum und will das man dich hatet :o.mir hat jemand einen geschick.wieso machen das leute sowas ist voll scheise weil vorallem du das nicht verdient hast.du bist so ein herzensguter mensch.ich würde dich niemals haten:)
Passt schon :wink: Das ist eigentlich nur Werbung für mich, ist doch gut :smiley:
Ich werde ja merken, wenn aufeinmal ganz viele haten :slight_smile:


Verdammt, WAS stimmt da nicht?

Gestern die Wiederholung gesehn. Weiß einer zufällig wo man die “Mitten im Leben”- Folge/n mit ihr noch sehen oder bekommen kann, und obs da jetzt mehrere oder nur eine gab? Es hab wohl mal eine am 26.08.2011 aber ich kann da nichts mehr finden.

Auf Clipfish gibt es eine, soviel ich gesehen habe.

Aber mich persönlich ,als jemand der selbst psychische probleme hat udn auch bekantne udn verwandte besitzt, die ebenso betroffen sind, ist es erschreckend das RTL 2( RTL) nun offen die psychisch kranken menschen vor die kamera zieht unddas auch wirklich so ein haufen Menschen auch darauf reinfallen, wenn man facebook mal ansieht.

In eienr gewissen hinsicht verliert man da wirklich die Hoffnung auf die Menschheit.

Außer dem http://www.clipfish.de/special/mitten-i … bekleidet/ und dem http://www.clipfish.de/special/mitten-i … -im-leben/
leider nichts gefunden :frowning:

Gerade gefunden.

http://www.komparse.de/Gesuch14825.htm

Soviel mal zu" alles echt"

Wohlgemerkt gefunden unter : http://www.komparse.de/

Also, wenn man den aktuellen stand mal zusammen fast.

  • Es kommen mehr und mehr wiedersprüchliche statments von der bekanntesten protagonisten heraus
  • Auf facebook versucht man kritische kommentare schnellstmöglich zu löschen
  • Fakten und Argumentationen werden nicht angenommen auf facebook/ die fangemeinde von dieser sendung scheint zu 50 % aus fakeaccounts wohl zu bestehen.
  • Zwar wird erläutert das Teenager in not ja alles echt ist, und kein scriptet reality da drinnen verwickelt ist,dennoch kann man nicht erläutern was diese sendung von mitten in leben und co unterscheidet, da sie den selben aufbau von sr hat ( Kommentare von protagonisten werden mitten in der serie eingeblendet, kamera team IMMER da wo die action ist, dramatische musik zu den passenden momentan, Kamera zoom bei extremem momenten auf die jeweiligen stellen)
  • Eine der Protagonisten war schon mehrmals im RTL fernsehen tätig
  • Wiedersprüchlich auhc, das FRau Koch sagt, das alle sich bei IHR gemeldet hätten, doch die anzeige von Komparse.de und auch das statement von Nadine sagen wohl eher das sie eher wegen einem job angebot / durch eine Casting argentur zu ihr gekommen sind.
  • Nadine´s statement ebenfalls, das dir rtl 2 redaktion die fälle heraussucht und nicht “jeder” wohl bei der frau Koch angenommen wird, sagt auch einiges aus. Schließlich dürfen ja NUR die extremfälle rein, der rest darf bleiben wo er steckt.
  • Ebenso scheint Nadine wohl auf einmal ,in binnen von ein paar monaten von ihrem Borderline geheilt wordne zu sein bzw. dassie sich nicht mehr selbst verletzt.
  • In der Sendung von Nadine wird ihr einfach ein Skillskoffer geschenkt, jedoch grundlegend müssen sich Borderline patienten diesen erarbeiten.

Das erst mal von mir und meienr recherche.

  • Wiedersprüchlich auhc, das FRau Koch sagt, das alle sich bei IHR gemeldet hätten, doch die anzeige von Komparse.de und auch das statement von Nadine sagen wohl eher das sie eher wegen einem job angebot / durch eine Casting argentur zu ihr gekommen sind.

Das wird in allen Doku Soaps immer so gemacht … Angeblich melden sich die Protagonisten beim Sender, Moderator oder sonst wo, aber tatsächlich werden die von der Produktion angeschrieben oder durch Castingagenturen vermittelt.

Neulich habe ich meine pädagogische Fachkraft, die gerade die Uni absolviert hat, gefragt, was sie von der pädagogischen Qualität der Sendung “Teenager in Not” hält. Und sie meint, dass der selbstgewählte Anspruch der Sendung

Die 28-jährige möchte mit den Methoden der systemischen Psychotherapie … helfen.

diesmal sogar zutrifft - zumindest mit den vor der Kamera gezeigten Beratungsweisen. ( Ich habe natürlich als Kritikaster “gehofft”, sie möge mir etwas anderes sagen - nichtsdestotrotz finde ich es fair, es hier einmal festgehalten zu wissen. ) Ob es natürlich Jugendlichen prinzipiell gut tut, ihre Probleme vor einem Millionenpublikum ausgewälzt zu wissen, ist eine andere Frage - auf die sie mir keine Antwort geben konnte…

Nun nObse, ich bin selbst in Psychologischer beraterung und habe , in der Zeit, wo ich in der klinik war, viele Leute kennen gelernt die auf viele der Schema´s zutreffen( Borderliner, alkoholiker, magersüchtige etc.) Sowohl die Fachkräfte, als auch meinen bekanntenkreis habe ich mal durchgefragt ob dieses verfahren in irgend eienr weise helfen könnten. Die Antworten waren jedoch eindeutig das, alle vom Sender gezeigten maßnahmen entweder falsch dargestellt, ein tropfen auf den heißen stein oder nichts mit dem jeweiligen Problem zu tuen hätten.

