Swissquiz

Aber wie genau geht das denn jetzt weiter? Fernsehkritik wurde ja aufgefordert Stellung zu nehmen, habt ihr das schon gemacht Holger?
Und überhaupt: welche Strafen drohen Fernsehkritik denn im schlimmsten Fall?
Ich mein, Primavera TV erwartet halt wenn überhaupt eine möglicherweise durchaus saftige Geldstrafe, was natürlich ein kleiner Sieg wäre, die aber im Endeffekt nicht wirklich stoppt, oder?

Aber mich würde mal interessieren, wie der genaue Wortlaut der Eeidesstattlichen Erklärungen der Moderatoren lautet. Würd ich denen echt gönnen, wenn die wegen Falschaussage eine schöne Strafe bekämen. Am besten für einige Zeit wegsperren. :smt023

ne ganz andere frage ist, ist allster film da rechtlich abgesichert, wenn es um solche Streitereien geht oder musst du Holger, das dann aus eigener Tasche zahlen, falls ne Strafe droht?

auch wenn die Frage gewissermaßen gefährlic is da ja die Streitwilligen sicher auch hier mitlesen…

Primavera TV erwartet halt wenn überhaupt eine möglicherweise durchaus saftige Geldstrafe

Bitte? Es geht hier nicht um ein Verfahren gegen PV, sondern gegen FK-TV! :smt017

auch wenn die Frage gewissermaßen gefährlic is da ja die Streitwilligen sicher auch hier mitlesen…
Ja klar, die Gegenpartei erfährt quasi aus dem Forum, wie der finanzielle Hintergrund von Holger ist, alles klar.
Achtet einfach darauf, hier keine justiziablen Äußerungen zu machen, damit ist Holger am besten geholfen.

Tatsache ist, dass die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung wider besseres Wissen ein schweres Vergehen ist - und wir werden nicht zögern, dies Frau Wimmer & Co. auch ggf. juristisch spüren zu lassen!

Das ist mal ne richtig gute Nachricht! :slight_smile:

Dieses Land hat ja genug Toleranz, um das hochdubiosedubiose Call-in-TV zu dulden - dann wird es hoffentlich auch freiheitlich genug sein, daß man solche Abzock-Formate ohne juristisches Risiko in aller gebotenen Deutlichkeit kritisieren kann!!

Vielleicht wäre es trotzdem ratsam, einen erfahrenen Juristen hinzuzuziehen, bevor man einen Film zu dem Thema veröffebtlicht, denn in diesem Land scheint das ja (leider) notwendig zu sein.
Zwar kostet das, aber der Ärger mit Prozessen ist ja auch nervenaufreibend und kann teuer werden.

Der Jurist sol einem helfen, daß man so deutlich und klar wie möglich formulieren kann, ohne daß zwielichtige Firmen juristisch eine Chance haben, etwas dagegen zu machen!
Was für ein schöner Gedanke! :mrgreen:

Tatsache ist, dass die Abgabe einer Eidesstattlichen Versicherung wider besseres Wissen ein schweres Vergehen ist - und wir werden nicht zögern, dies Frau Wimmer & Co. auch ggf. juristisch spüren zu lassen!

Naja, in deren Haut will ich nicht stecken. Bescheissen sie nicht, fliegen sie. Geben sie dieser Erklärungen nicht ab, Kündigung. Geben sie diese Erklärungen ab, gibts juristisch auf die Nase.

Irgendwer hat irgendwo eine ziemlich schlechte Karriereentscheidung getroffen :ugly

Aber in einigen Szenen die ihr sozeigt, bzw. die Herr Döhler in seinen teils nicht mehr verfügbaren Filmchen so präsentiert hat, ist doch eindeutig erkennbar, das Umschläge vermauschelt wurden?
Und dann eidesstattliche Erklärungen?

Beweislage ist doch eindeutig, also einbuchten die Leute?

