Taff, die Hamburger Polizei, Hilter und der Datenschutz

Hallo zusammen,

Ich sehe gerade eher zufällig Taff, hab da festgestellt dass das ein Hamburger Stadtteil ist indem ich in meiner Sozialarbeit öfters tätig bin. Mir sind da einige Sachen aufgefallen die ich doch mal hier erwähnen muss:

[ul]Der Datenschutz: Die Macher dieser Sendung haben vermeintliche Staftäter NICHT unkenntlich gemacht. Der Herr mit der Hitler Bürste wurde nicht verpixelt oder verfremdet. Und die Hitler Bürste nochmal besonders Hervorgehoben. Eine Wertung unter Datenschutzrechtlichen Aspekten überlasse ich euch!
Einseitigkeit der Berichterstattung: Es wurde nur die Seite der Polizei beleuchtet und mit entsprechender Musik und Schnitten dafür gesorgt, dass der Eindruck entsteht die Festgenommen seien voll die Assis… Der Verpixlete Männerpo hatte ne nette Doppelmoral schließlich haben die 10 Minuten vorher auf Frauenärsche druafgehalten… Zudem machte ein Teil des Berichtes den Anschein, dass dort “Ihr seid Ärsche” mehrmals reingeschnitten würde damit das ganze Agressiver wirkt.[/ul]

Hat jemand das auch bemerkt?

Das hört sich irgendwie ähnlich an wie die Spiegel Reportage, die sich mit dem mangelnden Respekt gegen Polizeikräfte beschäftigte. Dort wurden allerdings alle Beteiligten konsequent verschlüsselt (dort gab es auch einen Typen mit einer Hitler-Büste, der aber verpixelt wurde (und wie viele Typen haben denn eine Hitler-Büste in ihrem Flur stehen). Der Beitrag wäre dieser hier: http://www.youtube.com/watch?v=eKH-2zpw … r_embedded .

Kann es sein, dass dieselben Aufnahmen bei Taff wiederverwendet wurden (allerdings mit einem anderen Schnitt und scheinbar teilweise fehlender Verpixelung)? Den Spiegel-Bericht (es gibt inzwischen Teil2) fand ich gar nicht schlecht (über den Inhalt ließe sich natürlich diskutieren). Bei Taff dürfte dagegen eine krawalligere Ausrichtung im Vordergrund gewesen sein.

Hatte mich schon gefragt, was eine “Hitler-Bürste” ist^^
Eine Frage: wieso haben die überhaupt ein Hinterteil verpixelt? Das kapiere ich gar nicht - damit man den Mann nicht an seinem Ar… Hintern erkennen kann? :smt017

Klingt eher nach Pseudocoolheit, auch wenn ich mich frage was daran cool sein soll die amerikanische Zensur zu übernehmen aber das TV kopiert ja gern mal das Piepen und Verpixeln, auch wenn es bei uns gar keinen Grund dafür gibt.

[list]Der Datenschutz: Die Macher dieser Sendung haben vermeintliche Staftäter NICHT unkenntlich gemacht. Der Herr mit der Hitler Bürste wurde nicht verpixelt oder verfremdet.

Moeglicherweise befinde ich mich durch Falschinformationen auf dem Irrweg, aber werden gefilmte Personen, ob zufaellig oder gewollt, nicht immer gefragt, ob sie was dagegen haetten wenn man sie unverpixelt zeigt?

Vielleicht wisst ihr das ja genauer.

Wenn bei anderen Sendungen, wie bsp.weise ‚Streetcomedy‘, ‚Boese Maedchen‘ oder [-]‚Versteckte Kamera‘[/-](da eigtl. weniger) manche Leute unkenntlich gemacht werden (wollen), andere hingegen nicht, koennte ich mir schon vorstellen, dass noch irgendwo darauf geachtet wird, ob betreffende Personen ihr Persoenlichkeitsrecht erhalten.

Du kannst auch Untersagen das die Aufnahmen verwendet werden, macht allerdings fast keiner, weil die sender meist nen paar € locker machen