Tagesschau: ARD-Mitarbeiterin gesteht Gewissenskonflikte

Ich weiss nicht, ob das hier hingehört, aber hört/seht Euch das mal bitte an

In der Klartextsendung des Kulturstudios vom 26.05.2011 hat Michael Grawe bei der Tagesschau angerufen. Grund des Zorns war die fünftägige Weigerung der ARD, über die Protestaktionen in Spanien und anderen europäischen Ländern zu berichten, sowie die aktuellen Wiedersprüche des libyschen Befreiungsschlages zu den tatsächlichen Völkermorden (Nachweislicher NATO-Einsatz von Uranmunition).

Dass er dabei an eine genervte, von Gewissenskonflikten gezeichnete ehrliche Mitarbeiterin gelangte, welche obendrein noch ihre Kündigung vorbereitet hat, dass spiegelt doch sehr deutlich die innere Zerissenheit der Tagesshow-Redaktion wieder.

Das Kulturstudio sendet immer Donnerstags von 20:00 Uhr bis ca. 24:00 Uhr und berichtet in einer offenen Talkrunde über aktuelle Randthemen des deutschen Rechtsstaates, verfassungsrechtliche Fragen, die gezielte Abschaffung der Demokratie, den mutigen Schritten zur Selbstverwaltung und wagt ebenso Blicke in die Gegenwart der politischen, wirtschaftlichen und geheimbündnerischen Verschwörungen.

Tendentiell gut und richtige Kritik, teilweise einfach nur verschwörungstheoretisches Gebashe.
Wenn er Uranmunition anführt, dann hätte ich gerne zumindest in der Videobeschreibung einen Link zu einer seriösen Seite, die das belegt.
Wenn er von systematischer Informationsunterdrückung spricht ohne irgendwelche Beweise in der Hand zu haben, dann ist das gelinde gesagt gewagt, auch wenn ich ihm z.T. zustimme, dass gewisse Berichte in der Tat zu Unzeiten auf den falschen Sendern laufen.
Sprüche wie “Machen Sie sich mal klar was hier in der BRD wirklich läuft” sind einfach nur suggestiv und inhaltslose Floskeln die implizieren “Ich weiß mehr als du, weil ich mehr als du weiß” und das ist dann wirklich ein zu starkes Abdriften ins VT für meinen Geschmack. Dementsprechend: Teilweise sinnvolle Kritik, teilweise hirnverbrannter Dummschwätzer.

Na das Uranmunition zwar verboten ist (in einigen Ländern wie Belgien ect.pp), aber trotzdem verwendet wird, dass kannst Du sicherlich nicht abstreiten. Aber darum geht es hier auch nicht, sondern um den Fakt oben in der Überschrift.

Abgereichertes Uran (“depleted uranium”, DU) ist ein Abfallprodukt aus der Urananreicherung von Brennelementen für Kraftwerke. Es ist bedeutend weniger radioaktiv als das in freier Natur vorkommende Uran. DU-Waffen zertrümmern wegen ihrer hohen Dichte nicht nur gepanzerte Fahrzeuge, sie sind auch verhältnismäßig billig. Uranmunition wurde von den US-Streitkräften erstmals in großem Stil 1991 im Golfkrieg gegen den Irak eingesetzt. Auch im Kosovo-Krieg der NATO gegen Serbien 1999 und im US-geführten Irak-Krieg 2003 wurden derartige Geschoße eingesetzt. (APA)

Todesstaub- Uran-Munition und die Folgen 1/7
[video]http://www.youtube.com/watch?v=mTyJUC1oacE[/video]

Das Wort “Verschwörungstheoretiker” ist ein Haudrauf-Pseudoargument, um jegliche unangenehme Diskussion abzublocken und den Diskutanten in die Nähe von paranoiden Geisteskranken zu rücken. Funktioniert offenbar gut.

Solche Untertanen braucht die Plutarchie.

Also nicht gleich immer die Verschwörungskeule rausholen! Uranmunition ist nicht neu, sondern bekannt! :evil:

“Informieren Sie sich doch mal darüber, was die BRD wirklich ist” Tuut…

:lol:
Hören Sie morgen: Die Putzfrau der E.ON-Filiale in Grevenbroich ist gegen Atomkraft und weiß nichts über Landminen, mag es aber auch nicht, wenn ihr jemand ein Ohr abkaut. :ugly

Das Wort “Verschwörungstheoretiker” ist ein Haudrauf-Pseudoargument, um jegliche unangenehme Diskussion abzublocken und den Diskutanten in die Nähe von paranoiden Geisteskranken zu rücken. Funktioniert offenbar gut.

DAS ist ein “Haudrauf-Pseudoargument”. Morizon hat ziemlich genau beschrieben was für ihn an dem Interview den Verschwörungsteil ausmacht, daher ist seine Kritik schon sehr speziell und keine “Haudrauf-Pseudoargumentation”.

Ansonsten kann ich Morizon nur beipflichten. Außerdem fand ich es unerträglich wie er ihr vorhält welche Nachrichtenmanipulationen es in den USA gibt und SIE soll sich dann dazu äußern…wtf?!?
Er hätte konkret bei der ARD bleiben sollen, alles andere war sehr unseriös.

Abgesehen davon pflegt der Anrufer ein unmögliches Gesprächsverhalten: Er fällt ihr ständig ins Wort, schneidet ihre Sätze ab und lässt an ihr die Polemik raus, die im Grunde jemand anderes verdient hätte. Diese Vermessenheit macht das Zuhören unerträglich.

Bleibt beim Thema und lasst vor allem den Verschwörungsmist sonst ist hier zu.

Haha da kommt der nächste Admin der denkt er hätte die Situationen begriffen, kommt aus eurem Gefühl der Angst raus und begreift die Fakten.

Nochmals ist es nicht total Hirnverbrannt das diese Frau nicht in Betracht zieht das doch Absicht dahinter steckt ?

Der erste Kommentar ist genauso sinnfrei, es wird unterstellt der Anrufer würde nicht auf die vertuschten Tatsachen ansprechen, das ist falsch er legt direkt am Anfang ein Beispiel vor.

oder nehmen wir aus gegeben Anlass, die gestrige Sondersendung.

ab 2.34.
http://www.youtube.com/watch?v=aJDvpzSYaGw

Tja wie kommt der lieber Herr auch auf die Idee so kurz noch dem Vorfall, Verbindungen zu Gaddafi und natürlich dem Islamistischen Hintergrund aufzustellen, lauft mit offenen Augen durch die Welt und glaubt nicht einem Sender, sondern lest/schaut mehrere. Es kostet mehr Zeit, doch zeigt es einem den Hintergrund dieser Vorgehensweise.

http://derstandard.at/1310511975907/Ter … oslem-wars