In dem Film ist - Verzeihung, falls ich mich da jetzt falsch erinnern sollte - eben nicht “eindeutig erkennbar”, dass Umschläge vertauscht/manipuliert werden.
Es ist erkennbar, dass ein Umschlag verschwindet und später wieder auftaucht etc. und auch wenn das natürlich sehr merkwürdig und verdächtig erscheint und praktisch (nach meiner persönlichen Meinung) wirklich nur an einem Vertauschen/Manipulieren liegen kann, so ist es doch kein Beweis, weil das eigentlich Vertauschen eben nicht zu erkennen ist.

Ob die Abgabe einer Eidesstattlichen Erklärung ein so kluger Schachzug ist, wird sich wohl erst in ferner Zukunft zeigen. Aktuell wurde halt nur versucht durch Eidesstattliche Erklärungen der eigenen Argumentation Gewicht zu verleihen. Das ist aber kein unbekannter Schachzug, so dass es auch nicht verwunderlich ist, dass das LG München entsprechend entschieden hat und davon unbeeindruckt ist.

Mal abwarten wie es sich weiter entwickelt.

Eben. Dass ein Umschlag verschwindet und / oder an anderer Stelle wieder auftaucht, ist ja noch lange kein Beweis dafür, dass er auch tatsächlich ausgetauscht wurde. Ich denke mal, dass es darum aber auch gar nicht geht. Der Film zeigt doch nur, dass es die Möglichkeit der Manipulation gibt und dass man daher zumindest misstrauisch sein sollte. Und sollten diese Call-In-Shows so fair und transparent sein, wie sie vorgeben zu sein, sollte es doch auch in deren Interesse sein, jeden Zweifel aus dem Weg zu räumen…

Man google;

:arrow: anrufenundverlieren (Als ein zusammenhängendes Wort)

Eine Direktverlinkung auf diese Seite ist aus bekannten Gründen nicht empfehlenswert, da ihr hier ja noch in BRD seit also Internettechnisch…
Einen schönen Tag

Hallo zusammen

News aus der Schweiz: http://www.20min.ch/finance/news/story/-Swissquiz--im-Visier-des-Bundesgerichts-16038482

Dazu passt die Beobachtung, dass die bekannten Stimmen in letzter Zeit häufig erwähnen, dass sie per WAP teilgenommen hätten… :smt005 Wers glaubt. Die Kantonspolizei einzuschalten wie erwänt, halte ich für eine gute Sache.

Hier der Link zum :arrow: Podcast des Swissquiz - Beitrages

Unser Dank geht erneut an den Kassensturz, den Redaktor Daniel Müller sowie
seinem ganzen Team beim SF :!: :mrgreen:

Da war ich wohl ein wenig zu langsam =) ich hoffe doppelt hält besser .

Super Nachricht! Kassensturz ist auch das beste hier im Fernsehjungel. :smt023

Das wäre der größte Triumph von Kassensturz, seit dem Ravioli Skandal.
Kassensturz soll noch lange geben, und uns Schweizer von zwielichtige Personen Schützen.

Was ist denn der “Ravioli-Skandal”?

Ja, der Kassensturz hatte herausgefunden, dass die Füllung der Büchsenravioli nicht etwa mit Filetfleisch, sondern mit Innereien gestreckt wird.

Zitat von: http://www.bruderbernhard.ch/latriperie/?p=43

ja, heute ist es amtlich, primavera zieht sich aus der schweiz zurück, die moderatoren hatten die letzte sendung.
jetzt dürfen sie nach hause.
ausgestrahlt wurde übrigens von wien aus. - für alle die es nicht wussten

Noch nicht die Korkenknallen lassen, laut 20 Minuten will 3+ das Urteil abwarten.
Der ganze Artikel http://www.20min.ch/finance/news/story/16038482

ich kann dir 100%tig sagen, dass die moderatoren für die schweiz schon gekündigt sind.