Z.b. wird in der Sendung mit Nadine, der Skillskoffer einfach so verschenkt, bzw. ihr einfach so gegeben. Grundlegend müssen Borderliner sich diesen Skillkoffer erarbeiten, damit sie auch wissen, was sie damit zu tuen haben.

Für meien verhältnisse wird das thema so runter gespielt das, das dem RTL zuschauer sugeriert wird, das jeder nun hobby psychologe sein kann, wenn er genau das mit dem jeweiligen betroffenen macht, wie es dort gezeigt wird, ohne mal zu richtigen experten zu gehen. Und das finde ich, sehr verwerflich, das solch ein ernstes thema, einfach als , kleiner klacks, dargestellt wird.

Im übrigen, wird konstruktive kritik, auf facebook, bzw. auf den seiten der sendung so schnell gelöscht, wenn man mit fakten kommt, das da schon der rege verdacht ist das da jemand was verheimlichen will.

Danke fürs Feedback, Chronos! Interessant wäre es noch, wenn ein Forenmitglied selbst Student der Pädagogik/ Soialpädagogik/ Psychologie/ … wäre und sich hier zu dem, was man da in TV sieht, aus fachlicher Sicht äußern würde…

Z.b. wird in der Sendung mit Nadine, der Skillskoffer einfach so verschenkt, bzw. ihr einfach so gegeben. Grundlegend müssen Borderliner sich diesen Skillkoffer erarbeiten, damit sie auch wissen, was sie damit zu tuen haben.

Öhm… WTF??? Also ich hab das nicht gesehen. Also all das was ich hier grad bis her gelesen hab… :shock: Ich wette in dem Koffer waren bestimmt so Klischee-Dinge drin wie Gummis zum schnipsen aufn Arm, ne Chilischote, "Wutzettel zum zerreisen, die Nummer von der Seelsorge … usw.

Oh man ey… ich bin grad sowas von wütend! Da macht man jahrelang Therapie und versucht nach all den Jahren im persönlichem Bereich auf zu klären… und dann kommt RTL2 daher und macht quasi vieles zu nichte. Na super! Um einen Skillkoffer sich erarbeiten zu können, braucht es viele, viieele Gespräche und auch Therapie um überhaupt selbst erstmal zu lernen was einem gut tut und was nicht. Was helfen könnte und was nicht… und vor allem: Warum das EINE hilft und das Andere eben nicht! Denn GERADE wenn es darum geht sich etwas GUTES zu tun oder Dinge zu finden die einem (erst Recht in einem NOTFALL) helfen und/oder gut tun… da haperts! Und das ist nur die Spitze des Eisberges. Oh man… wie kann man nur so fahrlässig mit einer solchen Diagnose umgehen? Zumal Borderline 1. nicht = Borderline ist und 2. noch andere schwerwiegende Begleitdiagnosen gestellt werden/ können. Ich bin grad so sauer… ich kann erstmal net weiter schreiben. -.- … erstmal beruhigen. :smt013

Vor allem auch, diese nadine, hatte ja bei ihrem ask account selbst behauptet, sie wäre KEINE borderlinerin und hätte den Skillkoffer, anch ein paar wochen schon abgesetzt bzw. ihr würde es NUN wieder gut gehen. Für mich persönlich erschleicth sich da der verdacht, da die Nadine eine You tuberin ist und wohl ZU wenig pablisitie hatte, das sie dort mit gemacht hat, um ihre zahlen wieder aufzufrischen.

Allgemein ist die Therapie ART, in den ganzen fällen SO umstritten, das RTL ,dem otto normal Dummen vor der glotze weis machen möchte, das ALLE diese gezeigten krankheiten in binnen von kürzester zeit und mit hilfe von den hobby psychologen, die rtl da heran züchtet, schnell und einfach zu bewältigen ist. Seien es fälle die gerade anfangten oder fälle die schon Jahrezehnte beständig sind.

DAS stößt mir persönlich auf, weil das thema halt so verroht und verharmlost wird und mit so falschen therapie methoden erläutert, das,wenn es mal zu solchen extremfällen kommen sollte,die gefahr besteht, das Menschen zu tode kommen könnten, wenn die wirklich es genau so nachmachen würden wie in dieser sendung.

Im übrigen wird ja noch verschwiegen, das therapeuten plätze je nach dem genehmigt werden müssen von den krankenkassen,schließlich müssen die übernommen werden. Und die ganzen freizeit aktivitäten die da gezeigt werden kosten auch schon so manches. Bei so mancher Familie, die da gezeigt wird, die ja auch geldprobleme sicherlich haben, WER darf da wohl mit 20000000% sicherheit das bezahlen? Tip: es ist NICHT RTL 2 oder die Koch.

Aber auch das wird ja so nett udn freundlich verheimlicht.

Wenn man nun auf facebook geht, ist es jedoch ershreckend, das nun so viele jugendliche sich hier: https://www.facebook.com/pages/Teenager … 61?fref=ts

melden und nachh ilfe rufen/fordern, statt sich mal zu den Therapeuten, Pädagogen, Psychatrischen kliniken in ihrer umgebung zu melden. Wohlgemerkt werden dort auch kritische beiträge, die auf die fakten hinweisen, die gänzlich falsch sind, so schnell gelöscht, das man es nicht mal schafft bis 1 zu zählen.

Es ist tragisch, das solch ein sensibles thema, dank rtl 2 und der Koch, nun für hobby psychologen in der fernsehgemeinschaft freigelegt worden ist.

Nun, gerüchten zu folge soll keine weiter Staffel der Sendung mehr gedreht werden. Ich hoffe mal dass das wirklich wahr ist, damit die jugendlichen mit Problemen, nun in sicherheit bleiben von diesem Sender.